headerphoto

Landesfinale Beachvolleyball 2010

16.07.2010 - Landesfinale Beach-Volleyball WK I und II in Schluchsee



Südbaden gewinnt Landesfinale Beach-Volleyball in Schluchsee

FotoBeim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ – Beachvolleyball 2010 für Schulmannschaften am 16.07.2010 in Schluchsee holten sich das Hoptbühl-Gymnasium, Villingen im WK 1 und das Schiller-Gymnasium, Offenburg im WK 2 den Sieg.

Stahlblauer Himmel, glasklares Wasser - einfach ein traumhafter Tag. Die idyllische Naturkulisse um den Schluchsee präsentierte sich von der besten Seite. Die umgestaltete Beachvolleyballanlage stand zum ersten Mal auf dem Prüfstand und sie bestand die Prüfung. Heiße Temperaturen und heiße Spiele - dazwischen Abkühlung im See und frische Energie, um bei diese schweißtreibenden Temperaturen mit Power spielen zu können, wurde von Bionade zur Verfügung gestellt: ob Holunder oder Litschi, es wurde alles leer getrunken.

Zum Wettbewerb „JTFO – Beachvolleyball“ : Schülerinnen und Schüler, die in den Jahren 1993 bis 1996 geboren sind, spielen im WK 2, die Schüler, die 1987 oder später geboren sind, starten im WK 1. Eine Schulmannschaft besteht aus 8 Spieler und Spielerinnen - und 3 Teams. 2 Jungen bilden die Jungen - Mannschaft, das Mixed - Team besteht aus einem Mädchen und einem Jungen, das Mädchen - Team logischerweise aus 2 Mädchen. Diese drei Teams spielen nun gegen die drei Mannschaften einer anderen Schule. Ein Spiel geht dabei auf zwei Gewinnsätze mit 15 Punkten, bei 2 Punkten Mindestabstand. Gewonnen hat dabei die Schule, die mindestens zwei dieser drei Spiele für sich verbuchen kann.

Jeweils vier Schulen - die Sieger in den Regierungspräsidien Freiburg, Karlsruhe, Tübingen und Stuttgart - in den beiden Altersklassen hatten sich für dieses Landesfinale am Ufer des Schluchsees qualifiziert.

foto

Im Wettkampf I trafen das Hoptbühl-Gymnasium Villingen, das Helmholtz-Gymnasium Heidelberg, die John F. Kennedy Schule Esslingen und das St. Meinrad-Gymnasium Rottenburg aufeinander. In der Vorrunde spielten im „Nord-Süd-Duell 1“ die Villinger gegen die Esslinger. Dieses Spiel ging mit 3:0 an die Villinger. Im anderen Vorrundenspiel, dem „Nord-Süd-Duell 2“, konnten die Badener aus Heidelberg bei den Jungen gewinnen- weil aber die Rottenburger im Mixed und bei den Mädchen gewannen, hatte auch hier der Süden die Nase vorn.
Die Halbfinals waren dann beide reine „Ländersache“. Im rein „badischen“ Halbfinale gewannen die Villinger gegen die Heidelberger - und auch im „württembergischen“ Semifinale hatte der Süden das bessere Ende für sich, denn die Rottenburger konnten zwei der drei Spiele gegen die Esslinger für sich entscheiden.
So kam es im Finale fast zu einer Neuauflage des 2009er-Finals - das lautete auch Rottenburg gegen Villingen. Allerdings war da das Eugen-Bolz-Gymnasium der Gegner. Dieses Mal mussten die Villinger, die ohne große Unterstützung durch die Lehrer der Schule mit großen Engagement bei JTFO teilnehmen, gegen das St. Meinrad-Gymnasium spielen. Hochklassige und spannende Spiele gab es in diesem Finale. Im Mixed gewannen die Rottenburger und bei den Mädchen waren die Villingerinnen erfolgreich. Das Spiel der Jungen war also entscheidend und entsprechend hart umkämpft. Zum Schluss waren die Jungs aus dem Schwarzwald die Glücklicheren – und damit heißt der Landessieger 2010 im Beachvolleyball der Wettkampfklasse 1:
Hoptbühl-Gymnasium Villingen.

In der Altersklasse WK II lockte wieder das Ziel, im September 2010 in Berlin am Bundesfinale Beachvolleyball teilzunehmen. Im ersten Vorrundenspiel – wieder ein „Nord-Süd-Duell“ – musste das Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen gegen das Schiller-Gymnasium Offenburg antreten. Hier konnten sich die Badener durchsetzen. Im zweiten Vorrundenspiel musste sich das Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim dem Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg geschlagen geben. Auch hier konnten die Zuschauer spannende und hochklassige Spiele inmitten einer naturgewaltigen Kulisse sehen. Im „schwäbischen“ Halbfinale konnten sich die Rottenburger gegen Wendlingen durchsetzen, und auch im „badischen“ Halbfinale konnte der Süden - hier Offenburg - gewinnen.
Offenburg gegen Rottenburg hieß also das Finale. Auf allen drei Feldern wurde von Anfang an hart um jeden Punkt gekämpft. 18:16 und 15:7 gewannen die Ortenauer bei den Mädchen. Im Mixed und bei den Jungen ging es jeweils nach 1:1 Satzgleichstand in den dritten Satz, den Entscheidungssatz. Die Rottenburger punkteten im Mixed - es stand also nach Spielen 1:1. Die Entscheidung musste also auch hier bei den Jungen fallen. Bei 8:7 für Rottenburg wurden die Seiten gewechselt und die folgenden Aktionen waren auch für die Bischofstädter erfolgreich. 12:8 hieß es ... also nur noch drei Punkte. Aber eine Aufschlagserie der Offenburger sorgte für den Ausgleich und plötzlich hatten die Südbadener Oberwasser und konnten mit 15:13 gewinnen.
Der Sieger 2010 im Beachvolleyball WK 2 und damit der Vertreter Baden-Württembergs beim Bundesfinale 2010 in Berlin heißt:
Schiller-Gymnasium Offenburg.

Die Hochschwarzwald-Tourismus GmbH unter der Federführung von Norbert Göppert sorgte wie gewohnt für hervorragende Rahmenbedingungen auf der umgestalteten Anlage, so dass „Schluchsee 2010“ für alle wieder ein tolles heißes Erlebnis war.

In der Wettkampfklasse 1, also Jahrgang 1987 und jünger, gab es die folgenden Platzierungen:
Foto
1. Hoptbühl-Gymnasium Villingen
2. St. Meinrad-Gymnasium Rottenburg
3. Helmholtz-Gymnasium Heidelberg
3. John F. Kennedy Schule Esslingen

In der Wettkampfklasse 2 (Jahrgang 1993 – 1996) gab es die folgenden Platzierungen:
Foto
1. Schiller-Gymnasium Offenburg
2. Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg
3. Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim
3. Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen

Alle Siegerteams bekamen jeweils einen vom VLW gestifteten Beachvolleyball überreicht. Dazu bekam jeder Teilnehmer beim Landesfinale von der Hochschwarzwald - Tourismus GmbH ein Spielshirt.

Harald Maurer




Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan