headerphoto

Außerordentlicher DVV-Verbandstag: Verabschiedung von Lutz Endlich

Beim außerordentlichen Verbandstag und Hauptausschuss des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) in Halle/Saale vom 29. bis 30. November standen nicht nur wichtigen Themen auf den Tagesordnungen, sondern auch Personalien und Persönlichkeiten.
Endlich/Moltke Nachdem DVV-Präsident Werner von Moltke in einer Totenehrung an das verstorbene Ehrenmitglied des Verbandes Prof. Dr. Rolf Andresen erinnert hatte, leitete von Moltke zu einem Tagesordnungspunkt über, den der Präsident „mit einem weinenden und einem lachenden Auge“ kommentierte. Das Ausscheiden des DVV-Generalsekretärs Lutz Endlich zum Ende des Jahres betrachtete von Moltke mit einem „weinenden Auge“ und verabschiedete den „Freund“ für seine 19-jährige Arbeit mit großem Dank und der offiziellen Auszeichnung: „Er hat sich um den Volleyballsport in Deutschland verdient gemacht!“ Dem Dank und der Auszeichnung durch von Moltke schlossen sich das Präsidiums und der Vorstand des DVV sowie die Vertreter der Landesverbände mit langem Applaus an.

DVV-Präsident Werner von Moltke (links) überreichte Lutz Endlich zum Abschied seiner 19-jährigen Tätigkeit eine Volleyball-Graphik (Foto: DVV)

Endlich gestand anschließend, dass ihn die Rede und Auszeichnung des Präsidenten wirklich angerührt habe. Mit Blick auf seine Arbeit - auf die zahlreichen Ereignisse und Erlebnisse, die Phasen der Dramatik, Spannung und Freude - wären ihm die Wiedervereinigung des gesamtdeutschen Volleyballs und der Aufstieg des Beach-Volleyballs von einer ‚Fun-Sportart’ zur angesehenen und nachgefragten Leistungssportart ganz besonders in Erinnerung geblieben. Im gesamten Rückblick auf die vergangenen 19 Jahre dankte Endlich dem Präsidenten, Vorstand, Präsidium, Landesverbänden, der Liga, den Mitgliedern der Geschäftstelle und allen Partnern für die Zusammenarbeit. Dem DVV gab Endlich für dessen Zukunft einen Wunsch - symbolisch nach Antoine de Saint Exupéry – mit auf den Weg: „Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit zu verteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.“

Nach der offiziellen Verabschiedung Endlichs begrüßte DVV-Präsident Werner von Moltke dann „mit einem lachende Auge“ den zukünftigen Generalsekretär Jörg Ziegler, der ab dem 01. Februar 2009 seine Stelle beim DVV antreten wird. „Jörg Ziegler war schon von 1981 bis 1990 in verschiedenen Funktionen für den DVV tätig. Er besitzt eine hohe Kompetenz im Verwaltungs- und Finanzbereich, verfügt über ein hohes Verhandlungsgeschick und ist an Teamarbeit orientiert. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind sicher, dass ein nahtloser Übergang von Lutz Endlich zu Jörg Ziegler stattfinden wird“, stellte von Moltke den Anwesenden den zukünftigen Generalsekretär vor. Als ‚Willkommensgeschenk’ überreichte von Moltke Jörg Ziegler einen ‚besonderen’ Füllfederhalter mit den Worten: „Dies ist ein ganz spezieller Füller, der nur für Unterschriften unter gute Verträge genutzt werden darf – ich hoffe, der Füller ist in einem halben Jahr leer.“

Ziegler nutzte anschließend die Gelegenheit sich dem Präsidium, Vorstand, Vertretern der Landesverbände und der DVL kurz vorzustellen und einen Blick in Zukunft des DVV zu wagen: „Ich komme aus dem Volleyball-Bereich und kehre nun nach meiner Zeit beim Deutschen Olympischen Sportbund sehr gerne zum Volleyball-Verband zurück. Sie werden in mir einen sehr engagierten, zuverlässigen Partner finden, der in Kommunikation – in Diskussion und Gemeinsamkeit - mit allen Partnern die gute Zukunft dieser faszinierenden Sportart weiter gestalten will. Im sehr großen Breiten- und Freizeitsportbereich des DVV bis hin zum ‚Zukunftspaket’ des Leistungssports im Hinblick auf die Olympischen Spiele in London 2012, wo sich der Verband sehr gut vorbereitet und aufgestellt hat, wollen wir den DVV und die gesamten Sportarten Volleyball und Beach-Volleyball erfolgreich nach vorne bringen.“

Beim ‚Zurich-Halloren-Abend’ drehte es sich dann erneut um ‚besondere’ Personen. Neben den Halloren, die ihre und die die Geschichte von Halle lebendig erzählten, wurde im Rahmen des Abends eine weitere Ehrung vorgenommen. DVV-Präsident Werner von Moltke zeichnete Manfred Steinbach mit dem Ehrenbrief des DVV für die außergewöhnlichen Verdienste bei der Förderung des Volleyballsports in Deutschland aus. Steinbach hatte sich seit der Gründung des Volleyball-Verbandes Sachsen-Anhalt 1990 in führenden Positionen für den Volleyballsport engagiert und war zudem als Breiten- und Freizeitsport-Wart mehrere Jahre Mitglied im DVV-Präsidium gewesen.

Zu einer weiteren Ehrung einer ‚Volleyball-Persönlichkeit’ in diesem würdigen Rahmen kam es – anders als geplant - nicht. Stelian Moculescu, Nationaltrainer der Männer-Nationalmannschaft der letzten neun Jahre, musste seine Teilnahme am Hauptausschuss kurzfristig absagen. „Das ist wirklich sehr schade, wir hätten Stelian sehr gerne diese Ehrung zu teil werden lassen, die er für seine Verdienste für den deutschen Volleyball absolut verdient hat“, kommentierte von Moltke diese Absage. „Aber bei der nächsten Gelegenheit werden wir diese Ehrung natürlich nachholen“, versprach der DVV-Präsident.

PM/DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan