headerphoto

Deutschland und Österreich gewinnen das hochklassig besetzte U17 Nachwuchsturnier in Österreich

Böing Bei der Internationalen ASVÖ Beach Trophy 2008 in Velden am Wörthersee waren 5 Nationen am Start. Die ARGE Volleyball BaWü konnte ein Jungenteam und zwei Mädchenteams ins Rennen schicken. Dabei gelang Tobias Böing (TV Rottenburg) und David Strobel (TSV Bad Saulgau) der große Coup und sie schlugen im Finale das Nationalteam aus Österreich. In der Vorrunde noch mit 1:2 Sätzen unterlegen, schlugen sie im Finale hochmotiviert die Gegner aus Österreich.
Die Mädchenteams Jelena Wlk / Sara Stängle (beide VC Stuttgart) und Lena Gschwendtner (VC Stuttgart) / Sophie Kuczyk (TV Rottenburg) schlugen sich beim ersten Beachauftritt in diesem Jahr sehr gut. Am Ende reichte die gezeigte Leistung zum vierten und sechsten Platz.

Tobi Böing vom TV Rottenburg beim Spiel Deutschland gegen Österreich. (Foto: Puaschunder)

Wie auch im vergangenen Jahr nahmen die ARGE-Volleyballer und Volleyballerinnen an der internationalen Beach-Trophy in Velden am Wörthersee teil. Wieder war es 34 Grad heiß und wieder nahm BaWü eine Goldmedaille mit nach Hause.

Das Jungenteam Tobias Böing (Rottenburg) und David Strobel (Bad Saulgau) siegten in der Vorrunde 2:0 gegen die Vertreter aus der „Partnerstadt Bovisio“ und unterlagen klapp dem späteren Finalgegner AUT I mit 1:2, schlugen dann aber im Halbfinale das favorisierte Team AUT II mit 2:0 und „korrigierte“ das Vorrundenergebnis zu einem 2:0.
Der erste Finalsatz ging mit 22:20 an die Löwen und im zweiten Satz sah es beim 9:5 und 13:9 schon nach einer glatten Sache aus, allerdings kam der Blockspieler der Österreicher immer besser ins Spiel und punktete mehrfach bis zum 19:18. Aber die Annahme stand weiterhin gut und vor allem David Strobel punktete im Angriff und es gelang der 21:19-Gewinn zum verdienten 2:0-Sieg.

Die Mädchen zahlten ihrem Alter (ein Team Jg 92; eines 93) und ihrer diesjährigen Beacherfahrung mächtig Tribut. Das Team I (Sophie Kuczyk, Rottenburg und Lena Gschwendtner, Stuttgart) unterlagen im ersten Spiel dem späteren Sieger AUT 2, gewannen glatt mit 2:0 gegen Slowenien und verloren auf dem Weg ins Halbfinale hauchdünn mit 1:2 gg. den späteren Dritten aus dem Vorarlberg.
Am Sonntag wurde das Burgenland 2:1 besiegt, im Spiel um Platz 5 konnte der Sieg gegen SLO nicht wiederholt werden; trotz mehrerer matchbälle musste das Team sich noch geschlagen
geben. Sara Stängle und Jelena Wlk (beide Stuttgart) konnten sich im Turnier von Spiel zu Spiel steigern, und konnten nach der Auftaktniederlage gegen AUT 1 sowohl gegen Burgenland (2:1) wie auch Frankreich (2:0) gewinnen, blieben aber im Halbfinale gegen AUT 2 chanchenlos und verloren das Spiel um Platz 3 gegen Vorarlberg knapp mit 1:2.

Team
Spaß und Erfolg bei der Beach Trophy 2008: v.l.n.r. Jelena Wlk, Sara Stängle, Lena Geschwendtner, Sophie Kuczyk, vorne David Strobel und Tobias Böing

Betreuer Sven Lichtenauer: „Dafür, dass wir vor 14 Tagen noch beim Bundespokal in der Halle spielten, war unser Auftritt durchaus positiv. Schön, dass sich das Zusammenspiel von Tobi und David so schnell entwickelte und sogar der Titel raussprang. Die Mädchen werden noch einige Stunden im Sand verbringen müssen, um die individuellen Techniken und das Zusammenspiel zu entwickeln.“
(SL)


Internationale ASVÖ Beach Trophy 2008 Herren:
Deutschland besiegt Österreich 1 im Finale. Nachdem im Gruppenspiel die Österreicher noch 2:1 gegen Deutschland gewinnen konnten, war es im spannenden Finale leider anders. Die Top-Motivierten Deutschen konnten 2:0 siegen und die Internationale ASVÖ Beach Trophy 2008 gewinnen.

Endstand Herren:
1. Deutschland
2. Österreich 1 (ASVÖ Salzburg)
3. Österreich 2 (ASVÖ Tirol)
4. Slowenien
5. Frankreich
6. ASVÖ Kärnten
7. Italien
8. Kroatien (w.o.)

Internationale ASVÖ Beach Trophy 2008 Damen:
Österreich 2 siegt gegen Österreich 1 bei den Damen. In einem spannenden 2:1 Krimi konnten sich, die als Nr. 2 Gesetzten Girls, durchsetzen. Der Kampf um die U18 EM Plätze bleibt spannend.
Sensationell schlug sich ASVÖ Vorarlberg 1, die sich als Qualifikanten die Bronzemedaille holen konnten.

Endstand Damen:
1. Österreich 2
2. Österreich 1 (ASVÖ Salzburg)
3. ASVÖ Vorarlberg 1
4. Deutschland 2
5. Slowenien
6. Deutschland 1
7. ASVÖ Burgenland
8. Frankreich

(PM/ASVÖ Puaschunder)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan