headerphoto

TV Rottenburg: 2. Saisonniederlage beim Auswärtsspiel in Freiburg

Die Zweitligavolleyballer des TV 1861 Rottenburg haben ihren ersten Matchball vergeben. Im Spitzenspiel bei der FT 1844 Freiburg unterlag der Tabellenführer vor gut 500 Zuschauern in der Burdahalle mit 1:3 (26:28, 25:22, 23:25, 16:25). Zwar haben die Rottenburger weiter einen Vorsprung von sechs Punkten, doch die insgeheim erhoffte Vorentscheidung in der Meisterschaft blieb aus.

Dabei verliefen die restlichen Partien zugunsten des Ligaprimus. Die badischen Verfolger Durmersheim (0:3 in Kriftel) und Bühl (ebenfalls 1:3 gegen Freiburg) gaben jeweils Punkte ab, doch der dritte badische Vertreter in der 2. Bundesliga Süd erlebte ein perfektes Wochenende.

Wolfgang Beck hatte schon im Vorfeld rophezeit: „Doppelspieltage sind eigentlich unser Ding, wir müssen nur am Limit spielen“ und der Trainer des Vorjahresvizemeister Freiburg sollte Recht behalten. Sein Kontrahent Müller-Angstenberger aus Rottenburg sagte nach dem Spiel: „Die Freiburger haben definitiv an ihrem Leistungslimit gespielt. Wir haben gut trainiert und die letzten Spiele waren etwas zu einfach, so hat uns das letzte Quäntchen heute gefehlt.“
Eigentlich konnte der Rottenburger Coach mit der Leistung seiner Mannschaft über weite Strecken der hochklassigen Partie zufrieden sein. In den ersten drei Sätzen führte seine Mannschaft zwischenzeitlich immer mit fünf Punkten, doch nur im zweiten Satz konnte der TVR die Führung bis zum Satzende halten. Im ersten und dritten Satz brachten Aufschlagserien von Freiburgs Andreas Prein die Hausherren zurück ins Match.
„Da haben wir nicht gut agiert obwohl wir seine Aufschlagstärke kennen“, gibt Müller-Angstenberger zu. Die zahlreichen Rottenburger Fans die mit ins Badische gepilgert waren sahen dann packende Szenen und knappe Satzerfolge für Freiburg. „Auch wenn ich das als Rottenburger sehr ungern sage, der Freiburger Sieg geht in Ordnung, sie waren heute einfach einen Tick besser als wir“, gab sich Müller-Angstenberger nach Spielschluss als fairer Verlierer. Trotzdem ärgerten sich Trainer und viele Rottenburger Zuschauer über eine Schiedsrichterentscheidung in der entscheidenden Phase des dritten Satzes, als der Unparteiische eine technische Unsauberkeit beim Zuspiel als „Kampfball“ weiterlaufen ließ. „Die Schiedsrichter schauen oft viel mehr darauf wo die Auswechselspieler stehen oder ob jemand zu aggressiv jubelt und übersehen dabei schon mal solche gravierenden Fehler“, monierte ein Rottenburger Zuschauer, „das finde ich schade. Solche Nebenkriegsschauplätze stören oft den Spielfluss und sind fürs eigentliche Spiel egal.“
Im vierten Satz gelang den Hausherren dann fast alles und der Tabellenführer aus Rottenburg wurde deutlich mit 25:16 besiegt. „Das war sicher das Beste was die Freiburger in dieser Saison gespielt haben, die waren völlig im Flow,“ so Müller-Angstenberger.

Mit dieser Niederlage sind die Rottenburger noch sechs Punkte vor dem neuen Tabellenzweiten Freiburg. „Die anderen Teams werden uns die Meisterschaft nicht schenken, auch wenn die Jungs das nach den letzten Spielen vielleicht angenommen haben“, sagt Jörg Papenheim. Trotzdem ist dem Manager nicht bange. „Wir haben heute eine hochklassige Partie gegen einen heimstarken Gegner verloren, so etwas kommt vor.“ Seine Rottenburger werden aber wohl noch einige Matchbälle in dieser Saison bekommen.
Beim kommenden Heimspiel am 24.2. um 16 Uhr in der Paul Horn-Arena wird gegen den VC Gotha eine volle Halle erwartet. Zu den begeisterten Zuschauern gesellen sich noch rund 500 Schüler, die beim Wettbewerb „Jugend malt!“ des TV Rottenburg mitgemacht haben und ihr kreatives Fanplakat vorstellen werden.

PM/TVR



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan