headerphoto

CL: VfB Friedrichshafen schafft die Sensation und ist im Final Four!

Der VfB Friedrichshafen hat das Final Four in der Volleyball European Champions League erreicht. Nach dem sensationellen 3:0 - Sieg im Hinspiel vergangene Woche in der ARENA Friedrichshafen qualifizierte sich der deutsche Volleyball Rekordmeister trotz einer 2:3 – Niederlage (25:14 / 22:25 / 20:25 / 25:23 / 10:15) in Italien bei Sisley Treviso aufgrund des besseren Satzverhältnisses für das Final Four Turnier der European Champions League. „Das ist eine Sensation, das ist wie ein Frühjahrsmärchen“, freute sich VfB Coach Stelian Moculescu nach dem Match.

Das Team aus Friedrichshafen (Jochen Schöps, Simon Tischer, Juliano Bendini, Joao Jose, Robert Hupka, Lukas Divis und Markus Steuerwald) begann in Treviso da, wo es im Hinspiel aufgehört hatte. Von Beginn an setzten die Häfler die Italiener unter Druck und gingen schnell mit 3:0; 9:1 und 20:11 in Führung. „Wir haben hervorragend aufgeschlagen, standen in der Annahme, haben super geblockt und unsere Chancen eiskalt ausgenutzt“, erklärte Stelian Moculescu den furiosen Start seinen Teams.

Treviso fand nie ein Mittel um den VfB aus dem Konzept zu bringen. Den ersten und auch entscheidenden Satzball beim Stande von 24:14 verwandelten die Italiener selbst, als sie einen Angriff ins Aus schlugen. Großer Jubel bei Erfolgstrainer Stelian Moculescu und seiner Mannschaft, war der Satzgewinn mit 25:14 doch gleichbedeutend mit der Qualifikation für das Final Four in Moskau.

Anschließend wechselte Stelian Moculescu bis auf Libero Markus Steuerwald alle Spieler aus und gab den Reservespielern die Chance sich zu beweisen. Wer gedacht hatte, dass Treviso, die ebenfalls gewechselt hatten, nun leichtes Spiel hatte, der sah sich getäuscht. Zwar mussten der VfB die Sätze zwei und drei mit 22:25 und 20:25 abgeben, kam jedoch im vierten Satz wieder ins Spiel und sicherte sich diesen mit 25:23. Der entscheidenden Tiebreake im fünften Satz ging dann mit 10:15 an Sisley Treviso. „Die Jungs haben ihre Sache hervorragend gemacht. Sie haben sich sehr gut präsentiert und das Spiel ja fast noch gewonnen“, zeigte sich Stelian Moculescu mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden.

Vor allem im Gedächtnis war aber auch ihm noch der erste Satz. „Wir haben im ersten Durchgang perfekt gespielt. Alles hat geklappt. Wunderbar! Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, so Moculescu weiter. Panathinaikos Athen, Bre Banca Lannutti Cuneo, Noliko Maaseik und nun der amtierende Champions League Sieger Sisley Treviso – zu gerne würde der VfB Friedrichshafen seinen Siegeszug durch Europa fortsetzen.

Doch hinsichtlich des Final Four Turniers, das am 31. März und 1. April in Moskau stattfindet, bremst Stelian Moculescu die Euphorie: „Wir fahren nach Moskau um guten Volleyball zu spielen. Wie haben noch nicht die Mannschaft um uns bei einem Final Four Ziele zu setzen. Dazu ist das Team noch viel zu unerfahren und spielt noch nicht konstant genug – das hat man ja nicht zu letzt am Wochenende in Wuppertal gesehen.“

Nach 1999, 2000 und 2005 ist es die vierte Teilnahme des VfB Friedrichshafen an der Endrunde des wichtigsten europäischen Vereinswettbewerbes. Die beste Platzierung gelang Stelian Moculescu und seiner Mannschaft im Jahr 2000, als Sie in der Endabrechnung den zweiten Platz belegen konnten. VfB / PMK



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan