headerphoto

Tübingen dominiert in der Jugendpokalendrunde (West) der weiblichen U18

Aus über 60 Mannschaften fanden sich die letzten sechs am Sonntag, den 16.05.2010 in Ludwigsburg ein, um sich den heißbegehrten Pokal zu erspielen. Den Titel holten sich die Mädels des FV Tübinger Modell.

Foto
MTV Ludwigsburg im Block gegen FV Tübinger Modell

In der Vorrundengruppe A konnte der sich MTV Ludwigsburg nach einem 10:19 Rückstand im ersten Satz wieder ins Spiel zurückkämpfen und einen 26:24 Sieg einfahren. Im zweiten Satz dominierten sie dann deutlich mit 25:12. Auch gegen den ASV Horb gelang ein 2:0 Sieg, mit dem der MTV Ludwigsburg den Gruppensieg für sich verbuchen konnte. Hart umkämpft war das Spiel des TSV Untersteinbach gegen den ASV Horb, das nach zwei knappen Sätzen im Tie Break an den ASV Horb ging, der sich damit den zweiten Platz in Gruppe A sicherte.
In Gruppe B konnte die SG Waldenburg den TV Rottenburg mit 2:0 schlagen und wurden anschließend von den klar dominierenden Mädels des FV Tübinger Modells 2:0 bezwungen. Im letzten Spiel der Vorrunde traten der TV Rottenburg und der FV Tübinger Modell gegeneinander an. Den ersten Satz könnten die Tübinger deutlich für sich entscheiden. Im zweiten Satz allerdings setzte sich der TV Rottenburg durch und gewann diesen 25:17. Im Tie Break fanden die Tübinger Mädels wieder zu ihrer Stärke zurück und siegten letztendlich mit 15:9.

Foto
Abwehr TV Rottenburg

Die erste Halbfinalbegegnung, Ludwigsburg gegen Waldenburg, entwickelte sich zu einem richtigen Krimi. Nachdem der MTV Ludwigsburg super in das Spiel gestartet war und sich einen 18:8 Vorsprung erkämpft hätte, legten die Waldenburger Mädels einen Zahn zu und kämpften sich Punkt für Punkt wieder heran. Doch der Vorsprung war zu groß und so ging der erste Satz mit 25:19 an Ludwigsburg. Im zweiten Satz drehten die Waldenburger den Spieß um und gewannen ihn ihrerseits mit 25:18. Die Waldenburger starteten anschließend mit starken Angaben in den Tie Break und lagen zum Seitenwechsel mit 8:3 vorne. Nun wurde der Kampfgeist der Ludwigsburgerinnen geweckt. Mit guten Aufschlägen und viel Kampf in der Abwehr konnten sie das Ruder herumreißen und mit 15:12 gewinnen.
Auf dem Nachbarfeld spielten der FV Tübinger Modell und der ASV Horb ebenfalls um den Einzug ins Finale. Auch hier bewies Tübingen wieder seine Stärke und konnte den ASV Horb in zwei deutlichen Sätzen besiegen.

Foto
Abwehr SG Waldenburg

FotoAnschließend fanden die Platzierungsspiele um den fünften sowie um den dritten Platz statt. Das Spiel um Platz fünf sicherte sich der TV Rottenburg mit zwei eindeutigen Sätzen gegen den TSV Untersteinbach. Das Spiel um Platz 3 wär härter umkämpft. Trotz hartem Kampf unterlag Waldenburg in beiden Sätzen knapp dem ASV Horb.


Spiel um Platz 5 - Block des TV Rottenburg gegen den TSV Untersteinbach


Auch im abschließenden Finale bewiesen die Tübinger, dass sie die dominante Mannschaft dieses Pokalfinales waren. Mit starken Aufschlägen brachten sie die Ludwigsburger Abwehr ein ums andere Mal ins straucheln und konnten sich mit einem deutlichen 2:0 Sieg den Pokal sichern.
Julia Stern



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan