headerphoto

World League (M): DVV-Männer schieben sich auf Platz zwei

Die DVV-Männer haben ihre Chance auf das Erreichen der Finalrunde der World League 2010 gewahrt: Die Mannschaft von Bundestrainer Raúl Lozano setzte sich vor 3.900 Zuschauern in der Berliner Max-Schmeling-Halle 3:1 (25-18, 17-25, 25-15, 25-17) gegen Argentinien durch und schob sich mit nunmehr 16 Punkten auf Platz zwei der Tabelle hinter Kuba (18) und vor Polen (15). Gelingt dem deutschen Team auch am 1. Juli (19.30 Uhr) ein deutlicher Erfolg, übernimmt es für kurze Zeit die Tabellenführung, bevor Polen und Kuba am Wochenende aufeinander treffen. Punktbeste Spieler in Berlin waren Robert Kromm (167und Georg Grozer (15) für Deutschland und Rodrigo Quiroga (13) für Argentinien.

Stimmen
Rodrigo Quiroga:
„Wir haben im ersten, dritten und vierten Satz schlecht gespielt. Im zweiten Satz haben wir das gezeigt, was wir können. Ich hoffe, dass wir morgen besser spielen.“

Robert Kromm: „Wir haben einige angeschlagene Spieler, deswegen haben wir uns dafür gut reingekämpft. Im zweiten Satz hatten wir einen Hänger, das wollten wir eigentlich abstellen. Wir müssen aufpassen, dass wir morgen von Beginn an Druck ausüben, damit die Argentinier mit ihrer starken Abwehr nicht ins Spiel finden.“

Javier Weber: „Es war ein sehr schlechtes Spiel von der argentinischen Mannschaft. Wir hatten in den ersten zwei Sätzen unsere Möglichkeiten, die haben wir nicht genutzt. Im dritten und vierten Satz hat Deutschland so gut gespielt, dass wir keine Chance hatten.“

Raúl Lozano: „Wenn man das Ergebnis sieht, muss man mit dem Spiel zufrieden sein, vor allem mit dem Angriff und Block. In den ersten zwei Sätzen hatten wir Probleme mit der Präzision, zudem müssen wir in der Annahme stabiler werden. Aber wir haben gewonnen und drei Punkte geholt.“

Max Günthör: „Ausschlaggebend für den Sieg war unsere Annahme, die heute sehr gut funktioniert hat. Durch die gute Annahme wurde das Spiel für uns natürlich einfacher. Im zweiten Satz hatten wir einen kleinen Hänger und die Argentinier haben aufgedreht und alle Bälle getroffen. Es ist schön vor einer so vollen Halle zu spielen. Die Stimmung war genauso wie bei den anderen Heimspielen super.“

Patrick Steuerwald: „Unsere Stärken lagen heute vor allem im Block/Abwehr-Bereich. Außerdem haben wir mit viel Druck aufgeschlagen, wodurch das Spiel für uns einfacher wurde. Wir lagen den ganzen ersten Satz weit vorne und da besteht die Gefahr, dass man ihn ausklingen lässt und nicht mit der nötigen Aggressivität in den zweiten Satz geht. Dadurch ist das Spiel kurzzeitig gekippt, aber zum Glück haben wir die Partie dann wieder in den Griff bekommen.“

Die aktuelle Tabelle
1. CUB - 18 Punkte – 7:1-Siege - 21:12-Sätze – 8 Spiele
2. GER - 16 Punkte – 5:4-Siege - 19:15-Sätze – 9 Spiele
3. POL - 15 Punkte – 5:3-Siege - 18:14-Sätze – 8 Spiele
4. ARG - 2 Punkte – 0:9-Siege - 10:27-Sätze – 9 Spiele

(Quelle:DVV)

Alle Infos zur World League: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan