headerphoto

21.Württembergische Mixed-Meisterschaften 2008

Ausrichter - Ausschreibung - Qualifikation - Mannschaften - Ergebnis - Presse - Bildergalerie



Logo einer MannschaftTSV Berkheim wird neuer Württembergischer Mixed-Meister und qualifiziert sich erstmals, gemeinsam mit dem TSF Welzheim, für die Süddeutschen Mixed-Meisterschaften!

Der VLW und die Volleyball-Abteilung des TSF Welzheim haben am 04. Mai 2008 gemeinsam die 21. VLW-Mixed-Meisterschaften in Frickenhausen ausgerichtet. Aus insgesamt 445 spielenden Mannschaften aus ganz Württemberg haben sich 12 Mannschaften für diese Meisterschaften qualifiziert.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte ein Vertreter des Bürgermeisters von Welzheim und der Vorsitzende des TSF Welzheim, Herr Bürk, die Mannschaften und gratulierten zu den bisherigen sportlichen Leistung die zu dieser Qualifikation führte. In Zusammenarbeit mit dem Freizeitwart des VLW, Michael Wüchner erfolgte die Siegerehrung der einzelnen Bezirksmeister aus der Spielsaison.

In der Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit jeweils sechs Teams gespielt. Bei Spielmodus "Jeder gegen Jeden" erreichen jeweils die ersten Zwei jeder Gruppe das Halbfinale, um im Überkreuzvergleich, die Finalteilnehmer zu ermitteln.
Nach der Auslosung am Morgen war schon klar, dass es in keiner Gruppe ein leichtes Unterfangen werden würde, das Halbfinale zu erreichen: In der Gruppe A trafen die Mannschaften SV Jedesheim 1, TSF Ludwigsfeld 1, VFL Si. Block and Play, TV Hausen 3, SSV Geißelhardt 1 und DJK Schwäb. Gmünd Schmetterlinge aufeinander. In der Gruppe B traf der Gastgeber TSF Welzheim 3 auch die Mannschaften SV Böblingen Gsälzbära 1, BSG Immenstaad Dornier Reha, Sportvg Feuerbach Bätsch Naß, GVR Gereizt 3-3 (Meister 2007) und TSV Berkheim 3-3.

In der Gruppe A erspielten sich die Schmetterlinge aus Schwäbisch Gmünd überlegen den Gruppensieg vor dem Zweiten aus Jedesheim, die sich nur dank des besseren Punkt-Verhältnisses gegenüber Geißelhardt für das Halbfinale qualifizieren konnten. Vierter wurde der TV Hausen, der wiederum im letzten Gruppenspiel gegen Geißelhardt seine Halbfinalchance verspielte. Fünfter wurde der Zehnte der Deutschen Mixed-Meisterschaften 2007 vom TSF Ludwigsfeld und Sechster der VFL Sindelfingen.

Die Gastgeber aus Welzheim startet mit einem Unentschieden gegen Böblingen und zwei 2:0 Siege gegen die Routiniers aus Immenstaad und der Sportvg Feuerbach ins Turnier. Im vorletzten Gruppenspiel folgte ein weiteres 2:0 gegen den Titelverteidiger von Gereizt, womit die Halbfinalteilnahme sicher war.
Im letzten Gruppenspiel zwischen Welzheim und Berkheim ging es um den Gruppensieg und damit um den direkten Gegner aus der Gruppe A in Halbfinale. Dank des Satzgewinns im 2.Satz konnte der Gastgeber den ersten Platz in der Gruppe B verteidigen.

Für Welzheim ging es bei ihrer schon insgesamt vierten Halbfinalteilnahme um die Beendigung einer schwarzen Niederlagenserie und damit um die erstmalige Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften, die mit dem Finaleinzug erreicht wäre. Entsprechend ging der Gastgeber gegen Jedesheim ans Werk und ließ in keinem der beiden Sätze Zweifel am Sieg aufkommen, der mit deutlichem Vorsprung errungen wurde.
Im zweiten Halbfinale traf die DJK Schwäb. Gmünd auf den TSV Berkheim. Zunächst konnte Schw. Gmünd den 1.Satz gewinnen. Doch Berkheim wurde stärker und so konnten sie nach einem grandiosen Spiel mit starken Abwehr-, Block- und Angriffaktionen die Sätze 2 und 3 für sich entscheiden.

Und so kam es im Finale zum erneuten aufeinandertreffen zwischen Welzheim und Berkheim , wie auch im letzten Spiel der Vorrunde.

Entsprechend der tollen Stimmung in der Halle und einem fast fehlerfreiem Spiel mit vielen Blocks und durchschlagskräftigen Angriffen brachte die 1:0-Satzführung für Welzheim. Wie im Halbfinale wurde Berkheim ab dem 2.Satz stärker. Eine Aufschlagserie war verantwortlich für eine zwischenzeitlich hohe Führung, die Welzheim zwar noch verkleinern, aber nicht aufholen konnte. Der dritte Satz musste die Entscheidung bringen. Welzheim führte bis 14 Punkte, anschließend ging es hin und her. Bei 21:20 für Berkheim entschied sich das Spiel mit einer Miniserie auf 24:20 und ein Schmetterball der Berkheimer brachte den Sieg und damit den ersten Württembergischen Mixed-Meistertitel.

Beide Teams, Berkheim und Welzheim sind damit zum ersten Mal für die Süddeutschen Mixed-Meisterschaften am 13./14. September in Weissach im Tal (bei Backnang) qualifiziert. Dort treffen Sie dann auf die besten Mannschaften der Landesverbände aus Bayern, mit dem amtierenden Deutschen Mixed-Meister TSV Vaterstetten, aus Südbaden, Nordbaden, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Thüringen und Sachsen, um den Süddeutschen Mixed-Meister zu küren und die Qualifikation zum Deutschen BFS-Cup zu erreichen.

Württ. Mixed-Meister 2008 - TSV Berkheim
Bild: Württ. Mixed-Meister 2008 - TSV Berkheim

Endergebnis:
1. TSV Berkheim 3-3 - Württ. Mixed-Meister 2008)
2. TSF Welzheim 3
3. DJK Schwäb. Gmünd Schmetterlinge
4. SV Jedesheim 1
5. SV Böblingen Gsälzbära 1
6. SSV Geißelhardt 1
7. GVR Gereizt 3-3
8. TV Hausen 3
9. BSG Immenstaad Dornier-Reha
10. TSF Ludwigsfeld 1
11. VfL Sindelfingen Block and Play
12. Sportvg Feuerbach Bätsch Naß 1

Zum guten Schluss fand die Siegerehrung statt. Michael Wüchner, Präsidiumsmitglied des VLW, nahm diese Gelegenheit zum Anlass, Harald Elpelt und Achim Schnek von der Volleyballabteilung des TSF Welzheim für Ihre langjähriger Tätigkeit für den Volleyballsport mit der bronzenen Ehrennadel des VLW zu ehren.

Ehrung von Harald Elpelt und Achim Schnek
Bild: Ehrung von Harald Elpelt und Achim Schnek (von links)

Der abschließende Dank des VLW geht an alle Mannschaften für das faire Miteinander innerhalb und außerhalb des Spielfeldes und natürlich ein besonderer Dank an die Volleyballer des TSF Welzheim für die ausgezeichnete Bewirtung und herzliche Betreuung bei diesen 21. Meisterschaften.

Michael Wüchner (Freizeitsportreferent)

TSF Welzheim - Ausrichter und 2.Platz
Bild: TSF Welzheim - Ausrichter und 2.Platz




Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan

Der Punkt


Der "Punkt" ist die Nachwuchskonzeption für Baden-Württemberg. Einfach mal reinschauen ... mehr