headerphoto

Pressemitteilung des TSF Welzheim

Mixed-Volleyball: TSF Welzheim erspielen sich einen sehr guten dritten Platz

Bad Wurzach ist neuer Württembergischer Meister

(as).Nach über sieben Stunden Mixed-Volleyball auf hohem Niveau in der Welzheimer Justinus-Kerner-Halle setzte sich das Team Sita Njani aus Bad Wurzach gegen elf Konkurrenten durch und wurde verdient Württembergischer Mixed-Meister 2004.

Für die Meisterschaften waren jeweils die drei besten Mannschaften der Bezirke Nord, Ost, Süd und West des Württembergischen Volleyballverbandes VLW qualifiziert. Die Auslosung und Gruppeneinteilung erfolgte unmittelbar vor Turnierbeginn und es ergaben sich folgende Sechsergruppen: Welzheim hatte es mit Sita Njani, Unterkirchberg, Auenwald, Frickenhausen und Speedy Gonzales aus Sindelfingen zu tun. In der anderen Gruppe kämpften die Schmetterlinge aus Gmünd, Gereizt aus Stuttgart, die Gsälzbären aus Böblingen, BlockandPlay aus Sindelfingen, Backnang und Jedesheim um zwei Halbfinalplätze.
Im ersten Match des Tages kam es gleich zum Spitzenspiel in der Gruppe A zwischen Welzheim und Bad Wurzach. Den besseren Start erwischten die Welzheimer und sicherten sich den ersten Satz am Ende noch glücklich. Im zweiten Satz spielten die Bad Wurzacher groß auf und gewannen deutlich. Mit der Punkteteilung konnten die TSF gut leben und legten ein 2:0 gegen Unterkirchberg nach. Auch gegen Auenwald schien alles nach Wunsch zu verlaufen, doch am Ende stand nur ein 1:1 zu Buche. Um sicher das Halbfinale zu erreichen, mussten die letzten beiden Begegnungen der Gruppenphase gegen Frickenhausen und Speedy Gonzales mit 2:0 gewonnen werden, was dank einer konzentrierten und starken Mannschaftsleistung auch gelang. Mit 8:2 Sätzen waren die Teams aus Bad Wurzach und Welzheim punktgleich; das bessere Ballverhältnis hatte allerdings Sita Njani. In der Gruppe B setzten sich die Mannschaften Gereizt und die Gsälzbären durch, so dass es zu den Halbfinals Sita Njani gegen Gsälzbären und Welzheim gegen Gereizt kam.

Im ersten Halbfinale stand Bad Wurzach schon auf verlorenem Posten, drehte das Match aber nach Satzverlust und Rückstand im zweiten Satz noch und zog ins Finale ein. Das war gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften im September in Thüringen. Dieses Ziel hatte auch die Mannschaft der TSF Welzheim vor Augen und wollte im zweiten Halbfinale den Gegner aus Stuttgart vor heimischer Kulisse unbedingt bezwingen. Leider war die eigene Leistung der Stimmung nicht ebenbürtig. Die Stuttgarter behielten in beiden Sätzen die Oberhand und feierten die Finalteilnahme. Den TSF’lern blieb nur das kleine Finale, in dem sie wieder glänzend aufgelegt waren und den Böblinger Gsälzbären keine Chance ließ. Im Endspiel setzte sich die größere Cleverness und Erfahrung von Bad Wurzach durch, die schon 1999 Württembergischer und Deutscher Meister waren.

Der dritte Platz war für das Welzheimer Team, bestehend aus Alexander Schaile, Achim Schnek, Björn Richtsteig, Kathrin Herrmann, Jochen Schneider, Frank Fischer, Sandra Schierle und Kerstin Knödler, der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Auch die Austragung der Württembergischen Meisterschaften ist ein Indiz dafür, dass Volleyball in Welzheim großgeschrieben wird.

Die Welzheimer Volleyballer bedanken sich bei der großen Fangemeinde, die für glänzende Stimmung gesorgt hat.



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan-Mixed

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan-Mixed:
Mixed / Spielrunde (allg. Info