headerphoto

Kaczmarek/Schneider: TVR-Beachvolleyballduo startet in die Saison

FotoWenn die Tage länger werden und die warme Sonne für Frühlingsgefühle sorgt, kann die anstehende Beachvolleyballsaison nicht mehr lange auf sich warten lassen. „Wir haben schon im Sand trainiert, als die Tage noch kurz waren und statt Sonne Schnee angesagt war“ schmunzelt Thomas Kaczmarek und fügt an: „in der Beachhalle selbstverständlich.“

Starten gemeinsam in die Beach-Saison Stefan Schneider und Thomas Kaczmarek

Nach langer und intensiver Vorbereitung geht das neuformierte Beachvolleyballduo des TV Rottenburg in seine erste gemeinsame Saison, im Sand wohlbemerkt. Stefan Schneider (29) und Thomas Kaczmarek (24) starten ab dem 20.04.2010 beim ersten Turnier der World Tour in Brasilia (Brasilien) und haben ein gemeinsames Ziel: „Den Saisonbeginn genießen und mitnehmen was kommt.“



Seit November 2009 steht es fest: Der TV Rottenburg wird 2010 das Beachvolleyballduo Kaczmarek/Schneider ins Rennen schicken. Sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Die Protagonisten sind Thomas Kaczmarek und Stefan Schneider, die beide längst aus der Bundesligamannschaft des EnBW TV Rottenburg bekannt sind und dort zum Ende der Saison ihren Rücktritt erklärt haben. „Seit November haben wir parallel zum Beachvolleyballtraining auch noch in der Halle trainiert und gespielt“ sagt Schneider, „ab jetzt zählt für uns nur noch Beachvolleyball“. Die Ausrichtung ist also klar, die Karriere in der Halle ist für die beiden (vorerst) beendet, der Fokus ist auf das Pendant unter freiem Himmel gerichtet. „Solch eine Doppelbelastung ist auf Dauer auch nicht möglich“ sagt Schneider.

Am Dienstag, den 20.04.2010 starten Kaczmarek/Schneider in ihre erste gemeinsame Saison. Und der Auftakt hat es gleich in sich. Auf dem Programm der beiden Deutschen steht der World Tour Auftakt in Brasiliens Hauptstadt Brasilia. In der 2,5-Millionen-Einwohner Metropole treffen sie gleich auf die „Creme de la Creme“ der internationalen Beachvolleyballszene. „Das erste Turnier ist jetzt nicht unbedingt die Messlatte“ gibt Schneider die Richtung für den Auftakt vor. „Wir steigen auf höchstem Niveau ein und wollen gemeinsame Wettkamperfahrung sammeln, um dann gut gerüstet in die weiteren Turniere zu gehen.“ So z.B. beim A-TOP-Turnier am 8./9. Mai in Heidelberg oder beim Supercup am 15./16. Mai in Frankfurt, welches die ersten Wettkämpfe auf deutschem Boden sein werden. „Da wollen wir dann was reißen“ ist Kaczmarek optimistisch.

Doch bis dahin steht den Rottenburger „Beachern“ noch einiges an Arbeit bevor. Seit Ostermontag war das Duo in Rio de Janeiro (Brasilien) im Trainingslager. „Wir haben dort bis 17.04. trainiert und sind dann direkt nach Brasilia zum Turnier gereist“ sagt Schneider. Doch der Start in Brasilien gestaltete sich alles andere als einfach. „In der Nacht unserer Ankunft gab es hier die stärksten Regenfälle seit 30 Jahren. In Rio sind viele Menschen durch die Schlammlawinen und dem Regen gestorben“, erzählt Schneider bestürzt. Die beiden Beacher haben die Katastrophe glimpflich überstanden und kamen über einige Umwege heil an ihrem Bestimmungsort an und konnten ins Training starten. „Am ersten Trainingstag haben wir am Strand direkt nach der Einheit mal erlebt, was ein richtiger tropischer Wolkenbruch mit Orkanböen ist. Das war ziemlich krass“ beschreibt Schneider die ungewohnten Umstände auf der anderen Welthalbkugel.

Da es in Deutschland viele gute Teams gibt, die international starten werden, auf der World Tour aber jeweils nur vier Duos pro Nation mitspielen dürfen, werden Kaczmarek/Schneider voraussichtlich meistens die sogenannte „Country-Quota“ gegen andere deutsche Teams spielen müssen. Der Gewinner dieser dem Hauptturnier vorgelagerten Ausscheidungswettkampfs darf dann an der Qualifikation des eigentlichen Turnieres teilnehmen. Für Brasilia sehen Kaczmarek/Schneider ihre Chancen auf ein Weiterkommen bei 50:50. „Da Klemper/Koreng in Brasilia nicht spielen, sind Erdmann/Matysik direkt im Turnier und wir haben nur ein Spiel in der Country Quota. Wer das gewinnt, ist dabei“ sagt Thomas Kaczmarek und ergänzt: „Die Country Quota hat seine eigenen Gesetze, wir sind gespannt!“

Die nächsten Turniere von Kaczmarek/Schneider:
20.-25.04.2010 World Tour Brasilia (Brasilien)
08.-09.05.2010 A-Top (LBS Cup) Heidelberg (Deutschland)
14.-16.05.2010 smart Super Cup Frankfurt (Deutschland)

PM/TVR



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan