headerphoto

VfB Friedrichshafen: Der Weg führt über Haching

Im Halbfinale der Play-offs 2007/2008 trifft der VfB Friedrichshafen auf Generali Haching. Der Vierte der Normalrunde setzte sich am Ostermontag im Viertelfinal-Entscheidungsspiel gegen Vizemeister evivo Düren durch. Das Halbfinal-Hinspiel findet am 2. April (20 Uhr) in Friedrichshafen, das Rückspiel am 6. April (17.30 Uhr) in Haching statt

Seit Ostermontag ist es klar: Will der VfB Friedrichshafen ins Finale der Play-offs 2007/2008, muss Generali Haching geschlagen werden. Das Team aus Bayern setzte sich in einem spannenden Viertelfinal-Duell gegen Vizemeister evivo Düren durch. Nachdem Haching das Hinspiel mit 3:0 und Düren das Rückspiel ebenfalls mit 3:0 gewonnen hatte, behielt Haching im Entscheidungsspiel mit 3:1 die Oberhand und trifft nun in der Runde der besten Vier auf Friedrichshafen. Das Hinspiel findet am 2. April (20 Uhr) in Friedrichshafen, das Rückspiel am 6. April (17.30 Uhr) in Haching und das mögliche Entscheidungsspiel am 8. April (20.15 Uhr) wiederum in Friedrichshafen statt.

Welch großen Respekt VfB-Cheftrainer Stelian Moculescu dem Kontrahenten aus Bayern entgegenbringt, hatte er schon während der Normalrunde immer wieder betont. „Unterschätzt mir diese Mannschaft nicht“, warnte Moculescu und rückt auch jetzt nicht davon ab. „Haching ist auf allen Positionen gut besetzt und hoch motiviert, gegen uns etwas zu reißen. Ich bin mir sicher, dass das kein Spaziergang wird.“

Insbesondere ersten und dritten Viertelfinalspiel gegen Düren demonstrierte Haching seine Stärke. Wann immer es möglich war, setzte Zuspieler Patrick Steuerwald – übrigens der ältere Bruder von VfB-Libero Markus Steuerwald – seine Schnellangreifer Armin Dewes und Emanuel Kohut mustergültig und erfolgreich ein. Beide bedankten sich dafür auf ihre Weise und sammelten so Punkt um Punkt. Kam die Annahme einmal nicht, waren im Außenangriff Kapitän Steve Keir, Routinier Dejan Stankovic oder der athletische Amerikaner Curt Toppel zur Stelle.

Logisch also, dass Moculescu und seine Mannen gegen Haching auf die volle Unterstützung der Häfler Fans setzen. „Der Spaßfaktor steigt mit jedem Zuschauer. Es wäre doch schön, wenn wir die Arena Im Halbfinale genauso voll bekommen wie in der Champions League“, sagt der Coach. „Wenn 4000 Zuschauer kämen, würde ganz Deutschland staunen und denken: Schaut mal, es geht ja doch.“

Tickets für die Play-offs sind dienstags (10 bis 12 Uhr und 17 bis 20 Uhr), mittwochs (10 bis 12 Uhr) und freitags (10 bis 12 Uhr und 15 bis 17 Uhr) bei der Geschäftsstelle der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH (Meistershofener Str. 25, Friedrichshafen, Telefon: 07541/38580-0, Fax: 07541/38580-11), an allen offiziellen Vorverkaufsstellen sowie im Internet auf www.vfb-volleyball.de erhältlich.

Die nächsten Spiele des VfB Friedrichshafen
2. April (20.00 Uhr) Play-offs Halbfinale: VfB Friedrichshafen – Generali Haching
6. April (17.30 Uhr) Play-offs Halbfinale: Generali Haching - VfB Friedrichshafen
8. April (20.15 Uhr) Play-offs Halbfinale: mögliches Entscheidungsspiel

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan