headerphoto

WM U20m: VfB Friedrichshafen sichert sich den Titel

Der VfB Friedrichshafen steht ganz oben auf dem Treppchen. Der TV Rottenburg folgt auf Platz 2, Dritter wurde der MTV Ludwigsburg (Foto: VfL Sindelfingen)

Am vergangenen Samstag trafen sich die sechs besten männlichen U20 Jugendmannschaften Württembergs in der Sporthalle des Goldberg Gymnasiums in Sindelfingen. Mit dabei waren neben den als Favoriten angereisten Teams aus Friedrichshafen und Rottenburg auch die Youngsters aus Mutlangen, Ludwigsburg, Tübingen und Sindelfingen.
 
Ab 11 Uhr wurde zunächst in zwei Dreiergruppen um den Einzug ins Halbfinale gekämpft. In der Gruppe A konnte sich Rottenburg gegen die Mannschaften aus Ludwigsburg (2:1) und Tübingen (2:0) durchsetzen. Im entscheidenden Spiel der Gruppe A besiegte Ludwigsburg die größtenteils noch deutlich jüngeren Kontrahenten aus Tübingen deutlich mit 2:0 und sicherte sich somit den zweiten Halbfinalplatz in der Gruppe.
 
In der Gruppe B ging es gleich im ersten Spiel darum, wer sich neben den Häflern den Platz im Halbfinale sichern konnte. Die Sindelfinger Hausherren konnten sich dabei in einem heiß umkämpften Spiel mit 25:20 und 26:24 gegen Mutlangen durchsetzen. Da Friedrichshafen sich erwartungsgemäß jeweils mit 2:0 Sätzen den Gruppensieg sichern konnte standen somit die Daimlerstädter im Halbfinale und mussten somit gegen den Gruppensieger Rottenburg antreten.
 
Beide Halbfinalpartien wurden recht deutlich von den Favoriten mit jeweils 2:0 gewonnen. Zum einen lag dies sicherlich an der spielerischen und körperlichen Überlegenheit der Auswahlteams aus Rottenburg und Friedrichshafen. Zum anderen hatten die Trainer aus Ludwigsburg und Sindelfingen auch jeweils nur sieben Spieler zur Auswahl, sodass Wechselmöglichkeiten kaum vorhanden waren. Bei den Platzierungsspielen sicherte sich Mutlangen mit einem recht deutlichen 25:8 und 25:11 den fünften Platz. Ludwigsburg konnte im kleinen Finale noch einmal alle Kräfte mobilisieren und besiegte Sindelfingen klar mit 25:12 und 25:15.
 
Die im Vorhinein schon so zu erwartende Finalpartie zwischen Rottenburg und Friedrichshafen war ein Aushängeschild für die Jugendarbeit im VLW und ein Augenschmaus für die zuschauenden Teams sowie alle sonstigen Anwesenden. Rottenburg tat alles, um den Favoriten vom Bodensee das Leben so schwer wie nur möglich zu machen. Die beiden Bundesliga-Reserven kämpften um jeden Ball, letztendlich konnten die Häfler den ersten Durchgang jedoch mit 25:18 für sich verbuchen. Der zweite Satz war noch einmal mehr ein Beweis dafür, dass in beiden Vereinen exzellente Jugendarbeit geleistet wird. Bis zum Schluss war es ein Spiel auf allerhöchstem Niveau. Schlussendlich sicherten sich die Friedrichshafener Jungs jedoch auch den zweiten Durchgang mit 25:22 und sind somit verdient Württembergischer Meister 2017.
 
Aus organisatorischer Sicht lässt sich sagen: es war ein rundum gelungener Tag, alle Sportler und Gäste waren mit der Halle, den Helferinnen und Helfern als auch mit der Bewirtung äußerst zufrieden. Der VfL Sindelfingen bedankt sich bei allen Gästen und freut sich darauf, auch in Zukunft regionale Meisterschaften ausrichten zu dürfen!
 
Benjamin Kindle



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan

Der Punkt


Der "Punkt" ist die Nachwuchskonzeption für Baden-Württemberg. Einfach mal reinschauen ... mehr