headerphoto

Vier Häfler hoffen auf Olympiaticket / Fanfahrt zum Länderspiel

Mit Georg Grozer junior, Lukas Kampa, Markus Steuerwald und Thomas Kröger hoffen vier Spieler vom VfB Friedrichshafen auf die Nominierung für das Olympiateam der deutschen Volleyballer. Am 20. Juli will Trainer Stelian Moculescu sein Aufgebot benennen. Am 26. und 27. Juli treten die deutschen Olympioniken in Stuttgart und Heidelberg zu zwei Länderspielen gegen den WM-Dritten Bulgarien an

In Stelian Moculescus Haut möchte wohl derzeit niemand stecken. 19 Nationalspieler hat der Volleyball-Bundestrainer, der gleichzeitig Trainer des VfB Friedrichshafen ist, am Olympia-Stützpunkt Heidelberg um sich versammelt. Noch drei Tage und damit bis zum 20. Juli hat er Zeit, um die zwölf Akteure auszuwählen, die erstmals seit 36 Jahren die deutschen Farben bei den Olympischen Spielen in Peking (China) vertreten dürfen. Dann endet die Nominierungsfrist des DOSB. „Diese Entscheidungen gehören dazu. So sind nun mal die Regeln. Aber es wird nicht leicht für uns“, sagt Moculescu. „Den Spielern zu erklären, dass sie nicht mit nach Peking reisen werden - auf den Tag freue ich mich wirklich nicht.“

Hoffnung auf eine Olympiafahrkarte dürfen sich auch vier Spieler machen, die in der kommenden Saison das Trikot des VfB Friedrichshafen tragen werden. Georg Grozer junior konkurriert mit den beiden Ex-Häflern und jetzigen Russland-Legionären Jochen Schöps und Christian Pampel um zwei Plätze im Diagonalangriff. Lukas Kampa kämpft mit Ex-Häfler Simon Tischer, Frank Dehne und Patrick Steuerwald um zwei Plätze im Zuspiel. Die beiden Defensivspezialisten Markus Steuerwald und Thomas Kröger streiten um den Liberoposten im Nationalteam.

Wer das Pekingticket lösen wird, ist noch nicht entschieden. Moculescu hält sich bewusst bedeckt. „Natürlich sind einige Spieler gesetzt, aber es gibt auch noch ein paar Positionen, die noch nicht feststehen“, sagt er. „Wir werden alle Zeit die uns gegeben wird nutzen, um diese wichtigen Entscheidungen entsprechend zu treffen.“

In der kommenden Woche präsentiert sich das Olympiateam noch zwei Mal den deutschen Volleyballfans. Am 26. Juli (18 Uhr) treffen Moculescus Mannen in Stuttgart, am 27. Juli (18 Uhr) in Heidelberg auf den WM-Dritten Bulgarien. Beide Begegnungen versprechen nicht nur Volleyball auf höchstem Niveau, sondern dürften der deutschen Auswahl auch als echter Gradmesser dienen. Schließlich zählen die athletisch beeindruckend starken Bulgaren auch bei den Olympischen Spielen zu den Medaillenkandidaten.

Fanfahrt zum Länderspiel in Stuttgart
Zum Volleyball-Länderspiel am 26. Juli in Stuttgart bieten die Fans des VfB Friedrichshafen, die VfB-Bluebears, eine Fanreise an. Die Kosten liegen pro Person bei 33 Euro inklusive der Eintrittskarte. Abfahrt: Samstag (26. Juli) 14 Uhr an der Arena, Rückfahrt nach dem Spiel voraussichtlich zwischen 20 und 21 Uhr. Mindesteilnehmerzahl: 40 Personen.
Anmeldungen sind über die VfB-Geschäftsstelle (Meistershofener Str. 25, Friedrichshafen, Telefon: 07541/38580-0, Fax: 07541/38580-11) oder über den VfB-Fanbeauftragten Jürgen Schrandt (juergen.schrandt@vfb-volleyball.de) möglich. Anmeldeschluss: 22. Juli, 17 Uhr.

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan