headerphoto

TV Rottenburg: TVR-Express rollt weiter

Der 16. Spieltag war nach dem Geschmack der Verantwortlichen des TV Rottenburg. Nachdem am Samstagabend die Verfolger Freiburg (0:3 in Dachau) und Durmersheim (1:3 zuhause gegen Gotha) patzten, führen die Rottenburger nach ihrem 3:1-Erfolg (21:25, 25:21, 25:10, 25:15) beim VCO Kempfenhausen nun die Tabelle mit sechs Punkten Vorsprung an.

„Die Ergebnisse am Samstag waren schon eine große Überraschung“, äußerte sich TVR-Trainer Müller-Angstenberger vor dem Spiel gegen den Talentschuppen aus Kempfenhausen leicht verwundert. Den Meisterschaftskonkurrenten aus Freiburg und Durmersheim hatte man keinen Ausrutscher zugetraut. „Dachau ist Vorletzter und Durmersheim ist diese Saison zuhause sehr stark, eigentlich sichere Spiele“, so Müller-Angstenberger. „Doch man sieht, einfache Siege gibt es in der zweiten Liga sicher nicht.“

So erwischten auch die Bayern gegen den TVR einen Start nach Maß und gewannen den ersten Satz. „Die Kempfenhausener spielten den ersten Satz richtig stark und unser Team dachte wohl, das würde eine Kaffeefahrt“, kritisierte Co-Trainer Oliver Heiming die mangelnde Einsatzbereitschaft im ersten Satz. Doch im Gegensatz zur Konkurrenz konnten die Rottenburger in den folgenden Sätzen zulegen. Vor allem im dritten Satz gelang den Schwaben wieder einmal fast alles. „Da haben wir guten Druck im Aufschlag ausgeübt und so das schnelle Spiel des VCO unterbunden“, sagte Heiming. Der starke TVR-Block packte ein ums andere Mal zu und so gelang den Rottenburgern der zweithöchste Satzgewinn der Saison. Kempfenhausen stellte noch einmal um und wehrte sich im vierten Satz zwar tapfer, doch den deutlichen Satzerfolg konnte die junge Auswahlmannschaft von Stützpunkttrainer Peter Meyndt nicht verhindern.

Mit diesem Sieg haben die Rottenburger zehn Spieltage vor Schluss ein beruhigendes Polster von sechs Punkten. „Wir wollen die Meisterschaft so frühzeitig wie möglich klarmachen um die Erstligaplanungen frühzeitig zu konkretisieren“, sagt Müller-Angstenberger. Zwar hatte der TVR-Trainer nicht auf Schützenhilfe spekuliert, doch nimmt er die Geschenke dankend an. „Das war ein Mosaikteilchen, doch die Hauptaufgabe müssen wir mit Siegen in Freiburg und Durmersheim selbst richten.“

(PM/TVR)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan