headerphoto
Missing article value:

TITLE

Die Titel der Württembergischen Meister in der D-Jugend erkämpften sich am vergangenen Samstag bei den Mädchen der SV Birkenhard vor heimischen Publikum und der VfB Friedrichshafen in Rottenburg beim Turnier der Jungen.
Desweiteren qualifizierten sich Creglingen (Mädchen) und Rottenburg (Jungen) für die Süddeutsche Meisterschaft, die am 24. April stattfindet. Alle weiteren Ergebnisse finden sie hier.

Bild1

Die siegreichen Mädchen des SV Birkenhard, die im Vorjahr bereits in der E-Jugend die Nase vorne hatten und bei der Deutschen Meisterschaft Platz 4 belegten.



Bericht des Schwäbischen Tagblatts vom 28.1.04:

Müllers Toller Tip
TVR-Volleyball-D-Jugend ist Württemberg-Vize

ROTTENBURG (ST). Wieder einmal hat sich Volleyball- Zweitliga- Trainer Hans Peter Müller als guter Prophet erwiesen. "Finale TV Rottenburg gegen VfB Friedrichshafen", hatte er im Vorfeld der württembergischen Meisterschaft der männlichen D-Jugend in Rottenburg vermutet - und genau so hieß die Paarung am Ende. Erst im dritten Satz musste sich der Nachwuchs des Gastgebers mit 14:16 geschlagen geben.

TV Rottenburg
Die D-Jugend-Volleyballer des TV Rottenburg mit (stehend von links) Matthias Baur, Oliver Knobelspiess, Tobias Böing, Julian Müller, Rene Ambross, Patrick Schreiner und (vorne von links) Nils Gerbig, Florian Fritz, Jan Zimmermann, Trainer Hans Peter Müller.


Ein Jahr zuvor noch enttäuschter Vierter bei der E-Jugend, machten es die Rottenburger Talente diesmal viel besser. Obwohl am Ende wieder einmal "nur" die Vizemeisterschaft heraus kam, waren Trainer Müller und seine Jungs nur kurz enttäuscht. "Wir wollten vor allem ins Finale, eigentlich ist Friedrichshafen zu gut", sagte Müller. Der VfB war bis ins Finale nicht ein Mal gefährdet. Auch Rottenburg bekam in der Vorrunde beim 25:21 und 25:21 diese Überlegenheit zu spüren. Friedrichshafen setzte sich somit als Gruppenerster durch. Rottenburg steckte die Auftaktniederlage weg und gewann gegen Hausen und Eislingen ebenso souverän mit 2:0. In der anderen Gruppe wurden Wilhelmsdorf und Böckingen ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit 2:1 gegen Wilhelmsdorf nahmen die Rottenburger Revanche für die letztjährige Niederlage.
Im Finale überraschten mit dem Gewinn des ersten Satzes (25:18). Den zweiten Durchgang gewann Friedrichshafen deutlich. Im entscheidenden dritten Satz fehlte dem TVR das Glück. Zunächst wehrte der VfB einen Matchball ab. Der Ball zum 15:14 war heftig umstritten und in der Hektik gelang dem VfB das 16:14.
Mit dem zweiten Platz haben sich die Rottenburger jedenfalls für die "Süddeutsche" qualifiziert. "Dann sieht es vielleicht anders aus", scherzte Müller mit dem VfB-Trainerkollegen Jürgen Jammer.

Württembergischer Meister 2004
Diese Jungs haben nach drei Jahren die Vorherrschaft des TV Rottenburg in der D-Jugend gebrochen (von links): Jakob Sude, Markus Dürnay, Alexander Schüler, Manuel Buchmaier, Alexander Nerz und Timo Seidl.



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan

Der Punkt


Der "Punkt" ist die Nachwuchskonzeption für Baden-Württemberg. Einfach mal reinschauen ... mehr