headerphoto

16. BFS-Cup Süd in Lörrach (LV Südbaden)

Am 17./18.09.2005 fand in Lörrach, Südbaden, der 16.BFS-Cup Süd für Mixed-Mannschaften statt.

Erfolgreiches Wochenende für die Mannschaften aus Baden-Württemberg. Sieger, und damit Nachfolger der TSG Bad Wurzach (Cup-Sieger 2004), wurde die Mannschaft vom FSV Keltern-Weiler aus dem Landesverband Nordbaden, die im Endspiel die Mannschaft vom FT Bodersweier aus Südbaden mit 25:23 und 25:21 besiegte.
Beim Spiel um Platz 3 konnte sich die Mannschaft HSV Landau gegen DJK Schwäbisch-Gmünd mit 25:23 und 27:25 durchsetzen.
Der zweite Teilnehmer aus Württemberg, die TSG Bad Wurzach, wurde 14.

Der Freizeitausschuss des VLW wünscht den qualifizierten Mannschaft ein erfolgreiches Abschneiden beim Deutschen BFS-Cup am 29./30.10.2005 in Oldenburg.

Ergebnis:
1. FSV Keltern-Weiler, Nordbaden
2. FT Bodersweier, Südbaden

3. HSV Landau, Rheinland-Pfalz
4. DJK Schwäbisch-Gmünd, Württemberg
5. Lok HTW Dresden, Sachsen
6. SV Textima Süd Chemnitz, Sachsen
7. VC Lahnstein, Rheinland-Pfalz
8. VC Offenburg, Südbaden
9. Saarbrücker Kanu-Club, Saarland
10. SC Baden-Baden, Nordbaden
11. TuS Stetten / Comeback, Südbaden
12. SC Freising, Bayern
13. TSV Vaterstetten, Bayern
14. TSG Bad Wurzach, Württemberg
15. TuS Usseln, Hessen
16. VG Bleicherode, Thüringen
17. TV Bermbach, Hessen
18. SSG Schwarzenholz-Griesborn, Saarland
19. SV Glückauf Lehesten, Thüringen


16. BFS-Cup Süd 2005 (Homepage des DVV) mit allen wichtigen Informationen

Pressebericht der DJK Schwäbisch Gmünd zum 16. BFS-Cup Süd in Lörrach:

DJK Schmetterlinge für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

(si) Am 17. und 18. September 2005 fanden in Lörrach die süddeutschen Meisterschaften des Deutschen Volleyball-Verbandes im Mixed-Volleyball statt. Bei diesem zweitägigen Turnier trafen die 19 besten Teams der südlichen Bundesländer aufeinander. Die Schmetterlinge der DJK Schwäbisch Gmünd vertraten die Farben von Württemberg und belegten einen hervorragenden 4. Platz und sind mit diesem Ergebnis für die Deutschen Meisterschaften am 29. und 30. Oktober 2005 in Oldenburg in Schleswig Holstein qualifiziert.

Die Schmetterlinge gewannen in dieser Saison zum dritten Mal in Folge die Meisterschaft in der A-Klasse, der höchsten Liga im Mixed-Volleyball in Württemberg. Bei den Württembergischen Meisterschaften belegten die Gmünder den 2. Platz, der zur Teilnahme an den Süddeutschen Titelkämpfen berechtigte.

Nach dem Pflichtprogramm in der Meisterschaftsrunde und der Kür bei den württembergischen Titelkämpfen, konnten die DJK´ler nun völlig ohne Druck zum Schaulaufen gegen die besten Teams aus Bayern, Baden, Sachsen, Hessen, Thüringen, dem Saarland, Württemberg und Rheinland-Pfalz antreten.

Bei den süddeutschen Meisterschaften wurde die Vorrunde in 5 Gruppen mit je 4 Mannschaften ausgespielt. Hier trafen die Schmetterlinge zuerst auf das Team aus SC Freising (Bayern), bei dem die vielfache Nationalspielerin und Volleyballspielerin des Jahres Terry Place-Brandel agiert. In einem knappen und ausgeglichenen Spiel gewann jede Mannschaft einen Satz mit 25:23. Der vom Publikum unterstützte Gastgeber aus Lörrach (Südbaden) konnte in 2 Sätzen deutlich bezwungen werden. In der besten Partie des ganzen Tages trafen die Gmünder auf den sächsischen Meister Lok Dresden. In einem spielerisch hochklassigen Match mit allem was Volleyball attraktiv macht, siegten die DJK´ler ebenfalls mit 2:0 Sätzen. Mit nunmehr 5:1 Sätzen standen die Gmünder als Gruppensieger fest.

In der Zwischenrunde wurden die besten 10 Teams in 2 Gruppen mit je 5 Mannschaften aufgeteilt. Zum Auftakt traten die Gmünder gegen das Team aus Offenburg (Südbaden) erstmals in ihren neuen, von den Stadtwerken Schwäbisch Gmünd gesponserten, Trikots an. Nach Anfangsschwierigkeiten schaukelten die Schmetterlinge das Match in 2 Sätzen nach Hause. Die folgenden 3 Spiele gegen Bodersweier (Südbaden), den saarländischen Meister aus Saarbrücken und abschließend gegen Chemnitz endeten jeweils 1:1 Unentschieden. Aufgrund der besseren Balldifferenz belegten die Schmetterlinge in der überaus ausgeglichenen Gruppe wiederum den 1. Platz.

Im Halbfinale traf die DJK auf Keltern-Weiler (Nordbaden). Hier trafen 2 spielerisch gleichwertige Mannschaften aufeinander. Nachdem beide Teams einen Satz für sich entscheiden konnten, musste der an Spannung nicht zu überbietende 3. Satz die Entscheidung bringen. Die Schmetterlinge konnten 6 Matchbälle abwehren, mussten sich dann doch noch in der Verlängerung dem späteren Süddeutschen Meister denkbar knapp mit 17:19 geschlagen geben.

Nach dem hauchdünn verpassten Einzug in Finale traf man im Spiel um Platz 3 auf den rheinland-pfälzischen Meister aus Landau. Im 6. Spiel an diesem Tag schwanden allmählich die Kräfte und damit auch die Konzentration, was zu einer knappen 23:25 und 25:27 Niederlage führte, so dass die DJK Schmetterlinge in der Endabrechnung den hervorragenden 4. Platz belegten.

Die Enttäuschung über den verpassten Einzug ins Finale war schnell verflogen, ist man doch mit der erreichten Platzierung für die Deutschen Volleyballmeisterschaften qualifiziert. Damit haben sich die Schmetterlinge der DJK Schmetterlinge unter den Top-10-Teams in Deutschland etabliert.

Spielerinnen und Spieler, die Lust haben Volleyball auf gutem Niveau zu spielen, sind eingeladen ins Training der Schmetterlinge (donnerstags 19.45 Uhr im Berufschulzentrum in Bettringen) hereinzuschnuppern. Ansprechpartner ist Wolfgang Siedle (Tel. 07171 / 77416).

Die Schmetterlinge der DJK Schwäbisch Gmünd traten in folgender Besetzung an: Susi Rothaupt, Gerty Roos, Birgit Arbter, Sabine Swetlik, Margret Schoch, Michael Rosenberger, Rainer Schneider, Thomas Zehnder, Stefan Klotzbücher und Wolfgang Siedle.

Schmetterlinge der DJK Schwäbisch Gmünd

Auf dem Bild stehend von links vorne nach rechts hinten: Thomas Zehnder, Spielertrainer Michael Rosenberger, Margret Schoch, Wolfgang Siedle, Rainer Schneider und Stefan Klotzbücher. Sitzend von links Gerty Roos, Sabine Swtlik, Birgit Arbter und Susi Rothaupt.

Text und Foto: Wolfgang Siedle



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender