headerphoto

TVR: Rottenburger Spieler erfolgreich im Sand

Der Knoten scheint endlich geplatzt. Das durch die Verletzungen ihrer jeweiligen Partner erst kurz vor der Saison entstandene Beach-Duo aus dem Rottenburger Matthias Pompe und dem für Leipzig spielenden Jan Paul Günther haben ihre erste sehr gute Platzierung erkämpft. Beim Supercup auf Fehmarn erspielten die beiden die Bronzemedaille.

Neben Pompe waren noch zwei weitere Rottenburger, Stefan Schmeckenbecher und Thomas Kaczmarek, sowie drei ehemalige Rottenburger mit Axel Ziethe, Martin Kern und Tilo Backhaus am Start. Die aktuellen Rottenburger schlugen sich dabei erheblich besser. Stefan Schmeckenbecher erreichte mit Partner Ray Wenning den fünften Platz und musste sich im Viertelfinale Matthias Pompe beugen. Thomas Kaczmarek, der bereits zwei Cups dieses Jahr gewonnen hat, erspielte mit Interimspartner Sebastian Fuchs den siebten Rang. Beide bereiten sich schon zusammen auf die U23 EM im Juli vor, bei der sie als Titelverteidiger ins Rennen gehen.

Vier Tiebreaks mussten Günther/Pompe im Verlauf des Turniers spielen. Drei davon gewannen sie nach jeweils hartem Kampf, gegen den späteren Champion, Matysik/Uhmann, mussten sie in der zweiten Hauptrunde eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Gegen das international sehr erfolgreiche Team zeigten Günther/Pompe aber, dass sie auch auf diesem Niveau gegenhalten können. Vor allem durch die starken Aufschläge setzten sie die Gegner immer wieder unter Druck und störten deren Spielaufbau empfindlich. So konnten sie sich auch im Spiel um Platz drei gegen die starken Gegner Denis Berken und Alexander Walkenhorst aus Essen einen 1:4-Rückstand im entscheidenden dritten Satz mit guten Aufschlägen und Blocks zu ihren Gunsten entscheiden. Mit 15:8 war dieser letztlich eine klare Angelegenheit, nachdem sich Günther/Pompe „warmgeschossen“ hatten.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für den TV Rottenburg. Mit den Erfolgen stehen zwei TVR-Spieler mit Thomas Kaczmarek (5.) und Matthias Pompe (10.) in den Top 10 der Deutschen Rangliste. Stefan Schmeckenbecher hat als 14. beste Chancen, sich ebenfalls für die Deutschen Beachvolleyball Meisterschaft vom 29. – 31.8. in Timmendorf zu qualifizieren, bei der die besten 16 deutschen Teams starten.


PM/TVR



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan