headerphoto

Beach A-Top Vaihingen: Wenig Regen - Tolle Stimmung

Das an zwei gesetzte Damenduo Angelina Grün/Julia Großner sowie die Favoriten Marvin Klass/Tim Wacker gewinnen das A-Top-Turnier des TSV Georgii Allianz auf dem Vaihinger Schwabenplatz.


In der Ortsmitte Stuttgart-Vaihingens, hatten die Organisatoren Philipp Müller und Gerd Grün auch schon im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit der SchwabenGalerie das deutsche Ranglisten-Turnier ausgetragen. Und auch diesmal war der Zuschauerzuspruch an der ungewohnten Sportstätte beim LBS
Cup Beachvolleyball enorm. "Wir sind super zufrieden", sagte Gerd Grün, einer der Organisatoren. Zwar hatte der Finaltag mit heftigen Regenschauern begonnen, zuletzt setzte sich aber die Sonne durch.So kam Strandfeeling auf.

Zuvor, im Halbfinale, hatten die Mannschaften nicht nur mit ihren jeweiligen Gegnern, sondern auch mit den widrigen Witterungsverhältnissen zu kämpfen gehabt. "Ich glaube, mehr Regen hätte da gar nicht runterkommen können", sagte Stefanie Ebner vom TV Planegg-Krailling, die mit ihrer Partnerin Linda Weber allerdings auch bei bestem Beachwetter chancenlos gewesen wäre, denn gegen die Aufschläge einer Angelina Grün war kein Kraut gewachsen. Am Ende reichte es für die Bayerinnen zum vierten Platz - auch das ein Erfolg, waren sie im Feld der 14 Damenteams doch lediglich an Position zwölf gesetzt. Freilich täuschte in ihrem Fall die Rangliste über das wahre Können hinweg. Sie hatten keine DVV-Punkte und wurden deshalb weit nach hinten gesetzt.

Im Finale der Frauen standen sich schließlich in Grün/Großner und den Ex-Allianz-Akteurinnen Britta Büthe/Karla Borger die beiden favorisierten Ensembles gegenüber. Es entwickelte sich ein spannendes Match, das Erstgenannte im Tiebreak mit 15:11 für sich entschieden. Den siegbringenden Punkt setzte Angelina Grün mit einem Block. "Wir freuen uns riesig", sagte die Frau, die in den vergangenen Jahren zur nationalen Volleyballerin schlechthin avanciert ist. In der Halle war sie allein neunmal Deutschlands Spielerin des Jahres. Ende der vergangenen Saison hat Angelina Grün nun den Bodenbelag getauscht, um die weltweite Beachvolleyball-Szene ein wenig aufzumischen - was ihr an diesem Wochenende, zumindest im kleineren Rahmen, schon einmal gelungen ist. Eigentlich spielt die 30-Jährige mit Rieke Brink-Abeler zusammen, doch weil die sich eine Pause nach dem Turnier der Weltserie in Korea gönnte, "habe ich mit Julia eben ein Experiment gewagt", sagte Angelina Grün. „Für mich war Stuttgart die Reise absolut Wert“, fand Grün, die für den Sieg 15 Punkte für die deutsche Rangliste verbuchen kann. „Ich will viel spielen, und gerade das Finale war auf ähnlichem Niveau, wie bei der Weltserie auch die Country Quota sind. Dieses Feeling von vier Siegen nehme ich jetzt mit nach Hamburg.“ Beim Super-Cup-Turnier der deutschen Tour geht Grün am Donnerstag wieder mit Brink-Abeler in den Sand.

Bei den Männern war derweil der Finaleinzug der Lokalmatadoren Axel Ziethe/Benjamin Weimann die Überraschung. Die an Position fünf gesetzten Allianz-Akteure hatten zwar mit dem Halbfinale geliebäugelt, "dass wir es ins Finale geschafft haben, ist aber schon ein Riesending", sagte Ziethe.
Dort freilich fanden er und sein Partner dann erwartungsgemäß ihre Meister. Gegen Klass/Wacker zogen sie den Kürzeren, immerhin weniger klar als beim ersten Aufeinandertreffen am Samstag in der Vorrunde. "Da haben wir den Arsch richtig voll gekriegt", sagte Ziethe, der anno 2008 noch selbst an der Seite des B-Kader-Athleten Marvin Klass durch den Sand gehechtet ist. Die finale Niederlage blieb mit 18:21 und 16:21 im Rahmen. Verdient war der Sieg der Favoriten allemal.

Am Ende durften sich aber auch alle Beteiligten TSV Georgii Allianz Stuttgart als Sieger fühlen - ob der vielen Zuschauer. Und auch die Beachvolleyballer waren allesamt voll des Lobes. "Ein super Ort für ein Turnier, hier kommt richtig Stimmung auf", sagte der Sieger Tim Wacker.

Ergebnisse:
Frauen:
Halbfinale: Büthe/Borger (TSV Speyer/TV Villingen) - Mählmann/Foit (Jaraco As/VC Offenburg) 17:21/21:15/15:9;
Grün/Großner (USC Münster/SWE Volley Team) - Weber/Ebner (TV Planegg-Krailling) 21:9/21:11;
Spiel um Platz drei: Mählmann/Foit - Weber/Ebner 21:15/21:14; Endspiel: Büthe/Borger - Grün/Großner 21:16/17:21/11:15

Männer:
Halbfinale: Sadleder/Schieck (FT 1844 Freiburg/TV Eberbach) - Weimann/Ziethe (TSV Georgii Allianz) 15:23/21:18/14:16;
Klass/Wacker (TV Rottenburg/SG Rodheim) - Henkel/Rüdinger (SV Fellbach/TSV Georgii Allianz)
18:21/21:14/15:12;
Spiel um Platz drei: Sadleder/Schieck - Henkel/Rüdinger 21:17/23:21;
Endspiel: Weimann/Ziehte - Klass/Wacker 18:21/16:21


(Quelle: TSV Georgii Allianz Stuttgart)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan