headerphoto

Bundesliga - Vorschau aufs Wochenende

Gleich vier Heimspiele stehen am kommenden Wochenende auf dem Programm der württembergischen Bundesligisten. Am 1.11 spielen VfB Friedrichshafen gegen Generali Haching und Allianz Volley Stuttgart gegen TSV Bayer 04 Leverkusen in der ersten Liga, in der zweiten Liga hofft die TG Biberach gegen den Dresdner SSV auf einen Heimsieg. Am Sonntag 2.11. wollen die Jungs der EnBW TV Rottenburg einen dritten Heimsieg verbuchen - dieses Mal gegen die SG Eschenbacher Eltmann.

1. Bundesliga (Herren)

VfB Friedrichshafen: Knaller gegen den Tabellenführer

1.11.2008 19:30 VfB Friedrichshafen - Generali Haching
Nächstes Spitzenspiel in Friedrichshafen: Am Samstagabend (1. November, 19.30 Uhr) empfängt der VfB in der Arena Bundesliga-Spitzenreiter Generali Haching. Vor der Partie sind sich VfB-Trainer Stelian Moculescu und Hachings Trainer Mihai Paduretu einig: „Das wird ein richtiger Knaller.“
Friedrichshafens Erfolgscoach Moculescu schätzt die Gäste vom Rande Münchens hoch ein. „Haching hat eine komplette und gut aufgestellte Mannschaft, die nach Friedrichshafen kommt, um zu gewinnen“, sagt er. Die schmerzliche Niederlage gegen den Moerser SC, die erste nach eineinhalb Jahren auf nationaler Ebene, spielt – wie übrigens auch bei Paduretu – keine Rolle mehr. „Wir haben einen schlechten Tag erwischt. Das kann jeder Mannschaft mal passieren“, sagt er und hofft sogar auf einen positiven Effekt. „So eine Niederlage kann auch heilsam sein. Sie hat hoffentlich einen Hallo-wach-Effekt ausgelöst.“

EnBW TV Rottenburg empfängt den Tabellenzweiten
2.11.2008 16:00 EnBW TV Rottenburg - SG Eschenbacher Eltmann
Dem Aufsteiger bleibt bei seinem Auftaktprogramm nichts erspart. Ein Topgegner folgt dem nächsten. Dabei hat er sich bislang respektabel aus der Affäre gezogen: Drei Niederlagen in der Fremde (Berlin, Unterhaching,
Leipzig) stehen zwei Heimsiege gegen Moers und Düren zu Buche. „In der Paul Horn-Arena hätten wir Leipzig vermutlich gepackt. Im zweiten Satz hatten wir viele Chancen, aber der letzte Schub, den uns in den Heimspielen das Publikum verpasst, der hat uns da leider gefehlt“, sagt Müller-Angstenberger. Gegen den klaren Favorit SG Eschenbacher Eltmann werden am Sonntag, 2.11.08 wieder deutlich über 2000 Fans erwartet. Spielbeginn ist 16 Uhr

1. Bundesliga (Damen)
1.11.2008 19:30 Allianz Volley Stuttgart - TSV Bayer 04 Leverkusen

2. Bundesliga Süd (Damen)
Richtungsweisende Begegnungen. Am Samstag kommt der Dresdner SSV
1.11.2008 19:30 TG Biberach - Dresdner SSV
Ein spielfreies Wochenende liegt hinter den Damen I, wenn es am Samstag ab 19 Uhr erneut um Zählbares in der zweiten Bundesliga Süd geht. Zu Gast ist in der Dollingerhalle mit dem Dresdner SSV ein Mitaufsteiger. Nachdem Biberach zuletzt mit 3:1 beim Aufsteigerduell in Saarbrücken punktete, liegt das Team von Trainer Dirk Lafarre in der Tabelle auf dem zehnten Platz - punktgleich mit der TG Bad Soden (9. Platz) und dem DJK Augsburg-Hochzoll (11.). Mit einem Spiel weniger, aber ebenfalls mit zwei Siegen in der Bilanz rangiert der Dresdner SSV zwei Plätze vor den Gastgeberinnen auf Rang acht.



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan