headerphoto

TV Rottenburg betreibt Ehrenrettung und gewinnt 3:2 gegen VCO Berlin

Es war noch mal alles drin an diesem Samstag, was Volleyball zum einen und die Rottenburger Mannschaft der Saison 2006/07 zum anderen ausmacht. Beim knappen 3:2 Sieg (25:21 / 17:25 / 26:24 / 22:25 / 15:12) des TVR konnte man spektakuläre Angriffe, tolle Rettungsaktionen, eine überragende Heimmannschaft im einen Satz, sowie deutliche Schwächephasen im folgenden Satz sehen.

Im ersten Satz legten beide Teams auf hohem Niveau los. Sicheres „sideout-Spiel“, also das konstante gewinnen der Punkte aus eigener Annahme, zeichnete insbesondere die Bischofstädter in dieser Phase aus. Eine 10:7 Führung wurde zum 20:13 ausgebaut, ehe sich einige Unkonzentriertheiten einschlichen und die Gäste bis zum Satzende wieder auf 4 Punkte herankommen lies. Insgesamt trotzdem eine sehr überzeugende Leistung der Rottenburger, die den Durchgang mit 25:21 nach Hause spielten.

Die meisten der 1700 Zuschauer erahnten wohl fast was nun kommen sollte: Der beinahe schon symptomatische Einbruch der Heimmannschaft. Die Mannschaft um den glänzend aufgelegten Mittelangreifer Benny Stefanski gab den Satz deutlich mit 17:25 ab.
Nachdem in der obligatorischen Zehnminutenpause die Cheerleaders „Devils“ mit akrobatischen Einlagen das Publikum bestens unterhalten hatten und der 1. Vorsitzende der Volleyballer, Michael Wöllermann, Dankesworte an Sponsoren, Zuschauer und Umfeld gerichtet hatte, kamen die Akteure wieder zum Zug. Die Berliner legten einen 4:0 Blitzstart hin, dem die Rottenburger bis zum Satzende hinterher laufen mussten. Dann allerdings zeigten die Hausherren die besseren Nerven und konnten den dritten Durchgang für sich entscheiden.

Unter umgekehrten Vorzeichen verlief Satz vier. Nachdem sich die Spieler von Trainer Müller-Angstenberger einen kleinen Vorsprung herausgearbeitet hatten und bereits 19:16 führten, legten die Gäste eine 9:3-Serie hin und konnten den Satz mit 25:22 gewinnen. Der Tiebreak sollte die Entscheidung bringen.

Dieses Mal zeigten die jungen Gäste aus Berlin Nerven. Die Kulisse, 1700 laut anfeuernde Rottenburger Fans, schienen bei der Bundesstützpunkttruppe ihre Spuren hinterlassen zu haben. Durch einige unnötige Fehler unterstützten die Gäste die Rottenburger Punktesammler beim letztlich sicheren 15:12-Erfolg.

Durch diesen Sieg erobern die Rottenburger den 10. Tabellenplatz von Delitzsch zurück. Letztlich stehen 24 gewonnene Sätze in der ersten Saison in Deutschlands höchster Spielklasse zu Buche. Mehr als diese Zahlen zählt jedoch die gewonnene Erfahrung. Diese wollen die Spieler nutzen, um in der kommenden Saison das „Unternehmen Wiederaufstieg“ in Angriff zu nehmen. 900 Zuschauer haben bereits eine Dauerkarte gelöst und werden ihre Jungs auf diesem Weg unterstützen.

PM/TVR



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan