headerphoto

1. FC Kirchhausen wird Württ. Meister (E-Jugend, männlich)

Noch im alten Jahr, am 15.12.2007, fanden die Württembergischen Meisterschaften der männlichen E-Jugend in Heilbronn-Kirchhausen statt. In der heimischen Halle holten sich die Jungs des 1. FC Kirchhausen den Titel und vertreten gemeinsam mit Rottenburg und Baustetten den VLW beim Regional-Spielfest am 14. und 15. Juni 2008.

Die Teilnehmer:
FC Kirchhausen, TV Unterboihingen, VC Baustetten, TV Rottenburg (2), VfL Dettenhausen, VfL Brochenzell, TSV Mutlangen, DJK Bad Mergentheim, VfB Friedrichshafen, SFC Höpfigheim, TSV G.A. Stuttgart .

Angereist waren die üblichen Verdächtigen für den Meistertitel, Friedrichshafen, Rottenburg, G.A. Stuttgart, Mutlangen und auch Baustetten hinterließen einen guten Eindruck.
Für den Gastgeber aus Heilbronn ging es in der Gruppe gegen Friedrichshafen und Dettenhausen, die Rottenburger hatten es mit dem Nordvertreter aus Bad Mergentheim und G.A. Stuttgart zu tun.
Bereits in den Gruppenspielen ging es um jeden Ball und die Spiele hatten hohes Niveau.
In der Zwischenrunde waren dann Kirchhausen, Brochenzell, Bad Mergentheim, Friedrichshafen, Rottenburg, Baustetten, Unterboihingen und Mutlangen.Hier musste sich zeigen wer um die vorderen Plätze, um die Meisterschaft mitspielen kann.
In den anstehenden Halbfinals ging es dann darum wer die beiden Finalisten sein werden.
Begeisternde Spiele und Kampf auch hier und das obwohl die Jungs schon einige Spiele in den Knochen hatte.
Das Finale war dann nicht unbedingt eine Überraschung. Kirchhausen hatte währende des Turniers kein Spiel verloren, ebenso wie die Rottenburger. Es entwickelte sich ein tolles Finale das am Ende auch noch durch einen dritten Satz entschieden werden musste. Am Ende gewann Kirchhausen mit 2:1, den letzten Satz mit 19:17.
Die Spiele wurden mit viel Begeisterung, Einsatz und bei Verlusten auch Enttäuschung gespielt und für die Jugendlichen und Ihre Betreuer und die Fans war es ein erlebnisreicher Tag.
Erneut wurde allerdings deutlich das bereits ab den Halbfinals die Jugendlichen als Schiedsrichter teilweise überfordert sind und es zu Problemen bei der Bewertung von Spielzügen kommt.

Bei der Siegerehrung wurde der Jugendwart des Bezirkes Nord, Reinhold Kleiner, vom ehemaligen Profi des VFB Friedrichshafen und Spielführer der Deutschen Nationalmannschaft, Bogdan Jalowietzki unterstützt. Erneut ein besonderes Erlebnis für die jungen Volleyballer. Ein Dank geht an den Ausrichter, FC Kirchhausen.

Die Mannschaften aus Kirchhausen, Rottenburg und Baustetten vertreten den VLW beim Regional-Spielfest am 14.und 15. Juni.
Viel Erfolg den Mannschaften dabei.

1. FC Kirchhausen
Der 1. FC Kirchhausen gewann den Kampf um die Württembergischen Meisterschaften U14 (E-Jugend) männlich

Die Plazierungen:
1.FC Kirchhausen, Württ. Meister
2.TV Rottenburg
3.VC Baustetten
4.VFB Friedrichshafen
5.TSV Mutlagen
6.VFL Brochenzell
7.TV Unterboihingen
8. DJK Bad Mergentheim
9. TV Rottenburg II
10. TSV G.A. Allianz Stuttgart
11. VFL Dettenhausen
12. SFC Höpfigheim

(Bericht & Bild: Thomas Hapke)

Und so war es für den 1. FC Kirchhausen:
Volleyball E-Jugend männlich
Was sind Wir? – Wir sind ein Team. Der Kampfschrei unserer E-Jugend und wirklich, sie sind ein Team. Die Jungs halten zusammen, auch die Spieler, die an einem Spieltag nicht zum Einsatz kommen, sind am Spielfeldrand und feuern Ihr Team lautstark an. Am Samstag fanden in Kirchhausen die Württembergischen Meisterschaften der U14 statt. Unser Team aus Kirchhausen hat das Jahr so beendet, wie es schon die gesamte Saison gespielt hat – mit Siegen. Keine einzige Niederlage bei diesem Turnier bedeutete:

„Kirchhausen ist Württembergischer Meister der U14“ .

Schon in den Vorrundenspielen gab es die erste große Überraschung. Der VFB Friedrichshafen wurde von unserer Mannschaft deutlich mit 25:10 und 25:6 besiegt.
Auch Dettenhausen hatte keine Chance und wurde mit 2:0 Sätzen bezwungen. Als Gruppensieger ging es im Viertelfinale gegen den VFL Brochenzell, und auch hier lautete das Ergebnis 2:0 in Sätzen und 50:29 Bälle für Kirchhausen. Den Zuschauern wurde bei den Spielen sehr viel geboten. Schöne und Spannende Spiele auf allen Vier Feldern, machte das Turnier zu einem wirklichen Erlebnis und brachte den Volleyballsport mit dieser tollen Werbung in unserem Nordbezirk mit Sicherheit ein ganzes Stück weiter.

Mit dem VC Baustetten stand dem FCK im Halbfinale ein wirklich starker Gegner gegenüber. Die Prognosen von vielen Trainern der anderen Mannschaften, gingen zugunsten von Baustetten aus. Kirchhausen ließ sich davon aber in keiner weise beeinflussen und ging Selbstbewusst in diese Spiel. Pascal Walter, Lars Eberhardt und Lars Hammer schalteten mit perfekt geschlagenen und präzise gespielten Bällen den besten Spieler der gegnerischen Mannschaft aus und spielte die Baustettener schwindelig. Der VC Baustetten war lediglich mit der Abwehr der gezielt gespielten Bälle von den Kirchhausenern beschäftigt. Die Folge daraus war wiederum ein hoher Sieg des FCK mit 2:0 Sätzen und 50:20 Bällen. In der Halle waren nun Gesänge von allen Spielern des FCK zu hören: Finale, Oh Oh, Finale…. Da auch unsere anderen Spieler Domenic Benecke, Florian Legner, Jens Jung, Daniel Noll, Christian Boger und Thilo Gärtner bereits ein hohes spielerisches Niveau haben, waren Ein- und Auswechslungen kein Problem und brachten die Mannschaft nie aus dem Konzept. Leider durften wir nur sechs Spieler in der Spielerliste Eintragen, sodass nicht alle Spieler eingesetzt werden durften. Das Finale gegen den TV Rottenburg den hohen Favoriten stand nun an, und in der Halle schauten nun alle auf dieses Spiel.
Schon von Anfang an war eine Stimmung in der Halle wie in einem Stadion, die Lautstärke war überwältigend. Unsere Nordmannschaften aus Höpfigheim und Bad Mergentheim setzten sich zu unseren Spielern auf die Bank und feuerten unser Team zusammen an. Die Nerven lagen bei unseren Spielern blank und an den Gesichtsausdrücken war deutlich die Anspannung zu sehen. Immer wieder musste man die Jungs durch zurufen in die Konzentrationsphase zurückbringen. Der erste Satz ging sehr knapp für Rottenburg aus. Im zweiten Satz kämpfte unsere Mannschaft und gewann diesen aber auch nur sehr knapp.
Der dritte Satz musste die Entscheidung bringen. Spannender hätte es dann nicht mehr werden können, 14:14, 15:15, 16:16, 17:17 und dann passierte es, ein Angriff von Pascal und es stand 18:17 der dritte Matchball für Kirchhausen. Mit einem tollen Lob machte Lars den Entscheidenden Punkt und es Stand 19:17. Kirchhausen war Württembergischer Meister. Viel Applaus von den Zuschauern und den anderen Mannschaften begleitete unsere Mannschaft als sie vom Feld gingen. Der FCK hat sich nun für die Süddeutsche Meisterschaft am 14 und 15 Juni 2008 Qualifiziert und spielt somit auf der höchsten Ebene für eine E-Jugend Mannschaft.

1. FC Kirchhausen / Thomas Hapke



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan