headerphoto

Bundesliga News 2009/2010

Langzeit-Krimi in der Bundesliga - Die Allianz Volley Stuttgart, der TV Rottenburg 2 sowie die TG Biberach kämpfen jeweils 5 Sätze lang um jeden Punkt und verlassen schließlich allesamt das Feld als Sieger.
Außerdem die erste Runde der Play-Off-Spiele bei den Herren.



1. Bundesliga Play-Off (Herren)

24.03.2010 SCC Berlin – EnBW TV Rottenburg 3:0 (25:17, 25:20, 25:12)

Böse Abfuhr für Volleyball-Erstligist EnBW TV Rottenburg im ersten Spiel des Playoff-Viertelfinales gegen den SCC Berlin: Der TVR war in Berlin beim 0:3 chancenlos.
Vor 1450 Zuschauern kam der TVR gut in die Partie. Dirk Mehlberg, Falko Steinke und Marvin Klass hielten mit ihren Punkten die Rottenburger auf Tuchfühlung mit dem SCC – wie immer lautstark und tatkräftig unterstützt vom Trainer an der Seitenlinie.
"Leider war unser Spiel aus der Annahme heraus heute nicht gut genug", sagte Müller-Angstenberger. Damit beschrieb er die deutlichste Schwäche seiner Mannschaft. Deshalb kamen die Berliner immer wieder zu leichten Punkten und siegten klar.


27.03.2010 VfB Friedrichshafen – RWE Volleys Bottrop 3:1 (23:25, 25:13, 25:14, 25:19)

Erfolgreicher Start in die Play-offs der Volleyball-Bundesliga: Mit 3:1 gewann der VfB Friedrichshafen das Viertelfinal-Hinspiel gegen die RWE Volleys Bottrop. Mit einem Sieg im Rückspiel in Bottrop kann der Deutsche Meister den Einzug ins Halbfinale perfekt machen.
Verhalten starteten die Gastgeber vor der lautstarken Kulisse von 2.700 Zuschauern - unter ihnen fast 900 Schüler aus Tettnang - in die Partie. Nicht der Deutsche Meister, sondern der Aufsteiger aus dem Ruhrgebiet war es, der der Begegnung zunächst seinen Stempel aufdrückte und ebenso verdient wie umjubelt den ersten Satz gewann. Friedrichshafen aber schien nun wachgerüttelt. Die VfB-Stars steigerten sich vor allem in der Annahme, dominierten nun ihrerseits das Spielgeschehen und ließen Bottrop nun nicht mehr den Hauch einer Chance.
„Wichtig ist, dass das Endergebnis stimmt", urteilte VfB-Trainer Stelian Moculescu. „Spielerisch war das aber noch nicht das Highlight. Da können und müssen wir in allen Bereichen besser werden."


1. Bundesliga (Damen)

24.03.2010 Allianz Volley Stuttgart – USC Münster 3:2 (25:21, 25:20, 17:25, 17:25, 16:14)

Bundesligist Allianz Volley Stuttgart hat die Siegesserie des USC Münster beendet und den Tabellenachten nach über zwei Stunden Spielzeit mit 3:2 bezwungen. Der neunmalige Deutsche Meister aus Westfalen hatte zuletzt fünfmal in Folge gewonnen, unter anderem gegen den Titelfavoriten Schweriner SC. In Stuttgart war vorerst Endstation für diese Serie. Allerdings war das Resultat mühsam erkämpft und denkbar knapp.
Die Stuttgarter Volleyballerinnen haben durch diesen Erfolg den vierten Tabellenplatz vorerst gefestigt und können ein freies Osterwochenende genießen. Erst am 10. April geht es im Bundesligaduell beim Tabellenzehnten SC Potsdam weiter.


2. Bundesliga (Herren)

28.03.2010 Volley YoungStars Friedrichshafen – VC Eintracht Mendig 3:0 (25:22, 25:12, 25:15)

Die Zuschauer waren so zahlreich wie noch nie. Viele Fans der Volley YoungStars Friedrichshafen hatten den Weg in die ZF Arena gefunden, um auch beim letzten Auftritt der Spielzeit 2009/2010 für eine stimmungsvolle Kulisse zu sorgen. Die Volley YoungStars waren gefordert und ließen sich nicht lange bitten. Mit 3:0 fertigten sie den VC Eintracht Mendig ab und feierten damit einen perfekten Saisonabschluss. „Wir wollten heute einfach gewinnen", sagte Diagonalangreifer Sven Metzger. „Das haben wir von Anfang an gezeigt und Druck gemacht. Das war einfach der perfekte Saisonabschluss."
Mit Hechtbagger und viel Applaus bedankten sich die Volley YoungStars bei ihren treuen Zuschauern, die sie in dieser Saison durch alle Höhen und Tiefen begleiteten. „Wenn unsere Fans da waren, konnten wir uns auf eine super Stimmung in der Halle verlassen", so Mosig. „Vielen Dank dafür."


28.03.2010 VCO Bayern Kempfenhausen - TV Rottenburg 2 2:3 (28:26, 22:25, 18:25, 25:23, 17:19)

Die stark verletzungsgeplagte Mannschaft ließ es sich am Sonntagnachmittag nicht nehmen, die Vizemeisterschaft in der 2. Bundesliga Süd frühzeitig zu erringen. Mit einem hart umkämpften 3:2-Auswärtserfolg beim VCO Bayern Kempfenhausen gelang der 19. Saisonsieg. Die Mannschaft erringte durch diesen Erfolg als Aufsteiger die Vizemeisterschaft.
.
Ausführlicher Bericht folgt...


2. Bundesliga (Damen)

27.03.2010 TG Biberach – Rote Raben Vilsbiburg 2 3:2 (23:25, 25:23, 25:23, 14:25, 15:10)

Zweimal mussten sich die Bundesligadamen trotz starker Leistung und hartem Kampf gegen die Spitzenteams geschlagen geben. Am Samstag dann war es so weit, in Vilsbiburg gelang der erhoffte Sieg mit einem 3:2.
Die Mannschaft aus Biberach lieferte sich mit den Roten Raben eine nervenaufreibende Schlacht, geprägt von vielen leichten Fehlern auf beiden Seiten. Den größeren Siegeswillen hatten dabei jedoch die Gäste mitgebracht, die im finalen fünften Satz den entscheidenden Biß zeigten und sich durchsetzten.
Ein hoch erfreuter Dirk Lafarre lobte nach dem Spiel seine Mannschaft: „Das war sicher heute nicht die Leistung, die wir gegen Erfurt oder Grimma gezeigt haben, dennoch haben wir uns als Mannschaft präsentiert und waren im entscheidenden Moment voll da,“ so der Trainer. Sein ebenso glücklicher Co-Trainer Markus Bertele stieß in das gleiche Horn. „Es ist toll zu sehen, wie sich die Mannschaft trotz der schwerwiegenden Ausfälle der letzten Wochen heute zusammengerauft hat um die Punkte zu holen, Hut ab.“






Vorschau

1. Bundesliga (Herren)
Viertelfinals - Play-Off

31.03.2010 19:30 Uhr RWE Volleys Bottrop – VfB Friedrichshafen
31.03.2010 20:00 Uhr EnBW TV Rottenburg – SCC Berlin

2. Bundesliga (Damen)
10.04.2010 19:30 Uhr TG Biberach – Dresdner SSV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan