headerphoto

Oberliga: SG Sportschule Waldenburg verliert gegen SV Fellbach II

Die SG Sportschule Waldenburg verliert 1:3 (22:25, 20:25, 25:23, 17:25) gegen den SV Fellbach II. Vor 250 lautstarken Zuschauern in der Horst-Maurer-Halle setzte sich der Favorit wie zu erwarten durch. Leicht wurde es ihnen jedoch nicht gemacht, denn die Wabus, um den starken Kapitän Christian Wolf, hielten lange Zeit gleichstark dagegen und erkämpften sich schließlich einen Satzgewinn.

Die ersten beiden Sätze hatten einen ähnlichen Satzverlauf: Die Zuschauer kamen auf ihre Kosten, denn beide Teams spielten auf hohem Niveau und schenkten sich gegenseitig nichts. Jedoch konnte die Gastmannschaft von Trainer Uwe Abel gegen Satzende immer die berühmte „Schippe“ drauf legen und folglich gingen die ersten beiden Sätze an die Fellbacher.
Ähnlich auch der dritte Satz, diesmal aber mit anderem Ausgang. In einer Phase des Spiels, in welcher die Hohenloher in der Vergangenheit manchmal kleine Durchhänger hatten, behielten sie die Nerven und zwangen Fellbach vermehrt zu Eigenfehlern.
„Wir haben bis zum letzen Ball mental dagegen gehalten und waren im Kopf immer präsent“, analysiert SG-Coach Manuel Hartmann die Fortschritte seiner jungen Mannschaft im psychischen Bereich. Beim Stand von 20:23 und mit dem greifbaren 3:0 Erfolg im Kopf unterschätzte der SVF scheinbar die Männer vom Berg, die mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem Kraftakt fünf Punkte in Folge schmetterten. Die Halle brodelte nach dem Satzgewinn.

Der vierte Satz sollte an diesem Abend der letzte gewesen sein. Waldenburg erlaubte sich zu viele Eigenfehler und Fellbach drehte auf. Es schien sogar fast, als ob so mancher Akteur schon mit dem gewonnen Satz zufrieden gewesen war. Schließlich ging diese Runde verdient an den die Gäste, obwohl mit ein bisschen Glück und vollem Einsatz bestimmt noch mehr drin gewesen wäre.
Obwohl die Bergstädter in dieser Runde möglichst nichts mit dem Abstieg zu tun haben wollen, wissen alle, dass am Ende jeder Satzgewinn wertvoll sein kann.
„Diese Niederlage wirft uns sicher nicht aus der Bahn. Wir sind stark, und wir werden unsere Punkte wo anders holen“, hakt Abwehrchef Stephan Peéry die Partie gegen seine Trainingskollegen ab.
Trainer Manuel Hartmann attestierte seiner Mannschaft erneut eine gute Annahme und lobte das Blockverhalten, welches stark verbessert wurde: „Das sah schon ziemlich gut aus. Im Moment ist klar ein Aufwärtstrend der Mannschaft zu erkennen.“
Schon am nächsten Wochenende werden die Wabus beim Aufsteiger TG Bad Waldsee erneut ihr Können unter Beweis stellen. Doch eins scheint sicher: so siegeshungrig hat man Waldenburg schon lange nicht mehr gesehen. spe

PM/Spe

Es spielten:
SG Sportschule Waldenburg:

Christian Wolf, Stephan Peéry, Damir Darscht, Wadim Darscht, Steffen Müller, Moritz Schöls, Manuel Brenner, Sebastian Schwiertz, Johannes Ulmer.
Trainer: Manuel Hartmann, Gerald Menke
Physiotherapeut: Thomas Beißwenger

SV Fellbach II:

Simon Protz, Lars und Markus Wieland, Joachim Hesse, Valentino Nadale, Michael Korbacher, Carsten Braach, Patrick Köder, Sergej Henkel,
Trainer: Uwe Abel

Nächstes Spiel:
So 16.11.2008, 17 Uhr, Sporthalle Eugen-Bolz-Schule, Bad Waldsee
TG Bad Waldsee - SG Sportschule Waldenburg



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan