headerphoto

VolleyYoungStars: Noch acht Wochen bis zum Saisonstart

Der Spielplan der Volley YoungStars Friedrichshafen steht fest: Am 14. September starten die Nachwuchs-Volleyballer vom Bodensee mit einem Heimspiel gegen den GSVE Delitzsch in die Saison. Nur eine Woche später am 20. September folgte der zweite Auftritt gegen Liga-Mitfavorit FT 1844 Freiburg

Noch acht Wochen – dann starten auch die Volley YoungStars Friedrichshafen in die Zweitligasaison 2008/2009. Am 14. September steht für sie zuerst ein Heimspiel in der Arena Friedrichshafen gegen den GSVE Delitzsch auf dem Programm. Schon ein Wochenende später, am 20. September, empfangen sie vor heimischer Kulisse die FT 1844 Freiburg.

Insgesamt bekommen es die Nachwuchs-Volleyballer vom Bodensee mit 13 Kontrahenten zu tun. Neu in der 2. Liga Süd sind die beiden Aufsteiger VC Eintracht Mendig und VGF Marktredwitz sowie Erstligaabsteiger rhein-main volley. Vor allem Marktredwitz und rhein-main volley haben noch mit Problemen zu kämpfen. Marktredwitz erhielt für seine Spielhalle, die Sebald-Arena, von der Deutschen-Volleyball-Liga (DVL) keine Zulassung. Bei rhein-main volley wird dringend nach Spielern gesucht. Aktuell steht erst ein Spieler unter Vertrag.

Als großer Favorit gilt der TV Bühl, der neuerdings vom früheren Bundestrainer Matthias Eichinger trainiert wird und den Aufstieg in die 1. Liga anstrebt. „Bühl hat einen Toptrainer verpflichtet und auch finanziell viel in die Mannschaft investiert“, sagt Adrian Pfleghar, Trainer der Volley YoungStars Friedrichshafen. „Hier wird viel daran gesetzt, um den Aufstieg zu schaffen.“ Als Geheimfavoriten hat der Häfler Coach zudem die FT 1844 Freiburg, Vizemeister der vergangenen Saison, auf dem Zettel. „Freiburg“, so Pfleghar, „hat in den vergangenen Jahren immer ganz oben mitgespielt und dürfte auch in der kommenden Saison zu den Spitzenteams zählen“.

Mit den Volley YoungStars will der 26-Jährige zunächst kleinere Brötchen backen, schließlich stellen sie das jüngste Team der Liga und müssen noch dazu auf mehrere Stammspieler der vergangenen Saison verzichten. „Wir werden ein paar Spiele brauchen, um uns als Mannschaft zu finden“, sagt Pfleghar. „Unser Ziel ist ein Nichtabstiegsplatz. Und dafür wollen wir so schnell wie möglich so viele Punkte wie möglich sammeln.“

Insgesamt stehen für die Häfler 26 Partien auf dem Programm. Die komplette Hinrunde findet in diesem Jahr, die Rückrunde im kommenden Jahr statt. 2008 Während der Hinrunde treten sie in insgesamt acht Heim- und fünf Auswärtsspielen an. Dabei empfangen sie neben Delitzsch und Freiburg den TV Bühl (4. Oktober), den VC Gotha (19. Oktober), VCO Bayern Kempfenhausen (7. November), rhein-main volley (8. November), den SV Schwaig (29. November) sowie den VC Dresden (30. November).

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan