headerphoto

DVV-Männer: Raúl Lozano neuer Nationaltrainer

Der Argentinier Raúl Lozano wird neuer Bundestrainer der DVV-Männer und übernimmt das Amt von Stelian Moculescu, der die deutsche Nationalmannschaft von 1999 bis 2008 geführt hatte. Lozano erhält einen 2-Jahres-Vertrag und wird die DVV-Männer erstmals bei der zweiten Runde der WM-Qualifikation im Mai 2009 betreuen

Der 52-jährige in La Plata geborene Lozano gilt in der Szene als exzellenter Kenner und hoch qualifizierte Kraft. Der Weltverband FIVB tituliert ihn als „one of the best coaches in the world“. Zuletzt war Lozano für drei Jahre Chef-Trainer der polnischen Männer-Nationalmannschaft, die er 2006 zur Vize-Weltmeisterschaft und 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking zu Platz fünf führte. Davor war er für Spaniens Auswahl (1999-2000, 9. Platz in Sydney) verantwortlich, auf der Klubebene war er elf Spielzeiten in Italien (u.a. in Treviso, Macerata, Mailand und Palermo) und eine Saison in Griechenland (Thessaloniki) aktiv und erfolgreich. U.a. gewann er in Italien zweimal einen europäischen Titel (mit Mailand und Palermo) sowie einmal die italienische Meisterschaft (Treviso).

Der nur 1,63 Meter große Raul Lozano, der das schnelle Spiel bevorzugt, freut sich auf seine neue Aufgabe und nimmt Stellung zu seinen Zielen: „Die Mannschaft hat jetzt schon ein gutes Niveau. Ich werde versuchen, die Mannschaft weiter in die Weltspitze zu führen. Ich möchte und muss die Mannschaft umstrukturieren, weil einige Ältere auch aufhören. Diese jungen Spieler müssen in die Gruppe integriert werden, dabei wird der erste Schritt sein, das technische Niveau dieser Spieler zu erhöhen. Das erste Ziel ist, dass wir uns für die WM 2010 qualifizieren. Das sollten wir schaffen, dann wollen wir eine gute WM spielen. Die EM im nächsten Jahr wird wichtig sein, damit die jungen Spieler Erfahrung auf hohem Niveau sammeln.“

DVV-Sportdirektor Günter Hamel meint zum neuen Männer-Nationaltrainer: „Stelian Moculescu hat große Fußstapfen hinterlassen, die Raúl Lozano sicherlich ausfüllen kann und wird. Ich glaube, dass der Blick von außen auf unsere Mannschaft, unsere Mentalität und den Volleyball in Deutschland uns für einige Zeit weiterhelfen kann. Mit dieser Verpflichtung wollen wir dokumentieren, dass wir an die Entwicklungsmöglichkeiten der Nationalmannschaft und an Männer-Volleyball insgesamt in Deutschland glauben.“

Auch die deutschen Nationalspieler begrüßen die Personalie. Mittelblocker Stefan Hübner (Treviso/ITA) sagt: „Er ist ein sehr erfahrener Trainer und eine große Persönlichkeit im internationalen Volleyball. Ich denke, dies wird dem Deutschen Volleyball gut tun. Er bringt Volleyballkultur nach Deutschland, was auch für die Darstellung in der Öffentlichkeit wichtig ist. Ich bin mir sicher, er wird auch in der Mannschaft neue Impulse setzen.“ Diagonalangreifer Jochen Schöps (Odintsovo/Russland) kennt den Argentinier noch nicht, meint aber: „Ich kann nicht ganz so viel zu Lozano sagen. Ich weiß nur, dass er in Polen sehr gut gearbeitet hat und die Mannschaft vorangebracht hat, deshalb denke ich, dass er gut ist, um auch uns ein Stück weiterzubringen.“

Lozano, der auch die italienische Staatsbürgerschaft hat, ist verheiratet und Vater eines Sohnes. Anfang Dezember wird er erstmals nach Deutschland bzw. Europa kommen, um sich erste Spiele seiner Nationalspieler anzusehen. Zunächst will Lozano nach Italien, um mit Spielern wie Stefan Hübner (Treviso), Marcus Popp und Frank Dehne (Verona) oder Robert Kromm (Padua) zu sprechen, dann ist ein Reise nach Thessaloniki/GRE geplant, wo Lozano sich Simon Tischer in Aktion ansehen will. Anschließend will er dem Champions League Heimspiel des VfB Friedrichshafen gegen Athen beiwohnen, dort trifft er auf seinen Vorgänger Stelian Moculescu und die Nationalspieler Georg Grozer, Thomas Kröger, Markus Steuerwald sowie Björn Andrae (Athen). Der Aufenthalt endet mit einem voraussichtlichen Besuch eines Spiels im DVV-Pokal.

PM/DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan