headerphoto

Irrwitzige Straßen, Hubschraubereinsatz und die Silbermedaille

Bild1Mit einer Silbermedaille kehrten die VLW Jungs 93/94 vom Bundespokalturnier am 17.-19.10.08 in Hamm (Sieg) zurück. Den Mädchen blieb lediglich der siebte Platz.
„Am Ende fehlte meinen Jungs nach einem langen Turnier die Kraft. Über die Außenpositionen konnten wir uns zu wenig durchsetzen. Aber im Grunde waren wir das Team mit der besten und konstantesten Leistung über die Turniertage.“, zog Verbandstrainer Helmut Zirk ein Resümee nach dem verlorenen Endspiel gegen Bayern.

Idyllisch gelegen ist Hamm. Die Anreise dadurch aber sehr aufwendig. Eine Dreiviertelstunde fährt man durch wenig besiedeltes, sehr hügeliges Land in der Mitte von Deutschland. Dennoch gibt es im Westerwald zwei Volleyballhochburgen, die SSG Etzbach und der TSV Altenkirchen, die dieses Jahr das Bundespokalturnier mit toller Organisation und großem Aufwand ausgerichtet haben.
Die Jungs von Helmut Zirk, alle Jahrgang 93 und 94 trafen in der Vorrunde auf die Auswahlteams aus Hessen und dem Saarland. Mit zwei 2:0-Siegen konnte wurden die Spieler der Favoritenrolle gerecht und besiegten dabei eine sehr stark spielendes hessisches Team.
In der Zwischenrunde wurde das Halbfinale mit zwei sicheren Siegen ohne Satzverlust gegen die Teams aus Rheinland-Pfalz und Nordbaden erreicht werden.
Die Hessen sollten im Halbfinale erneut die Gegner sein. Nochmals mit voller Konzentration wurde das Finale ohne Satzverlust gegen die Auswahl aus Bayern erreicht.
Man fand sich in der Favoritenrolle wieder. Die bayerischen Jungs hatten auf ihrem Turnierweg Sätze gelassen und gar ein Spiel gegen Südbaden verloren.
Dass die Spieler am Ende die Silbermedaille gewonnen haben lag dann am Kräfteverschleiß und an stark kämpfenden Bayern. In drei Sätzen, der erste wurde knapp 24:26 verloren, der zweite deutlich mit 25:17 dominiert und der dritte nach holprigen Start mit 15:12 verloren, verloren die Jungs etwas unglücklich die Finalpartie. Die Enttäuschung war groß.
drei große Volleyballer aus Württemberg
Die Mädchen (94/95) wurden in der Vorrunde von Hessen und dem Saarland mit 2:0 geschlagen. Im ersten Spiel des Turniers lagen die Nerven blank. Leider ging die Partie gegen die Saarländerinnen unnötig mit 25:27 und 24:26 verloren. Jessica Burkhardtsmaier kämpfte gegen den Matchball der Saarländerinnen und versuchte den Ball zu retten. Dabei schlug sie mit dem Rücken am Geländer so heftig an, dass ärztliche Hilfe gerufen werden musste. Der Notarzt ließ Jessica mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Köln-Mehrheim zur Untersuchung einfliegen. Zum Glück ergab die Untersuchung keine Schädigung. So konnte Jessica nach einer Nacht im Krankenhaus von ihren Eltern nach Stuttgart abgeholt werden. Gute Besserung!
In der Platzierungsrunde „Sieben bis Neun“, steigerten sich die Mädchen von den Trainern Lindenmair und Eichhorn. Zwei Siege, gegen Nordbaden und Rheinland-Pfalz wurden erspielt und damit der siebte Platz erreicht. „Ich bin mit der Platzierung sehr unzufrieden, aber die Leistungssteigerung von Spiel zu Spiel und die Einsatzbereitschaft der Mädchen zeigt, dass noch viel Potential in den Mädchen steckt.“, so Jan Lindenmair nach dem Turnier.

Bild2

Ergebnisse:

Vorrunde Mädchen
Württemberg : Saarland 0 : 2 (25 : 27, 24 : 26 )
Württemberg : Hessen 0 : 2 (15 : 25, 14 : 25 )
Platzierungsrunde Mädchen
Nordbaden : Württemberg 1 : 2 (25 : 18, 13 : 25, 6 : 15)
Württemberg : Rheinland-Pfalz 2 : 0 (25 : 22, 28 : 26 )

Endplatzierung
1. Bayern
2. Sachsen
3. Thüringen
Südbaden
5. Hessen
6. Saarland
7. Württemberg
8. Nordbaden
9. Rheinland-Pfalz

Vorrunde Jungs
Württemberg : Saarland 2 : 0 (25 : 19, 25 : 16 )
Württemberg : Hessen 2 : 0 (25 : 14, 25 : 20)
Zwischenrunde Jungs
Württemberg : Nordbaden 2 : 0 (25 : 9, 25 : 8 )
Württemberg : Rheinland-Pfalz 2 : 0 (25 : 20, 25 : 10)
Halbfinale Jungs:
Württemberg : Hessen 2 : 0 (25 : 13, 25 : 16)
Finale Jungs:
Bayern : Württemberg 2 : 1 (26 : 24, 17 : 25, 15 : 12)

Endplatzierung
1. Bayern
2. Württemberg
3. Rheinland-Pfalz
Hessen
5. Sachsen
6. Nordbaden
7. Südbaden
8. Thüringen
9. Saarland



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan