headerphoto

"2:2" in der 2. Liga

Zwei Siege, zwei Niederlagen gab es am Wochenende für die VLW-Vereine in der 2. Bundesliga zu verzeichnen. Die Damen der Allianz Stuttgart und MTV Stuttgart siegten. Die Volleyballerinnen der TG Biberach und die männlichen Kollegen bei den YoungStars mussten eine Niederlage hinnehmen.
Für die Biberacher Volleyballerinnen wird es nun als Tabellenletzte etwas eng. Die TSV Allianz Stuttgart hält sich gut auf dem vierten Platz. Die Damen vom MTV halten im Mittelfeld die Stellung, ebenso die Häfler Jungs.

Die Spielergebnisse:
Frauen:
MTV Stuttgart - SV Interroll Sinsheim 3:2 (25:14 / 25:27 / 25:20 / 6:25 / 16:14)
TV Hülzweiler - TSV Allianz Stuttgart 1:3 (25:22 / 14:25 / 20:25 / 17:25 )
TG Biberach - Fight.Kangaroos Chemnitz 0:3 (22:25 / 28:30 / 19:25 )
Männer:
SV Schwaig - VolleyYoungStars Friedrichshafen 3:0 (25:15 / 25:16 / 25:19 )


Spielbericht VolleyYoungStars:
Grippegeschwächte YoungStars sind chancenlos


Mit nur sieben Akteuren konnten die Volley YoungStars am Samstag beim SV Schwaig antreten. Derart Ersatz geschwächt war die Niederlage vorprogrammiert. Nach gerade mal einer Stunde war das 0:3 (15:25, 16:25; 19:25) besiegelt.
„Unter den Bedingungen war nicht dran zu denken, in Schwaig etwas ausrichten zu können“, sagte YoungStars-Trainer Söhnke Hinz nach dem Spiel. Die Häfler mussten fünf Spieler zu Hause lassen, weil diese entweder krank oder verletzt waren. Hinz brauchte – oder besser konnte – sich über die Aufstellung keine Gedanken machen, weil es keine Wechselmöglichkeiten gab.
Schon die ganze Woche über hatte der Grippe-Virus den Häflern zu schaffen gemacht. Während Markus Steuerwald und Jonas Hemlein wegen ihrer Magen-Darm-Grippe erst gar nicht mitgefahren waren, hatten René Bahlburg und Fabian Kohl ihre Kräfte noch nicht vollends wiedererlangt. Michael Kasprzak fehlte, weil er im Landesliga-Team gebraucht wurde. Im Mittelblock war zwar Pere Vrdoljak erstmals nach seiner Daumen-Verletzung zum Team gestoßen. Aber in seinem ersten Zweitligaspiel war von dem 17-jährigen nicht viel zu erwarten.
Derart dezimiert und geschwächt konnten die YoungStars bei den kompakt auftretenden Schwaigern nicht viel ausrichten. Von Anfang an dominierten die Hausherren, ohne dass die Gäste ein adäquates Mittel dagegen gefunden hätten. Bereits zu den ersten technischen Auszeiten waren die Franken soweit vorn, dass die schlappen Häfler nicht mehr aufholen konnten.
„Abhaken und nach vorn schauen“, lautet nach der Partie die Devise. Söhnke Hinz hat seinen Jungs bis Dienstag freigegeben, „damit sie sich regenerieren können und sich nicht mehr gegenseitig anstecken“. Anschließend hofft er, wieder normal trainieren zu können, um sich aufs kommende Wochenende vorzubereiten. Am Sonntag, 4. Februar um 16 Uhr empfangen die Volley YoungStars den ASV Dachau zum nächsten Heimspiel.
So spielten die YoungStars: Sören Schneider, Lukas Lampe, Pere Vrdoljak, Valters Lagzdins, Simon Quenzer, René Bahlburg und Fabian Kohl.

PM/Gunthild Schulte-Hoppe



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan