headerphoto

CL: Jetzt wartet Treviso auf Friedrichshafen

Nach Dinamo Moskau (RUS) erwartet mit Sisley Treviso (ITA) im Viertelfinale der Indesit European Champions League der nächste dicke Brocken Titelverteidiger VfB Friedrichshafen. Das Hinspiel findet voraussichtlich am 6. März in Treviso, das Rückspiel am 13. März in Friedrichshafen statt

Die Parallelen zur vergangenen Saison sind unverkennbar: Wie bereits im Jahr 2007 wartet auch dieses Mal wieder Italiens Topklub Sisley Treviso im Viertelfinale der Indesit European Champions League auf den VfB Friedrichshafen. Das Hinspiel findet voraussichtlich am 6. März in Treviso, das Rückspiel eine Woche später, am 13. März, in Friedrichshafen statt. Zwischen beiden Terminen – am 9. März – steht zudem das Pokalfinale in Halle (Westfalen) auf dem Programm.

Wie vor einem Jahr wollen die Häfler auch jetzt wieder das Unmögliche möglich machen und den Einzug ins Final Four schaffen. Ein schwierige Aufgabe – schließlich ist Treviso kein Geringerer als der Italienische Meister und Pokalsieger der vergangenen Saison. Exzellent besetzt ist das Team des brasilianischen Trainers Renan dal Zotto sowieso. Mit Allessandro Fei, Samuele Papi, Alessandro Farina, Alberto Cisolla, Robert Horstink, Marek Nowotny, Jiri Kral, Gustavo Endres, Pierre Pujol und natürlich Stefan Hübner gehören nicht weniger als zehn ehemalige und aktuelle Nationalspieler aus Italien, Slowakei, Tschechien, Brasilien, Frankreich und Deutschland zum Aufgebot. Im Achtelfinale setzte sich Sisley zwei Mal deutlich mit 3:0 gegen Portol Drac Palma Mallorca (Spanien) durch.

„Ich habe weder Angst noch bin ich übermütig“, sagte Nationalspieler Christian Pampel. „Wenn wir gut spielen, können wir auch eine Mannschaft wie Treviso schlagen. Dass wir in dieser Saison zur europäischen Spitze gehören, haben wir schon bewiesen.“ Kapitän Joao José drückt das so aus: „In der Champions League gibt es Teams, die auf einem Level von zehn spielen können. Wir schaffen vielleicht Level acht, aber können konstant auf diesem Niveau spielen. Somit können wir auch gegen Gegner gewinnen, die eigentlich besser sind als wir.“

Für VfB-Cheftrainer Stelian Moculescu ist das Duell mit Treviso zweifellos eine außergewöhnliche Situation. Schließlich lag ihm noch im Sommer ein äußerst reizvolles Angebot der Italiener vor, das er erst nach langer Bedenkzeit ablehnte. „Nach Friedrichshafen ist Treviso mein Traumverein“, sagte er. „Die Italiener haben Ambitionen, die Champions League zu gewinnen und auch das Zeug dazu. Wir werden versuchen, uns zu wehren und zwei wunderschöne Spiele abzuliefern.“

Tickets für die Champions League sind ab sofort dienstags (10 bis 12 Uhr und 17 bis 20 Uhr), mittwochs (10 bis 12 Uhr) und freitags (10 bis 12 Uhr und 15 bis 17 Uhr) bei der Geschäftsstelle der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH (Meistershofener Str. 25, Friedrichshafen, Telefon: 07541/38580-0, Fax: 07541/38580-11), an allen offiziellen Vorverkaufsstellen sowie im Internet auf www.vfb-volleyball.de erhältlich.

Die nächsten Spiele des VfB Friedrichshafen
26. Februar (20.15 Uhr) BL: VfB Friedrichshafen – Moerser SC
01. März (20.00 Uhr) BL: VC Leipzig – VfB Friedrichshafen

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan