headerphoto

LBS-CUP BEACH 2007 - BaWü-Finale in Karlsruhe

Spannende Spiele, Mega-Beach-Party und zwei neue Baden-Württembergische Beach-Volleyballmeister und –meisterinnen – so das Resultat des LBS-Cup Beach Finales 2007, das am vergangenen Wochenende in Karlsruhe ausgetragen wurde. Die Brüder Christoph und Philipp Lintner vom TuS Durmersheim holten sich bei den Männern bereits zum zweiten Mal den Titel –2002 gewannen sie zum ersten Mal gemeinsam den Cup. Neue BaWü-Meisterinnen dürfen sich die EM-Vizemeisterin 2003 Andrea Ahmann (TSV Schmiden) mit ihrer Partnerin Tanja Busch (TSV Speyer) nennen.

Teams
La-O-La fürs Publikum: Die Siegerteams des BaWü-Beach-Finales 2007

Bereits zum 9. Mal wurde das Innenstadt-Event auf dem Karlsruher Marktplatz zwischen S-Bahn-Stationen und Rathaus, Shopping-Center und Cafés ausgetragen – und Bürgermeister Harald Deneken versprach, dass es nächstes Jahr auch ein zehntes Mal geben wird.
Spiel
Bleiben wir aber erst einmal beim Finale am vergangenen Wochenende - das von strahlendem Sonnenschein und zahlreichen Zuschauern begeleitet wurde. Die Top-Beachvolleyballteams aus der Baden-Württembergischen Szene waren angereist um sich zu messen und ihren neuen Meister zu küren. Zur Titelverteidigung kam es bei den 16 Herren-Teams und 12 Damen-Teams aber leider nicht. Titelverteidiger Stefan Schneider ist dieses Jahr mit seinem neuen Partner Christian Eckenweber unterwegs und weilte am vergangenen Wochenende beim Cup in München. Der Sommer in Deutschland ist kurz und da kann es schon mal zu Termin-Überschneidungen kommen – dies tat jedoch dem Teilnehmerfeld keinen Abbruch. Schneiders Vorjahrespartner Robert Ziegler erspielte sich mit seinem neuen Beachpartner Julien Clin einen neunten Platz. Etwas überraschend schieden bei den Damen die Vorjahressiegerinnen Andrea Griesinger und Natalie Welsch (beide TG Biberach) vorzeitig aus und landeten ebenfalls auf dem neunten Platz. So viel zu den Vorrundenspielen und Viertelfinals vom Samstag.
Am Abend überließ man zunächst Boxprofi Regina Halmich und ihren Nachwuchsboxerinnen das Feld. Auf dem Beachvolleyball-Feld wurde ein Boxring errichtet und die Zuschauer erhielten eine Kostprobe aus dem Karlsruher Boxstall „Warriors Gym“, der als Damenbox-Hochburg in Deutschland gehandelt wird. Im Anschluss stieg – wie es sich für einen Beach-Volleyball-Cup gehört die große bigFM-Beachparty. Bis morgens um eins wurde gefeiert, getanzt und Cocktails geschlürft.
Micky
Aber wer feiern kann … Um 9:00 war am Sonntag der Anpfiff zu den Halbfinals, halbwegs munter fanden sich Spieler, Spielerinnen und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer ein. Doch sobald der Ball durch die Luft flog, war die Müdigkeit vergessen. Heiß ging es her auf dem Sandplatz – und daran war nicht nur die Sonne schuld, die von einem strahlend blauen Himmel das Geschehen beobachtete. Bereits um 11:00 waren die Temperaturen jenseits der 30-Grad-Grenze. Die Schattenplätze unter den Sonnenschirmen am Court waren schnell belegt, aber auch die Tribünen in der Sonne waren voll besetzt. Moderator Micky war barmherzig und animierte das Publikum zu slow-LaOLa-Wellen. Die Spieler und Spielerinnen hingegen konnten sich nicht schonen und kämpften um den Einzug ins Finale.
Spiel
Bei den Damen spielten sich Andrea Ahmann (TSV Schmiden) und Tanja Busch (TSV Speyer) mit Mühe ins Finale. Auf der anderen Seite des Netzes standen am Ende die Biberacher Steffis: Stefanie Neubrand und Stefanie Kögel. Ahmann und Busch hatten die Pause zwischen Halbfinale und Finale genutzt, um sich zu erholen und mit neuer Kraft ins Spiel zu gehen. Das Zusammenspiel und die Angriffe klappten jetzt viel besser, als noch am Morgen. Die Biberacherinnen hielten dagegen, mussten den ersten Satz jedoch mit 12:15 abgeben. Der zweite Satz wurde zum Kräftemessen. Punkt um Punkt arbeiteten sich beide Teams voran. Mehrmals hatten Ahmann/Busch die Chance auf einen Matchball, der fast jedes Mal von den Gegnerinnen noch abgewehrt werden konnte. Bis zum 19:17 ging es hoch, dann lagen sich Ahmann und Busch in den Armen. Ihre Gegnerinnen trugen es mit einem wehmütigen Lächeln. Leicht gemacht hatten sie es dem erfahrenen Duo jedenfalls nicht.
Bei den Herren schafften es die Duos Christoph und Philipp Lintner (TuS Durmersheim) sowie Ralph Müller und Heiko Steinkemper (TV Denzlingen) ins Finale. Und auch hier zeigten sie den Zuschauern, die mit LBS-Bang-Bangs beide Teams lautstark unterstützten, ein heißes Duell. Über drei Sätze hielten sie das Publikum und sich selbst in Atem. Und das, obwohl man manchmal vor lauter Staubwolken den Ball nicht mehr sah, so trocken war der Sand inzwischen. Ging der erste Satz an die Lintner-Brüder, erkämpften sich die LBS-Cup-Newcomer Müller/Steinkemper im zweiten Satz den Sieg. Zu Beginn des entscheidenden dritten Satzes merkte man den beiden Volleyballern aus Denzlingen ihre Erschöpfung jedoch an. Schnell lagen sie mit 1:7 im Rückstand. Doch unter dem Ansporn des Publikums und des eigenen Willens zum Sieg, zerrten sie noch einmal von allen Reserven und arbeiteten sich Punkt für Punkt vor. Zum Satzsieg reichte es dann aber doch nicht. Mit 12:15 ging der dritte Satz an Christoph und Philipp Lintner, die damit nach 5 Jahren erfolgreich ihr Comeback an die Spitze der BaWü-Beachvolleyball-Szene feierten.

Sektdusche
Durfte natürlich nicht Fehlen: Abkühlung per Sektdusche nach zwei heißen Tagen

Die Tribünen sind abgebaut, der Sand abtransportiert - das war die Beach-Serie für dieses Jahr. Die Volleyballverbände Nordbaden, Südbaden und Württemberg danken ihren Partnern LBS, AOK und bigFM sowie den zahlreichen lokalen Sponsoren, ohne deren Unterstützung dieses Beach-Volleyball-Highlight nicht möglich wäre. Und wir freuen uns auf die nächste Serie des LBS-Cup Beach Volleyball 2008!

Bericht & Bilder: Sybille Baecker

Die Endergebnisse der BaWü-Beachmeisterschaft 2007 (Plätze 1-6)
Damen:

1. Andrea Ahmann (TSV Schmiden)
Tanja Busch (TSV Speyer)
2. Stefanie Neubrand (TG Biberach)
Stefanie Kögel (TG Biberach)
3. Victoria Blesch (Allianz Stuttgart)
Alexandra Meuter (TV Rottenburg)
4. Lena Ecker (FT 1844 Freiburg)
Richarda Zorn (USC Freiburg)
5. Elena Kiesling (VC Wiesbaden)
Inga Stein (TG Bad Soden)
5. Isabel Prange (TV Villingen)
Margit Meschede (1.bc bangkok)


Herren:
1. Christoph Lintner (TUS Durmersheim)
Philipp Lintner (TuS Durmersheim)
2. Ralph Müller (TV Denzlingen)
Heiko Steinkemper (TV Denzlingen)
3. Julian Sadleder (FT 1844 Freiburg)
Benni Weimann (TSV Georgii Allianz Stuttgart)
4. Sergej Henkel (SV Fellbach)
Ronny Pietsch (SV Fellbach)
5. Marko Kienast (TUS Durmersheim)
Noah Dutzi (TSG Rohrbach)
5. Holger Böhme (TSV Georgii Allianz Stuttgart)
Christian Caesar (TSV Schmiden)

Bildergalerie
Damenfinale:

Damenfinale1

Damenfinale2

Damenfinale3

Damenfinale4
Geschafft! BaWü-Beachvolleyballmeisterinnen 2007: Andrea Ahmann und Tanja Busch


Herrenfinale

Herrenfinale1

Herrenfinale2

Herrenfinale3

Nach 2002 zum zweiten Mal BaWü-Beachvolleyballmeister: Christoph und Philipp Lintner


Zum Abschied noch ein Blick auf die vollbesetzte Tribüne:
Tribüne




Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender