headerphoto

Volleyball-Bundesliga diese Woche

Zwei Auswärtsniederlagen gab es diese Woche für Bundesliga-Aufsteiger EnBW TV Rottenburg und Allianz Volley Stuttgart, am Wochenende stehen für unsere Bundesligisten wieder einige Heimspiele auf dem Programm.

Rückblick:

EnBW TV Rottenburg: Haching zwei Nummern zu groß für den Aufsteiger
Nachdem die jungen Rottenburger bei ersten Heimspiel noch den klaren Favorit Moerser SC zum wackeln gebracht hatten, wurden ihnen am Dienstag beim DVL-TV-Spiel gegen Generali Haching mit 0:3 (13:25; 21:25; 19:25) die Grenzen aufgezeigt.
Müller Angstenbergers Resümee: "Haching hat heute einfach seine Klasse gezeigt und uns nicht ins Spiel kommen lassen. Während die Gastgeber quasi fehlerlos gespielt haben, wurden wir immer wieder zu Fehlern gezwungen worden."

Allianz Volley Stuttgart unterliegt in Dresden mit 3:1
Am gestrigen Mittwochabend startete die Allianz Volley Stuttgart mit einem Auswärtsspiel beim Dresdner SC in die Bundesligasaison. Das Team von Trainer Alexander Waibl unterlag dem deutschen Vizemeister vor 1850 Zuschauern in der Margon Arena mit 3:1 (25:16; 26:24; 23:25; 25:21).
Insgesamt dennoch ein guter Saisonauftakt für die Allianz Volley Stuttgart, die nun am kommenden Dienstag (21.10.) den Deutschen Meister Vilsbiburg in der Hegel-Halle empfängt. Die Partie wird ab 20:15 Uhr live auf DVL.TV übertragen. Auch RegioTV Stuttgart, sowie Radio Energy werden dabei sein.

Vorschau:
18.10.2008 VfB Friedrichshafen - SCC Berlin
18.10.2008 EnBW TV Rottenburg - evivo Düren
19.10.2008 Volley Young Stars - VC Gotha

VfB Friedrichshafen: Erstes Gipfeltreffen am Bodensee
Wenn am Samstagabend (18. Oktober, 19.30 Uhr) der VfB Friedrichshafen in der heimischen ARENA den SCC Berlin empfängt, verspricht das Bundesliga-Volleyball der Extraklasse. Beide Teams zählen auch in dieser Saison zum engsten Kreis der Meisterschaftsfavoriten
„Dieses Spiel entscheidet zwar noch nicht die Meisterschaft, aber ist ein Gradmesser“, sagt Friedrichshafens Cheftrainer Stelian Moculescu. Berlins Headcoach Michael Warm sieht das genauso: „Das ist eine klare Standortbestimmung. Wir werden sehen, wo wir im Moment stehen und wie die Kräfteverhältnisse in dieser Saison aussehen werden.“

EnBW TV Rottenburg: Mit evivo Düren erneut ein ganz harter Brocken
Nachdem der EnBW TV Rottenburg am Dienstagabend gegen Generali Haching mit 0:3 (13:25, 21:25, 19:25) klar unterlag, steht am Samstag der nächste Hammer auf dem Programm. Düren hat sich in den letzten Jahren in der oberen Tabellenregion etabliert und somit spielt der Aufsteiger aus Rottenburg zum vierten Mal in Folge in der Rolle des klaren Underdogs.
Trainer Müller-Angstenberger wollte die Niederlage nicht überbewerten. "Wir haben ein paar Fehler gemacht die uns gegen Düren nicht passieren dürfen, doch Haching hat auch beeindruckend gespielt. Am Samstag werden die Karten neu gemischt." Ein Sieg gegen den Vorjahresfünften wäre eine erneute
Überraschung, doch mit dem Publikum im Rücken rechnet sich der Trainer etwas aus. "Die Zuschauer haben uns schon gegen Moers zum Sieg getrieben, ich glaube die Halle wird auch gegen Düren richtig brennen."

Volley Young Stars: Das eigene Spiel liegt im Fokus
Bevor die Volley YoungStars Friedrichshafen am Sonntag (19. Oktober, 16 Uhr) den VC Gotha empfangen, legten sie ihr Hauptaugenmerk auf die Verbesserung ihres eigenen Spiels. „Davon, dass wir uns vorher mit unserem Gegner beschäftigen können, sind wir derzeit weit entfernt“, sagt Trainer Adrian Pfleghar



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan