headerphoto

Volley Young Stars: Häfler Boygroup will hoch hinaus

In dieser Woche starten die Volley YoungStars Friedrichshafen in die Zweitligasaison 2008/2009. Obwohl sie das jüngste Team der 2. Liga Süd stellen und fünf Spieler noch keinen Einsatz in der zweithöchsten deutschen Spielklasse vorzuweisen haben, wollen sie ein gehöriges Wörtchen mitreden

Mannschaft
Starten in dieser Woche in die Zweitligasaison: die Volley YoungStars Friedrichshafen (Foto: Conny Kurth)

Sie sind jung, talentiert und wollen hoch hinaus: In dieser Woche beginnt für die Volley YoungStars Friedrichshafen die Zweitligasaison 2008/2009. Es ist ein großes Abenteuer für die Nachwuchs-Volleyballer vom Bodensee – schließlich stellen sie mit einem Schnitt von gerade einmal 18 Jahren das jüngste Team der Liga. Sechs der insgesamt 13 Spieler sind sogar erst 16 Jahre alt. Das aber hält die „Häfler Boygroup“ nicht davon ab, in der zweithöchsten deutschen Spielklasse ein gehöriges Wörtchen mitzureden. „Wir wollen so schnell wie möglich so viele Punkte haben, dass wir mit der Abstiegszone nichts zu tun haben“, sagt Trainer Adrian Pfleghar.

Wenngleich Pfleghars Team antritt, um so viele Spiele wie möglich zu gewinnen, sind die Resultate nicht das Wichtigste. „Man darf nicht vergessen, dass es alles noch Nachwuchsspieler sind“, sagt der Coach, der in seine zweite Saison als sportlicher und pädagogischer Leiter beim Projekt Volley YoungStars geht. „Für uns steht die Ausbildung und individuelle Entwicklung der Jungs im Vordergrund. Unser Ziel ist es, aus ihnen einmal richtig gute Volleyballspieler zu machen.“

Mit dem neuen Kapitän Jonas Hanenberg, Heiko Schlag, Sascha Mosig, Efrain Förster und Sven Metzger stehen fünf Neue im Team der Häfler. Vier weitere – Patrick Speta, Steffen Moosherr, Daniel Heidak und Markus Dürnay – hatten zwar in der vergangenen Saison schon Einsätze für die Volley YoungStars, zählten aber noch nicht zum festen Kader. „Die Jungs sind jung und müssen noch viele Erfahrungen machen“, sagt Pfleghar. „Vielleicht aber ist genau das auch ein Vorteil. Denn sie können unbeschwert und ohne Druck drauflos spielen.“

In zwei Vorbereitungspartien sammelten die Volley YoungStars schon ein wenig Spielpraxis. Sowohl gegen den Regionalligisten TSV Bad Saulgau als auch gegen den Schweizer Erstligisten Andwil Arnegg gewannen sie mit 3:1. Am Freitag steht ein letzter Test in Bad Waldsee auf dem Programm. „Die Trainingseindrücke haben sich bisher bestätigt. Wir haben 13 engagierte Spieler, die um einen Platz um Team und auf dem Spielfeld kämpfen“, sagt Pfleghar und zieht ein zufriedenes erstes Resümee. „Ich denke, wir sind auf einem guten Weg.“

Das Auftaktprogramm in der 2. Liga allerdings hat es in sich. Am Sonntag (14. September, 16 Uhr) gastiert der GSVE Delitzsch und eine Woche später am 20. September (19.30 Uhr) die FT 1844 Freiburg in Friedrichshafen. Es folgen das Auswärtsspiel beim TuS Kriftel (27. September, 20 Uhr), das Heimspiel gegen den TV Bühl (4. November, 19.30 Uhr) sowie das Auswärtsspiel beim TuS Durmersheim (11. November, 19.30 Uhr). „Das wird happig. Die ersten fünf Gegner sind dicke Brocken“, so Pfleghar. „Aber schauen wir mal, was möglich ist.“

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan