headerphoto

TV Rottenburg: "Mit dem SV Schwaig hat das Team noch ein Hühnchen zu rupfen"

Noch zwei Siege fehlen den Zweitligavolleyballern des TV Rottenburg um die sensationelle Saisonbilanz der Volleyballabteilung abzurunden. Das sollte in den restlichen fünf Partien durchaus machbar sein, doch mit Schwaig, Kriftel, Bühl, Durmersheim und zuletzt Dachau warten noch schwere Kaliber auf den TVR. Vor allem mit dem SV Schwaig hat das Team von TVR-Coach Müller-Angstenberger „noch ein Hühnchen zu rupfen“.

Im Hinspiel setzte es im Fränkischen mit 2:3 die einzige Niederlage für Rottenburg in der Vorrunde. Damals herrschten turbulente Tage beim SV Schwaig. Querelen im Mannschaftsumfeld, die mit der Trennung von Trainer Rudi Kucera endeten, bereiteten den Franken lange Probleme. Doch mittlerweile wurde mit Jan Svoboda ein neuer Coach gefunden und Schwaig entledigte sich unter seiner Leitung mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen gegen München und Dresden den gröbsten Abstiegssorgen. „Dann brauchen wir ja dieses Mal keine Aufbauarbeit leisten“, schmunzelt Müller-Angstenberger. Die Rottenburger Trainer hatten ihre Spieler vor der damaligen Partie gewarnt. „Die Schwaiger Mannschaft hat sicher mehr Potential als sie über weite Strecken der Saison gezeigt hat“, sagt Co-Trainer Oliver Heiming, „gegen uns hat sie das in der Vorrunde demonstriert.“ Damals hatte der TVR schon mit 2:0-Sätzen geführt und dann die Partie noch aus der Hand gegeben.

In der Paul Horn-Arena wird der TVR auf Max Lake und Thomas Kaczmarek verzichten müssen, die auf Grund ihres Kaderstatus zum Beachvolleyball-Trainingslager auf Fuerteventura beordert wurden. Zudem ist der Einsatz von Matthias Klippel nach seiner Schulterverletzung ausgeschlossen. Dafür werden die Youngster Tobias Zachrich, Felix Böing und erstmals auch Max Meuter mit auflaufen.

Doch im Rottenburger Lager will man nicht jammern, sondern möglichst schnell die restlichen Punkte für die Meisterschaft einsammeln. „Wir haben jetzt in der Saison schon drei Meisterschaften in der Volleyballabteilung feiern dürfen, deshalb wollen wir so schnell wie möglich den Erfolg komplettieren“, so Müller-Angstenberger.

Dauerkartenaktion: Auch beim Spiel gegen Schwaig gibt es Dauerkarten für die neue Saison zu vergünstigten Konditionen. Bestellformulare gibt es in der Paul Horn-Arena am Fanclubstand, unter www.volleyball-rottenburg.de oder im Sportpark 18-61 in Rottenburg.

Letztes Jahr war er der Erste, dieses Mal ließ er sich etwas länger Zeit: Der TV Rottenburg freut sich über die Vertragsverlängerung von Matthias Klippel. Mit dem 22-jährigen Mittelblocker unterzeichnete der nunmehr fünfte Akteur einen Vertrag für die kommende Spielzeit. Manager Jörg Papenheim ist froh, nun auch auf der Mittelblockerposition die erste Zusage verkünden zu dürfen. Das Grundgerüst des Kaders nimmt immer konkretere Formen an, Papenheim ist zudem überzeugt, schon bald weitere Spieler für die nächste Saison benennen zu können.

PM/TVR



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan