headerphoto

Erster internationaler Turniersieg für Kaczmarek-Schneider

Groß war die Freude bei den zwei Rottenburgern, nachdem „Kacze“ den zweiten Matchball mit einem perfekt platzierten „Line-Shoot“ verwandelte und somit dem neu formierten Team den Platz ganz oben auf dem Treppchen bescherte. Der Erfolg beim europäischen CEV Satellite Turnier in der Ukraine war gleichzeitig der erste gemeinsame internationale Turniersieg des TVR-Duos.

Dabei stand am vergangenen Mittwoch noch das ganze Turnier auf der Kippe. Die Anlage war noch nicht fertig aufgebaut und es war nicht sicher, ob der Veranstalter es noch rechtzeitig schaffen würde, für einen geregelten Spielbetrieb zu sorgen. Am Donnerstagmorgen war dann jedoch alles zur Zufriedenheit der CEV-Verantwortlichen hergerichtet und die Qualifikation konnte mit einem Tag Verspätung beginnen.

Auch Kaczmarek-Schneider schienen anfangs noch nicht richtig wettkampfsbereit zu sein: Gegen Serbien lag das Team zunächst 0:1 nach Sätzen und 3:7 im zweiten Durchgang hinten, ehe sie zu ihrem Spiel fanden und es schließlich noch souverän gewinnen konnten (19:21, 21:13, 15:10). Ebenso souverän meisterten die beiden dann auch die erste Hauptfeldrunde gegen die Türkei mit einem deutlichen 2:0 (21:13, 21:14).

Am Samstagmorgen kam es dann zum deutsch-deutschen Duell gegen Schneiders Ex-Partner Tilo Backhaus und dessen Berliner Partner Tom Götz. Diesmal löste sich die Handbremse bei Schneider und Kaczmarek im zweiten Satz bei 13:16 und die beiden konnten mit 21:19 den 1:1 Satzausgleich erzielen. Der entscheidende dritte Satz begann jedoch nicht zu Gunsten der beiden Rottenburger: 0:4 hieß es nach wenigen Minuten. Als endlich der erste Sideout zum 1:4 geschafft war, spielten Kacze und Schneider wieder sicher und druckvoll und konnten bereits zum 6:6 den frühen Rückstand wieder egalisieren. Nun gelang es ihnen, mit starken Aufschlägen den Gegner unter Druck zu setzen und nach einer Stunde Spielzeit das Spiel für sich zu entscheiden (15:10).

Im Viertelfinale glückte die Revanche gegen die Schweizer Weingart/Sutter, denen sich die Rottenburger vor zwei Wochen im rumänischen Constanta (5.Platz) noch geschlagen geben mussten (21:19, 22:20). Im Halbfinale spielte das Team druckvoll weiter, ließ jedoch viele Breakchancen aus und leistet sich einige Unkonzentriertheiten. In beiden Sätzen schmolz jeweils eine 4-5 Punkte Führung am Ende zusammen, dennoch konnte sich das Team relativ ungefährdet mit 2:0 (21:19, 21:19) durchsetzten.

Im Finale warteten die Ukrainer Babich/Ioisher, lautstark unterstützt vom heimischen Publikum konnten sie Kacze und Schneider in diesem Finale jedoch kaum Paroli bieten. Mit druckvollen Floataufschlägen brachten die beiden Rottenburger Ioisher konsequent in Bedrängnis, nutzten ihre Breakchancen und spielten einen fast fehlerfreien eigenen Sideout. Nach einem kurzen „Hänger“ im zweiten Satz, als man die beiden Ukrainer von 12:8 auf 12:11 herankommen ließ, wurde das Spiel durch den Verantwortlichen des europäischen Volleyballverbandes (CEV) unterbrochen. Aufgrund von Blitz und Donner über Kiew wurde das Spiel nach einer Stunde Pause fortgesetzt. Eine Pause, die Kacze und Schneider für sich genutzt hatten, danach wieder konsequent aufspielten und das Finale letztlich souverän mit 21:14 und 21:17 für sich entscheiden konnten.

„Das Finale war sicherlich unser bestes Spiel des Turniers, wir hatten eine gute Taktik, haben diese konzentriert durchgespielt und fast keine Fehler gemacht“, so Kaczmarek nach dem Spiel. Somit kann sich das Team über das Preisgeld sowie 100 europäische Ranglistenpunkte freuen. Fürs Feiern blieb aber keine Zeit, am Montag ging es direkt von Kiew aus nach Gstaad in die Schweiz, wo das Rottenburger Beach-Duo bereits am Dienstag wieder die Contry-Quota beim Grand-Slam der Weltserie spielt.

Die nächsten Turniere vom Stahls Europe Beach Team Kaczmarek-Schneider:
06.-11.07.2010 World Tour Grand Slam Gstaad (Schweiz)
14.-18.07.2010 CEV Challenger Varna (Bulgarien)

PM/TVR



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan