headerphoto

VfB Friedrichshafen: José & Co. greifen nach dem ersten Titel

Nach dem Sieg über Treviso gilt die volle Aufmerksamkeit beim VfB Friedrichshafen schon dem nächsten Höhepunkt. Am Sonntag (9. März) treffen die Häfler im Pokalfinale auf evivo Düren und haben dabei die Chance, die bronzene Trophäe zum insgesamt zehnten Mal zu gewinnen

Als Lukas Divis mit seinen Kollegen am Donnerstagabend direkt nach Spielende den Sieg in der Indesit European Champions League über Sisley Treviso (Italien) ausgelassen feiern wollte, wirkte Juliano Bendini beschwichtigend auf sie ein. Mittels Handzeichen stoppte der Brasilianer die Zeremonie und gab seinen Mitspielern zu verstehen: Noch ist nichts gewonnen. „Es ist wichtig, jetzt den Kopf nicht zu hoch zu halten und mit beiden Füßen auf dem Boden zu bleiben“, sagt auch Kapitän Joao José. „Am Sonntag haben wir die Chance, den ersten Titel in dieser Saison zu gewinnen. Das ist ein wichtiges Spiel. Darauf müssen wir uns jetzt voll konzentrieren.“

Im Gerry-Weber-Stadion in Halle (Westfalen) greifen die Häfler am Sonntag (9. März, 15.30 Uhr) nach dem DVV-Pokal. Nachdem im Finale der Frauen zuvor (13 Uhr) der VfB Suhl und NA Hamburg um die bronzene Trophäe kämpfen, stehen sie im Endspiel evivo Düren gegenüber. Die Rheinländer sind hochmotiviert, wittern sie doch ihre Chance, dem Team vom Bodensee auf neutralen Terrain endlich einmal einen Titel abjagen zu können. „Nach dem Sieg in Treviso dürfen wir uns nicht zu sehr auf die Schultern klopfen“, sagt VfB-Cheftrainer Stelian Moculescu. „Das Pokalfinale wird sehr schwierig für uns. Düren hat nichts zu verlieren und kann einfach drauflos spielen.“

Die Favoritenrolle, darüber ist sich auch Moculescu im Klaren, aber obliegt einmal mehr Friedrichshafen. Zwei Mal standen sich beide Teams in dieser Saison schon gegenüber – beide Male gewann der VfB. In Friedrichshafen gelang Düren immerhin ein Satzgewinn. „Es ist nichts Neues, wenn ich sage, dass Friedrichshafen der Favorit ist“, sagt Dürens Trainer Mirko Culic, der – wie in dieser Woche bekannt wurde - evivo nur noch bis zum Saisonende betreuen wird, da man sich nicht auf die Konditionen für eine Vertragsverlängerung einigen konnte. „Wir werden alles tun, um ein spannendes Spiel zu liefern und vielleicht eine Überraschung zu schaffen“, sagt er weiter. „Dafür aber müssen bei uns alle Spieler ihre beste Leistung zeigen.“

Wenngleich Culic am Sonntag auf den verletzten Mittelblocker Vladimir Rakic verzichten muss, kann er auf die Dienste eines Routiniers zurückgreifen. Kapitän Sven Anton ist nach einer Knie-OP wieder voll belastbar und rechnet sich durchaus Chancen aus. „Der Igel gewinnt ja auch den Wettkampf gegen den Hasen“, sagt er. „Warum sollen wir das nicht auch mal schaffen?“

Während der Pokalsieg für Düren nach zuletzt drei Vizemeisterschaften in Folge der erste Titel der Vereinsgeschichte wäre, kann man in Friedrichshafen schon auf eine beeindruckende Serie blicken. Mit insgesamt neun Erfolgen ist der VfB deutscher Rekordpokalsieger. In den vergangenen sieben Jahren führte in diesem Wettbewerb kein Weg an ihm vorbei. Zuletzt wurde – auch in Halle (Westfalen) – vor jeweils mehr als 10.000 Zuschauern im Endspiel zwei Mal der Moerser SC in die Schranken gewiesen. „Das waren schöne Veranstaltungen – auch, weil wir gewonnen haben“, sagt Moculescu. „In diesem Jahr hoffe ich auf eine ähnliche Kulisse und natürlich ein ähnliches Ergebnis.“

Die nächsten Spiele des VfB Friedrichshafen
13. März (20.00 Uhr) CHL: VfB Friedrichshafen – Sisley Treviso (ITA)
15. März (19.30 Uhr) BL: VfB Friedrichshafen – Netzhoppers Königs Wusterhausen

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan