headerphoto

Schmeckenbecher schafft die Beachtrainer A-Lizenz!

Stefan beim BeachtrainingStefan Schmeckenbecher vom TV Rottenburg ist einer der zwei erfolgreichen Teilnehmer des A-Beachtrainer-Lehrgangs. Im Oktober 2007 nahmen 10 Beachvolleyballer aus ganz Deutschland an einem Sonderlehrgang in Ruit unter der Leitung von Beach-Bundestrainer Jörg Ahmann teil. In Köln fand Anfang Juni die Abschlussprüfung statt - und nur zwei kamen durch.

Stefan Schmeckenbecher im Einsatz als Beachtrainer beim St. Meinrad Gymnasium in Rottenburg (Foto: N.Vollmer)

Stefan Schmeckenbecher darf zu recht stolz sein auf seine Leistung. Der Weg zum A-Beachvolleyball-Trainer ist nämlich kein Spaziergang. Im Oktober letzten Jahres nahm er zunächst mit acht weiteren erfahrenen Beachvolleyballern aus ganz Deutschland und einem Beachvolleyballer aus Österreich an einem einwöchigen Sonderlehrgang in der Sportschule in Ruit teil. Danach musste eine wissenschaftliche Arbeit geschrieben werden und am Ende folgten noch eine Klausur, eine mündliche und zu guter Letzt eine praktische Prüfung.

Die mündliche und praktische Prüfung, wie auch die wissenschaftliche Arbeit wurde von den Teilnehmern größtenteils bestanden.

Die sehr anspruchsvolle vierstündige Klausur war der eigentliche Knackpunkt der Abschlussprüfung. Von den A-Lizenz-Kandidaten wurde detailliertes Fachwissen abgefragt in den verschiedensten Bereichen - sportmedizinisches Fachwissen, Fragen zur Bewegungslehre, Fragen zu Physiologie, Anatomie und Psychologie, aber auch zum Beispiel zum unterschiedlichen Training von Männern und Frauen. - Stefan Schmeckenbecher hatte die richtigen Antworten parat und meisterte auch die anderen Prüfungsaufgaben.

Dass er die Prüfung gleich im ersten Anlauf bestanden hat, freut ihn sehr. So kann er sich nun voll und ganz auf sein Studium konzentrieren - eine Magisterarbeit wartet noch auf ihre Fertigstellung. Seine Lehrgangskollegen dürfen sich derweil auf eine zweite Chance im Herbst des Jahres vorbereiten.
Lehrgangsleiter Jörg Ahmann ist natürlich nicht sehr glücklich darüber, dass nur zwei Teilnehmer die Ausbildung erfolgreich beendet haben. „Vielleicht war der Zeitpunkt etwas ungünstig gewählt“, gibt er zu bedenken. Nur sieben Lehrgangsteilnehmer konnten an der Prüfung teilnehmen. Und mitten in der Beachsaison, sind die Beachvolleyballer lieber mit einem Ball im Sand als mit einem Lehrbuch am Schreibtisch. „Das Lehrgangskonzept ist gut so“, sagt Ahmann. Nun heißt es für die A-Lizenz-Anwärter fleißig lernen bis zum Herbst, damit auch für sie die Prüfung im Herbst erfolgreich verläuft.
Der zweite Teilnehmer, der stolzer Inhaber der Beachtrainer A-Lizenz ist, war übrigens der Österreicher Martin Plessl, der auch mit Schmeckenbecher bei den Lehrgängen das Zimmer teilte - "Zimmer 209 hat bestanden". Er meldete sich zu dieser Ausbildung, weil es in Österreich zurzeit noch keine vergleichbare Qualifikation gibt.

In seiner wissenschaftlichen Arbeit widmete sich Schmeckenbecher dem Thema "Beachvolleyball-Trainer als Profession", wobei es unter anderem auch darum ging, wie man als Beachvolleyballtrainer Leben und damit auch noch Geld verdienen kann.
Dass er selbst vom Beachvolleyball-Virus völlig infiziert ist, hat er nicht erst mit dem erfolgreichen Bestehen der Prüfung unter Beweis gestellt. In seinem Verein TV Rottenburg ist Schmeckenbecher - der auch bis zum Ende der letzten Saison in der 1. Herrenmannschaft des TVR spielte und mit ihnen den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga besiegelte - verantwortlich für den Beachvolleyball-Bereich. Hier bietet er gemeinsam mit Trainerkollegen und -kolleginnen Beachvolleyball-Training für alle Altersklassen an und ist auch verantwortlich für die Kooperation des TVR mit dem St. Meinrad Gymnasium.
Und selbst ist "Schmeckes" auch seit Jahren auf den zahlreichen Sandplätzen unterwegs. Zurzeit tourt er gerade mit seinem Partner Raimund "Ray" Wenning auf der smart beach tour und sammelt Punkte für den Einzug zu den Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand.

Gratulation zur bestandenen Prüfung und weiterhin viel Erfolg!

(SB)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan