headerphoto

Kanadier komplettiert VfB-Team

Nun sind es zwölf: Fred Winters heißt der Spieler, der den Kader des VfB Friedrichshafen für die Saison 2010/2011 vorerst komplettiert. Der kanadische Nationalspieler wurde bereits seit vier Jahren umworben und gab dem Deutschen Meister nun seine Zusage für ein Jahr. Mit hohen Zielen.„Ich möchte allen zeigen, dass ich ein Weltklassespieler bin““, sagt Winters.

Kanada, USA, Frankreich, Österreich, Korea, Italien, Russland, Türkei, Quatar – es dürfte nicht viele Volleyballer geben, die in ihrer Karriere schon mehr Länder erlebt haben als Fred Winters. „Das ist ein verrücktes Leben“, sagt er, „aber großartig“. In diesem Jahr kann er mit Deutschland eine weitere Nation hinzufügen. Denn in der kommenden Saison schmettert Winters für den VfB Friedrichshafen.

foto
Lange umworben und jetzt im Team: Der kanadische Nationalspieler Fred Winters schmettert in der kommenden Saison für den VfB Friedrichshafen (Foto: FIVB)

Beim Deutschen Meister unterschrieb der Kanadier einen Vertrag für ein Jahr. Hier hat er Großes vor. „Ich wollte bei einem starken Klub spielen und weiß, wie gut Friedrichshafen ist“, sagt er. „Ich möchte allen zeigen, dass ich ein Weltklassespieler bin. In der vergangenen Saison habe ich leider nicht die Chance dazu bekommen.“ Diese wurde für den Weltenbummler zu einer kleinen Odyssee mit gleich drei Stationen Ankara (Türkei), Doha (Quatar) und Bassano (Italien).

„Freddie hat schon in der halben Welt Volleyball gespielt und dabei viele Erfahrungen gesammelt“, sagt VfB-Trainer Stelian Moculescu und verrät: „Hinter ihm sind wir schon lange her. Jetzt hat es endlich geklappt.“ Als Winters in der Saison 2005/2006 für Hypo Tirol Innsbruck (Österreich) schmetterte, erlebte ihn der Häfler Coach das erste Mal live in Aktion und war angetan. Jahr für Jahr wurde dem Außen-Annahmespieler daraufhin ein Angebot unterbreitet – Winters aber lehnte immer dankend ab und gab anderen Klubs den Vorzug.

Das änderte sich nun – allerdings auch, weil bei dem Nationalspieler die Offerten aus den finanzstarken Ligen dieses Mal ausblieben. „Ehrlich gesagt habe ich auf Angebote aus Polen, Russland oder Italien gewartet“, sagt Winters. „Wenn ich die Sache aber nun betrachte, muss ich sagen, dass ich keinen besseren Verein als Friedrichshafen finden konnte. Geld ist nicht das Wichtigste. Ich will mich als Spieler verbessern und ein Toplevel erreichen.“

Die Spiele in der Bundesliga und vor allem der Champions League sollen dabei helfen. Aber natürlich auch Moculescu, der viel von dem 1,98 Meter langen Volleyballprofi hält. „Das ist ein sehr athletischer Spieler mit gutem Aufschlag und gutem Block“, sagt er. „Er hat internationales Format. Ich gehe davon aus, dass er bei uns eine wichtige Rolle übernimmt.“

Bis Winters das zum ersten Mal persönlich in Friedrichshafen unter Beweis stellen kann, werden noch mindestens sieben Wochen vergehen. Derzeit bereitet sich der 27-Jährige mit der kanadischen Nationalmannschaft auf die Weltmeisterschaft in Italien vor, wo er in der Vorrunde auf Deutschland, Serbien und Polen und damit gleich auf mehrere Häfler Teamkollegen trifft.

Mit Winters umfasst das Aufgebot des VfB Friedrichshafen für die Saison 2010/2011 nun zwölf Spieler. Die drei Mittelblocker Joao José, Marcus Böhme und Lukas Bauer, Außenangreifer Christian Fromm, Zuspieler Lukas Tichacek, Diagonalangreifer Adrian Gontariu und Libero Nikola Rosic trugen bereits in der vergangenen Saison das VfB-Trikot. Neu sind mit den Außenangreifern Jeroen Trommel, Milos Vemic und Winter, dem Zuspieler Juraj Zat’ko sowie dem Diagonalangreifer Oliver Venno fünf Akteure.

Kurzsteckbrief
Name: Fred Winters
Geboren: 25. September 1982 in Victoria (CAN)
Größe: 1,98 Meter
Nationalität: CAN
Position: Außen-Annahme
Bisherige Vereine: 2001-2004 Pepperdine University (USA), 2004/2005 Stade Poitevin Poitiers (FRAU), 2005/2006 Hypo Tirol Innsbruck (AUT),
2006/2007 LIG Insurance Korea, 2007 Sisley Treviso (ITA), 2007-2009
2007-2009 Yaroslavich Yaroslavl (RUS), 2009 Halkbank Ankara (TUR), 2010 Al-Arabi Doha (QAT), 2010 Bassano Volley (ITA) Größte Erfolge: Österreichischer Meister und Pokalsieger 2006, Italienischer Meister 2007, Teilnahme Final Four Russischer Pokal 2008

Der Kader des VfB Friedrichshafen für die Saison 2010/2011 (Stand 10. August)Joao José, Marcus Böhme, Lukas Bauer (alle Mitte), Christian Fromm, Jeroen Trommel, Milos Vemic, Fred Winters (alle Außen), Lukas Tichacek, Juraj Zat'ko (beide Zuspiel), Adrian Gontariu, Oliver Venno (beide Diagonal), Nikola Rosic (Libero)

Dauerkarten zum Frühbucherpreis noch bis 31. August!
Aufgrund des hohen Interesses wurde der Frühbucherrabatt verlängert. Bis einschließlich 31. August sind die Saisontickets noch zum günstigeren Preis erhältlich.
Ein Ticket der Kategorie 1 ist für 225 Euro, der Kategorie 2 für 180 Euro sowie in der Kategorie 3 für 135 Euro zu haben. Die Fancards kosten wie in der vergangenen Spielzeit 50 Euro für Personen bis 18 Jahre, 100 Euro für Personen über 18 Jahre und 150 für Familien (maximal zwei Erwachsene und zwei Kinder). Wie immer berechtigen die Saisonkarten zum Eintritt zu allen Heimspielen der 1. Liga, dem DVV-Pokal und der CEV Champions League.

Tickets gibt es direkt bei der Geschäftsstelle der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH.
Infos: www.vfb-volleyball.de
PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan