headerphoto

DVV-Pokal - Pokalbotschafter auf Medientour

Ein jeder der Beteiligten hatte am 19. Februar im Hinblick auf das am 07. März im GERRY WEBER STADION in HalleWestfalen stattfindende Carolinen Volleyball-DVV-Pokalfinale, sein Päckchen zu tragen. Allerdings an der Bürde eines Pokalsiegers hatte lediglich Markus Pielmeier schwer zu tragen. Es begann damit, als sich der Hachinger Universalspieler in aller Herrgottsfrühe gegen 04.00 Uhr von Haching via München aufmachen musste, um sich per Flieger auf den Weg zu einer Medientour in Nordrhein-Westfalen machen musste. Nur den Pokal im Rucksack durfte er nicht als Handgepäck mitnehmen. Zu groß, zu gewichtig, hieß es. Also musste die rund elf Kilogramm schwere Trophäe aufs Gepäckband wie ein Koffer gelegt werden. Natürlich gut verpackt und er blieb auch unbeschädigt. Letztlich konnte Pielmeier als Repräsentant des Titelverteidigers Generali Haching das >gute Stück< in mehreren Redaktionsräumen und vor allem bei dem Termin im Haller Rathaus immer wieder vorzeigen.

Foto
Dieses Quartett präsentiert während der Medientour am 19. Februar den DVV-Pokal aus Anlass der Carolinen Volleyball DVV-Pokalfinals am 07. März im GERRY WEBER STADION in HalleWestfalen (von links): Markus Pielmeier (Titelverteidiger Generali Haching), Pokal-Botschafterin Angelina Grün, Alexander Mayer (evivo Düren) und Pokal-Botschafter Ralph Bergmann. © pr-büro sport presse (HalleWestfalen)

Für Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann, in deren 22.000 Einwohner zählenden ostwestfälischen Stadt am Rande des Teutoburger Waldes bereits zum fünften Mal die DVV-Pokalsieger der Frauen und Männer ermittelt werden, war es eine Freude, die Protagonisten der Medientour empfangen zu dürfen. Neben Pielmeier waren das Alexander Mayer (evivo Düren) sowie die Pokal-Botschafter Angelina Grün und Ralph Bergmann.

Bereits seit 2006 ist das GERRY WEBER STADION Austragungsstätte der Endspiele und für die Stadt ist es ein wichtiger Termin: „Wir Haller sind stolz darauf, den Volleyball-Fans dieses Highlight bieten zu können.“ Nach einem Pressegespräch durften sich Grün, Bergmann, Pielmeier und Mayer in das Goldene Buch der Stadt eintragen und die Bürgermeisterin versprach, zur Eröffnung der neuen Haller Sporthalle ein prominentes Volleyballspiel dabei zu präsentieren: „Wir haben zahlreiche Jugend- und Erwachsenen-Mannschaften in unserer Stadt, die den Volleyballsport betreiben. Hinzu kommen noch zahlreiche Lehrer-AGs, so dass ich durchaus sagen kann, der Volleyballsport hat einen Stellenwert in unserer Stadt.“

Begonnen hatte die Tour in Paderborn, wo fünfzig Karten für die Pokalfinals an Vertreter des Volleyballkreises Paderborn überreicht wurden. Der Kreisvorsitzende Karl Finke wird die Tickets an jugendliche Volleyballer verteilen, die tatkräftig mitgeholfen haben, in Paderborn ein Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden ausrichten zu können. Von Paderborn aus ging es nach Halle zur Bürgermeisterin. Dann wurden im GERRY WEBER Sportpark Hotel Medienvertreter der lokalen Presse begrüßt, bevor es zur Neuen Osnabrücker Zeitung in Osnabrück und den Westfälischen Nachrichten in Münster ging. Im Gepäck immer den Pokal, um den sich alles drehte. In einem Punkt waren sich im Verlauf des Tages immer wieder alle einig: „Der 7. März wird ein Festtag, auf den sich alle Fans und Spieler freuen dürfen”, so Ralph Bergmann. Und Angelina Grün betonte: „Pokalendspiele der Frauen und Männer an einem Ort und an einem Tag, das ist das, was sich die Volleyball-Familie immer gewünscht hat.“

Den Auftakt am ersten März-Sonntag machen um 13 Uhr die Frauen mit dem Duell zwischen dem Dresdner SC und dem VfB Suhl. Für Dresden ist es der dritte Anlauf in Halle, nachdem es 2007 und 2009 nicht geklappt hat. Suhl spielt zum zweiten Mal in Ostwestfalen. Bei der Premiere 2008 gab es ein 3:1 gegen Hamburg und damit den ersten Titel der Vereinsgeschichte. Ab 15.30 Uhr stehen sich Generali Haching und evivo Düren gegenüber. Haching gewann 2009 das Finale gegen den Moerser SC (3:1). Düren hatte 2008 das Endspiel gegen Friedrichshafen verloren.

In einem Punkt aber herrschte völlige Uneinigkeit: Die Frage nach dem Pokalsieger 2010 konnte nicht übereinstimmend beantwortet werden. Pielmeier war sich sicher, dass sein Team den Pokal am 7. März wieder mit nach Haching nehmen wird. Mayer ist fest überzeugt vom ersten Titelgewinn in der Dürener Vereinsgeschichte. Am Tag nach der Medientour standen sich beide Teams zur Generalprobe in der Bundesliga in der Arena Kreis Düren gegenüber. Die konnte Düren mit 3:2 für sich verbuchen und führt nun in der Saisonbilanz mit zwei Fünf-Satz-Siegen in der Hin- und Rückrunde. Doch dem wollte keiner viel Bedeutung beimessen für den Showdown im Pokal. „Da geht es im ersten Satz bei 0:0 los und es hängt viel davon ab, wer sich als erstes Team auf die Kulisse einstellen kann.“

Die verspricht wieder einmal großartig zu werden. Rund 8.000 Eintrittskarten sind bereits weg und die Klubs reisen mit großen Fankontingenten an. Allein aus Düren werden mindestens 1500 Zuschauer erwartet. Aus Suhl hieß es zuletzt: „Wir kommen mit 19 Sonderbussen und rund 1200 Fans.“ Alexander Mayer sagte: „Kein Team hat wirklich ein Heimspiel am 7. März. So ein Finale kommt auch nur einmal im Jahr vor. Mancher erreicht es nie. Das macht schon stolz.“ Und Markus Pielmeier erinnert sich noch gern an den letzten Auftritt in Halle: „Da herrschte eine Gänsehaut-Stimmung“, und noch etwas ist für die Hachinger seit dem Pokalsieg vor zwölf Monaten gelungen: „Man nimmt uns seit diesem Pokalsieg in der Öffentlichkeit von München wahr und das belegen auch unsere Zuschauerzahlen. Die haben wir verdoppeln können.“

Ticket-Vorverkauf für Pokalfinale:
Karten für die Pokalfinals sind im GERRY WEBER Ticket Center (Weidenstraße 2, 33790 HalleWestfalen) oder online unter www.gerryweber-world.de erhältlich. Neben den bekannten und bewährten Kategorien I bis IV sowie der Spezialaktion „Vereinsbonus” gibt es für 2010 erstmals die Familienkarte. Mit dieser können zwei Erwachsene und zwei Kinder (bis einschließlich 15 Jahre) für 65 Euro in der Kategorie I Spitzensport live erleben.



PM/GWH



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan