headerphoto

VfB Friedrichshafen: Chance zum Comeback für Tom Kröger

Nach monatelanger Verletzungs- und Krankheitsodysee bekommt Thomas Kröger beim VfB Friedrichshafen die Chance, wieder fit zu werden. Wann der 28-jährige Nationalspieler am Bodensee mit dem Training beginnt, ist jedoch noch ungewiss

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Das könnte derzeit das Motto von Thomas Kröger sein. Nach monatelanger Verletzungs- und Krankheitsodysee soll es für den 22-fachen Nationalspieler in den nächsten Wochen wieder aufwärts gehen – und das beim VfB Friedrichshafen. Hier steht Kröger jetzt auf der offiziellen Teamliste und soll die Chance bekommen, wieder fit für neue Aufgaben zu werden. „Einem Spieler wie Tom muss man einfach helfen, wieder einsatzfähig zu werden“, sagt VfB-Trainer Stelian Moculescu. „In Friedrichshafen bekommt er die Möglichkeit, wieder gesund zu werden und auf hohem Niveau zu trainieren.“

Kröger
Gilt als einer der besten deutschen Liberos: Tom Kröger (Foto: FIVB)

Dabei soll Kröger sein Pendant auf der Liberoposition, Markus Steuerwald, keinesfalls aus dem Aufgebot verdrängen. Im Gegenteil: Beide Defensivspezialisten sollen durch das gemeinsame Training voneinander profitieren und damit sowohl dem VfB-Team als auch der deutschen Nationalmannschaft helfen. „Als Stelu mir das Angebot gemacht hat, nach Friedrichshafen zu kommen, musste ich nicht lange überlegen“, sagt Kröger. „Ich will trainieren und fit werden. Konkrete Pläne, wann ich wieder spielen kann, gibt es aber noch nicht.“

Ist Kröger wieder einsatzfähig, soll er punktuell Steuerwald entlasten, der in dieser Saison ein echtes Mammutprogramm zu bewältigen hat. Der 18-Jährige ist nicht nur mit dem VfB in Champions League, Bundesliga und DVV-Pokal und mit der deutschen Nationalmannschaft gefordert. „Nebenher“ besucht der Youngster die zwölfte Klasse des Graf-Zeppelin-Gymnasiums in Friedrichshafen und peilt im nächsten Jahr das Abitur an. „Mit Tom“, so Moculescu, „können wir Markus ein paar Freiräume für die Schule geben“.

Wann Kröger das erste Mal an den Bodensee kommt, ist noch ungewiss. Derzeit hält sich der 28-Jährige bei seinen Eltern in Melle bei Osnabrück auf, wird von Physiotherapeut Jochen Dirksmeyer in Paderborn behandelt und ist optimistisch, die zermürbenden Wochen mit Verletzungen und Krankheiten hinter sich zu lassen. Diese hatten es in sich: Im Juni unterzog sich Kröger einer OP am rechten Knie, hatte im November eine Nierenkolik aufgrund von Nierensteinen und kämpft derzeit mit Problemen im linken Knie, die aufgrund einer Fehlbelastung entstanden. „Es sieht gut aus, dass ich bald wieder anfangen kann“, so Kröger. „Wann genau, weiß ich noch nicht. Sobald ich gesund bin, fahre ich nach Friedrichshafen.“

Die nächsten Spiele des VfB Friedrichshafen 20. Januar (15.00 Uhr) BL: Hamburg Cowboys – VfB Friedrichshafen
23. Januar (20.00 Uhr) CHL: VfB Friedrichshafen - Unicaja Arukasur Almeria (Spanien)
26. Januar (20.00 Uhr) BL: rhein-main volley – VfB Friedrichshafen

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan