headerphoto

Drei Nachwuchsspieler nehmen Abschied von den Volley YoungStars

F.KohlMit einem Abschiedsgeschenk im letzten Heimspiel wurde es für Fabian Kohl, Simon Quenzer und Jonas Hemlein nichts. Mit den Volley YoungStars Friedrichshafen verloren sie gegen den VC Gotha mit 1:3 (29:27, 23:25, 23:25, 23:25)

Foto links: Erlebte sein letztes Heimspiel im YoungStars-Trikot: Fabian Kohl (Foto: Conny Kurth)

Nach dem Schlusspfiff und dem Shakehands mit Gegner und Teamkollegen musste sich Fabian Kohl erst einmal sammeln. „Das war ein komisches Gefühl heute“, sagte er. Gemeinsam mit Simon Quenzer bestritt der 18-Jährige am Samstag gegen den VC Gotha sein letztes Heimspiel im Trikot der Volley YoungStars Friedrichshafen. In der nächsten Saison zählen beide sowie Zuspieler Jonas Hemlein, der jedoch verletzungsbedingt passen musste, zum Erstligaaufgebot des VC Olympia Berlin. „Vor dem Spiel war es schon anders als sonst und währenddessen auch“, sagte Kohl. „Schade, dass das vorerst das letzte Heimspiel hier in Friedrichshafen war. Es war eine schöne Zeit.“

Mit einem Abschiedsgeschenk wurde das YoungStars-Trio jedoch nicht bedacht. Mit 1:3 (29:27, 23:25, 23:25, 23:25) verloren die Häfler gegen das Team aus Thüringen, das dank des Sieges vom siebten auf den sechsten Tabellenplatz kletterte. Für Friedrichshafen dagegen bleibt im Klassement alles beim Alten: Die Nachwuchs-Volleyballer rangieren nach wie vor auf dem zwölften Platz. „Da wäre mehr drin gewesen“, ärgerte sich Trainer Adrian Pfleghar. „Ich hatte eigentlich immer ein gutes Gefühl. Gereicht hat es leider trotzdem nicht.“

Gegen Gotha wartete der Coach mit einem raffiniertem und im Vorfeld streng geheimen Schachzug auf. Wie zuletzt beorderte er den immer noch an der Schulter verletzten Michael Kasprzak auf die Liberoposition und dafür den etatmäßigen Defensivchef Kohl in den Außenangriff. Trotz nur 1,76 Meter Körperlänge machte er seine Sache gut und verbuchte neben sechs Angriffs- und zwei Aufschlagpunkten sogar zwei Zähler im Block. „Da konnte man eigentlich nicht viel erwarten“, so Kohl. „So gesehen zwei Blockpunkte wirklich gut.“

In allen vier Durchgängen lieferten sich beide Teams einen spannenden Schlagabtausch, der immer erst in der Endphase der Sätze entschieden wurde. Besonders Packend der erste Satz, in dem die Volley YoungStars zwei Gothaer Satzbälle abwehrten und schließlich dritten Anlauf nach fast halbstündiger Spielzeit mit 29:27 gewannen. Im vierten Abschnitt hatten die Häfler die Chance, den Entscheidungssatz zu erzwingen. Bis zum 23:23 lagen beide Kontrahenten gleichauf, ehe Gotha die letzten beiden Punkte auf seiner Haben-Seite verbuchte.

„Letztlich waren unsere Hauptangreifer nicht durchschlagskräftig genug“, urteilte Pfleghar. „Dazu kam, dass wir wieder nur mit einem Zuspieler gespielt haben, der noch dazu noch nicht lange in dieser Liga spielt.“ Robin Baur, so der Trainer, habe eine gute Leistung gebracht. „Ohne Pause schafft er das aber noch nicht. Die brauchen so junge Spieler wie er nun mal.“

Das nächste Spiel der Volley YoungStars Friedrichshafen
Sa. 19.04.08 20:00 Uhr VCO Kempfenhausen - Volley YoungStars Friedrichshafen

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan