headerphoto

2. Bundesliga Süd: Letzter Spieltag mit 3 württemberger Siegen

Das ist ein Saisonabschluss, wie man ihn sich nur wünschen kann: Alle drei württemberger Zweitligisten beendeten die Saison mit einem Sieg - hinzu kamen die Erstliga-Aufstiegspartys des TV Rottenburg und VC Stuttgart.

2. Bundesliga Süd (Männer)
TV Rottenburg - ASV Dachau 3:0 (25:13 / 25:10 / 25:19)


Erneut ein Abend der Emotionen in der Tübinger Paul-Horn-Arena. Beim standesgemäßen 3:0 (25:13, 25:10, 25:19) des TV Rottenburg gegen schwache Dachauer geriet das eigentliche Spiel wie schon vor zwei Wochen fast zur Nebensache.
Mit Stefan Schmeckenbecher und Stepjan Masic verabschiedeten sich bei diesem Spiel auch zwei wertvolle und beliebte Spieler aus der Bundesligamannschaft.
Stefan Schmeckenbecher bleibt dem TVR weiterhin als Beach-Trainer erhalten, möchte sich jedoch zunächst verstärkt auf sein Studium konzentrieren.
Stepjan Masic hat noch keine konkreten Pläne. Nach der anfänglichen Enttäuschung, dass er in der nächsten Saison nicht mehr für den TVR in der rosa Halle aufschlagen darf, freut er sich aber, zukünftig mit weniger Leistungsdruck spielen zu können.

VCO Bayern Kempfenhausen - VolleyYoungStars Friedrichshafen 0:3 (20:25 / 23:25 / 12:25)

Einen besseren Saisonabschluss hätten sich die Volley YoungStars Friedrichshafen nicht wünschen können. Im der 26. und damit letzten Begegnung der Spielzeit 2007/2008 gewannen sie gegen den VC Olympia Kempfenhausen in nur 64 Spielminuten mit 3:0 (25:20, 25:23, 25:12). „Besser hätte es nicht laufen können“, freute sich Trainer Adrian Pfleghar. „Wir wollten einen Sieg zum Abschluss und das haben wir geschafft.“
Auf das Zweitligaklassement hatte der Erfolg jedoch keinen Einfluss. Hier rangieren die Häfler mit acht Siegen und 18 Niederlagen weiterhin auf dem zwölften Rang. „Diese Saison war nicht immer einfach. Wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt“, so Pfleghar. „Wenn man bedenkt, mit wie wenigen und vor allem wie jungen Spielern wir so manche Partie bestritten haben, ist das Abschneiden in Ordnung.“
(PM/VfB)

2. Bundesliga Süd (Frauen)
VC Stuttgart - VfL Nürnberg 3:1 (17:25 / 25:15 / 25:23 / 25:19)


Vor einer Rekordkulisse von über 1600 Fans feierte die Allianz Volley Stuttgart den vorläufig letzten Saisonsieg in der 2. Bundesliga und den Aufstieg in die 1. Liga.
Auch in der nächsten Saison werden die Stuttgarter Mädels zunächste weiterhin in der Vaihinger Hegel-Halle spielen. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.
Auch die Mannschaftsplanung für den Start in die 1. Liga hat begonnen - so hat die 18-jährige Mona Elwassimy vom SV Lohoff einen 2-Jahresvertrag beim VC Stuttgart unterschrieben.



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan