headerphoto

Der SWR ist der Fernsehpartner des VfB Friedrichshafen in der Champions League

Der Südwestdeutsche Rundfunk (SWR) ist der Fernsehpartner des VfB Friedrichshafen für die kommende Saison in der European Champions League. Alle Heimspiele werden zudem live und kostenfrei im „VfB TV“ über den ASTRA-Satelliten sowie im Internet auf LAOLA 1 übertragen

Die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen kehren mit der European Champions League ins Öffentlich-rechtliche Fernsehen zurück. Der Südwestdeutsche Rundfunk (SWR) ist in der europäischen Königsklasse für die Saison 2008/2009 der Fernsehpartner des Deutschen Meisters und Pokalsiegers 2008. Das bedeutet: Im SWR wird nach den Heimspielen eine mindestens 20-minütige, eventuell auch längere, Zusammenfassung gezeigt.

SWR beim VfB
Das Bild für die kommende Saison: VfB-Cheftrainer steht beim SWR-Fernsehen Rede und Antwort (Foto: Günter Kram)

Von Sport A, der Rechteagentur von ARD und ZDF, liegt den Häflern zudem die schriftliche Absichtserklärung vor, die Berichterstattung über die Champions League in Magazin-Sendungen wie dem Morgenmagazin oder in Nachrichtensendungen einzubinden. „Wir freuen uns, den SWR als Partner gefunden zu haben und sind froh, dass wir wieder im Öffentlich-rechtlichen Fernsehen vertreten sind“, sagte VfB-Manager Stefan Mau. „Für eine zukünftige Zusammenarbeit könnte das ein hoffnungsvoller und guter Auftakt sein.“

Gleicher Meinung ist Tobias Baunach, der mit seiner Agentur ProMediaKonzept für die TV-Verhandlungen verantwortlich war: „Mit dem SWR haben wir für die kommende Saison einen sehr guten Partner. Schon in den letzten beiden Jahren haben wir in puncto Nachrichten und Abstimmung mit dem Morgenmagazin von ARD und ZDF sehr gut mit der Sportredaktion des SWR kooperiert.“

Noch etwas Besonderes ließen sich die VfB-Macher einfallen. In Kooperation mit der Immenstaader Firma ND SatCom und LAOLA 1 werden alle Heimspiele im sogenannten „VfB TV“ über den ASTRA-Satelliten (Frequenz 23,5) übertragen und sind damit live und kostenfrei zu empfangen. Die Partien in der Arena Friedrichshafen werden zudem im Internet bei LAOLA 1 (www.laola1.tv) zu sehen sein.

„Ich denke, dass wir unter den gegebenen Umständen ein gutes Paket für die Berichterstattung über die European Champions League geschnürt haben“, sagte Baunach. Damit spielt er auf die Probleme an, die kurzfristig aufgrund neuer TV-Regularien sowie der beendeten Zusammenarbeit zwischen dem Europäischen Volleyball-Verband (CEV) und dem Fernsehsender Eurosport entstanden waren. Eurosport nämlich war in der vergangenen Saison TV-Partner des VfB Friedrichshafen und sich mit dem Klub bereits über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit einig. „Der Vertrag lag in Paris quasi schon auf dem Fax und sollte zu uns geschickt werden“, so Baunach. „Leider ist uns dann noch ein Strich durch die Rechnung gemacht worden.“

Um eine bessere Ausgangssituation bei der Berichterstattung im Fernsehen zu haben, finden die Champions-League-Heimspiele in der kommenden Saison nicht wie bisher mittwochs, sondern donnerstags statt. Die Vorrunden-Spieltage sind für folgende Termine – plus/minus einen Tag – terminiert: 5. November, 12. November, 10. Dezember, 17. Dezember, 14. Januar, 21. Januar. Die Kontrahenten werden am 4. Juli im Rahmen der feierlichen Auslosung im Wiener Rathaus ermittelt

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan