headerphoto

Beachvolleyball bei Olympia: Stephanie Pohl und Okka Rau fliegen nach Peking

Ein fünfter Platz bei der Beach World Tour in Marseille hätte dem Duo Stephanie Pohl/Okka Rau gereicht, für eine erfolgreiche Olympiaqualifikation - damit gaben sich die Beachvolleyballerinnen jedoch nicht zufrieden. Rauf auf´s Treppchen ging es in Marseille und zwar ganz nach oben.

Als erstes deutsches Damen-Team in der Historie, haben Stephanie Pohl und Okka Rau (Hamburger SV) ein Turnier der Beach Word Tour gewonnen. In Marseille besiegte das DVV-Duo im Finale das brasilianische Team Antonelli-Leão mit 2:1-Sätze (21-17, 20-22, 15-9). „Wir sind wirklich überglücklich“, freute sich Stephanie Pohl nach dem Finale. „Mit diesem Happyend konnte man nach unserem schlechten Start in das Turnier nun wirklich nicht rechnen, umso schöner ist das jetzt alles. Wir können heute wirklich doppelt feiern.“

Das Turnier hatte aus deutscher Sicht den besonderen Stellenwert, dass im Damen-Bereich der letzte Startplatz für die Olympischen Spiele in Peking vergeben wurde. In dieser Frage setzen Pohl/Rau für sich ein eindeutiges Ausrufezeichen. Nachdem die beiden Spielerinnen vom Hamburger SV bereits gestern, im Konkurrenzkampf mit Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich (USC Münster), die Olympia-Qualifikation geschafft hatten, führten sie heute ihre Erfolgsgeschichte weiter fort. Nach der ersten Niederlage in der zweiten Turnierrunde, schafften Pohl/Rau mit der beeindruckenden Bilanz von sieben Siegen in Folge sogar den Turniersieg. Dabei schlug das DVV-Team auch die an Position Eins und Zwei gesetzten brasilianischen Teams. „Der Verlauf des Turniers hat uns doch sehr viel Kraft und Nerven gekostet“, gestand Stephanie Pohl. „Der Druck der Olympia-Qualifikation war sehr groß und es gab viele Spiele die wirklich sehr eng waren. Doch wir haben uns von Erfolg zu Erfolg gekämpft und nachdem! wir uns gestern für Peking qualifiziert hatten, wollten wir hier auch den gesamten Erfolg und es ist riesig, dass uns das gelungen ist.“ Obwohl Stephanie Pohl und Okka Rau mit diesem Turniersieg doppelten Grund zum Feiern haben, bleibt dafür nicht viel Zeit. Bereits morgen um 11 Uhr steht für die Beiden die offizielle Einkleidung für die Olympischen Spiele in Mainz an.

Das Marseille auch insgesamt ein Erfolg wurde, dafür sorgten die anderen deutschen Teams mit ihren Ergebnissen. Helke Claasen und Antje Röder (VC Olympia Berlin) wurden in der Endwertung Vierte, Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich Fünfte.

Auch die DVV-Männer trugen ihren Teil zu diesem erfreulichen Turnierergebnis bei. Das einzige deutsche Team im Männer-Turnier, Kay Matysik und Stefan Uhmann, gewannen das Spiel um den dritten Platz gegen die Brasilianer Harley-Pedro in einer hart umkämpften Begegnung mit 2-1-Sätzen (16-21, 21-17, 16-14) und bestätigten damit ihre derzeit starke Form

Das Beachvolleyball-Olympia Team:
Männer:

David Klemperer/Eric Koreng
Julius Brink/Christoph Dieckmann

Frauen:
Sara Goller/Laura Ludwig
Stephanie Pohl/Okka Rau

(Quelle: DVV)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan