headerphoto

SchulSportSpiele 2012 - Olympia

Bei den Grundschulaktionstagen hatten die umliegenden Vereine der Schulen, welche im Vorfeld vom Olympia Stützpunkt Stuttgart und der SportRegion Stuttgart festgelegt wurden, die Möglichkeit den Volleyballsport den Schülern näher zu bringen und diesen in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Der Olympia Stützpunkt und die SportRegion sorgten für die Organisation und den Ablauf.
 
Georg-Thierer-Grundschule in Rechberghausen
 
Ein Grundschul-Aktionstag der besonderen Art fand am 04. Juli 2012 an der Georg-Thierer-Grundschule in Rechberghausen statt. Anlässlich der Olympischen Spiele, sollten die Schülerinnen und Schüler spielerisch die Vielfalt des Sportes kennen lernen. Als besonderes Schmankerl war ein echter London-Bus vor Ort. Beteiligt waren an diesem Tag rund 160 Kinder der Georg-Thierer-Grundschule.
 

Bei der Volleyball-Station im Sportpark Lindach (Fotohinweis: SportRegionStuttgart)

Auch diesmal gab es wieder erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler, die in und vor dem London-Bus Autogramme gaben.
 
Mit dem Grundschul-Aktionstag sollen drei Ziele erreicht werden. Zum einen ist Bewegung ein zentrales Element, besonders für Kinder ist Bewegung wichtig. Anhand von mehreren Bewegungs-Stationen, bei denen die Sportarten ausprobiert werden können, soll dem Nachwuchs die Vielfalt des Sports näher gebracht werden. Ein weiteres Anliegen ist, die Schülerinnen und Schülern mit den Themen „Olympia“ und „London“ vertraut zu machen – das Themengebiet „London“ wird so beispielsweise durch einen echten London-Bus erlebbar gemacht. Zudem soll sensibilisiert und es sollen Werte des Sports vermittelt werden. In diesem Zusammenhang ist zum Beispiel auch ein Flaggeneinmarsch zu sehen, bei dem die Kinder mit den verschiedenen Nationalitäten vertraut gemacht werden.
 
Veranstalter der „SchulSportSpiele“ ist die SportRegion Stuttgart – in Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt Stuttgart. Das diesjährige Motto der SportRegion Stuttgart lautet „Olympia“ und soll dabei die Olympischen und Paralympischen Spiele in London in den Fokus rücken, die vom 27. Juli bis 12. August bzw. 29. August bis 9. September 2012 stattfinden werden. Mittelpunkt der SportRegion-Aktivitäten sind die „SchulSportSpiele“, die in verschiedenen Schulen der Region stattfinden werden. Zielgruppe sind die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen eins bis vier. Mit Hilfe eines Bewegungsparcours lernen die Schüler dabei spielerisch die olympischen Sportarten sowie die olympischen Ideale wie Fairplay kennen.
 
Diverse Grundschulen in Schwäbisch Hall
 
Die „SchulSportSpiele“ der SportRegion Stuttgart machten am 5. Juli 2012 Halt in Schwäbisch Hall. Bei strahlendem Sonnenschein kamen 23 Klassen der örtlichen Grundschulen im Hagenbachstadion beim Schulzentrum West so richtig ins Schwitzen.
 
Offiziell eröffnet wurde der besondere Sporttag von der Lokalen Schirmherrin Bettina Wilhelm. Die Erste Bürgermeisterin der Stadt Schwäbisch Hall betonte in ihrem Grußwort den fairen Umgang und das sportliche Miteinander, das an diesem Vormittag im Vordergrund stehen sollte, und schickte im Anschluss die motivierten Sportlerinnen und Sportler an die einzelnen Stationen.

 
Die Volleyball-Einheit in Schwäbisch Hall wurde von Manuel Hartmann (Co-Trainer des Stuttgarter Bundesliga Teams) durchgeführt (Fotohinweis: SportRegionStuttgart)

Die Stationen bei den „SchulSportSpielen“ in Schwäbisch Hall waren sehr vielfältig – die Kinder konnten sich beim Fußball verausgaben, ihre Geschicklichkeit im Fahrrad-Park unter Beweis stellen, Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit im Leichtathletik-Parcours testen, beim Volleyball das Baggern und Pritschen üben, den Tisch beim Tischtennis unsicher machen, im Rollstuhl die koordinativen Fähigkeiten weiterentwickeln, mit Wissen beim Olympia- und London-Quiz punkten und ihre Kreativität beim Malen zeigen.

Oskar-Schwenk-Schule in Waldenbuch
 

Bei schönem Wetter wurde auf der Beachvolleyballanlage in Waldenbuch gepritscht und gebaggert (Fotohinweis: SportRegionStuttgart)

Mit schönstem Wetter begann die neue Woche – und so wurden die „SchulSportSpiele“ am 9. Juli 2012 in Waldenbuch ausgetragen. Zunächst einmal marschierten die zwölf Klassen der Oskar-Schwenk-Schule ins Ritter-Sport-Stadion ein. Dann eröffnete Bürgermeister Michael Lutz als Lokaler Schirmherr den Grundschul-Aktionstag. In diesen integriert waren die Bundesjugenspiele, so dass die Klassen 1 bis 4 neben dem Bewegungsparcours auch noch die Stationen „Sprint“, „Sprung“ und „Wurf“ absolvierten.

Gotthard-Müller-Schule und die Bruckenackerschule in Filderstadt
 
Es war ein imposantes Bild, als die rund 400 Schülerinnen und Schüler am 10. Juli 2012 ins Fleinsbachstadion einliefen. Den einzelnen Klassen der Gotthard-Müller-Schule und der Bruckenackerschule war im Vorfeld jeweils eine Nation zugeordnet worden und so marschierte der Nachwuchs jeweils mit der entsprechenden Flagge bestückt ins Stadion ein und drehte auf der Tartanbahn eine Einmarschrunde, ehe sich Peru, Kanada, Kenia und Co. vor der Haupttribüne versammelten. Danach kam die lokale Schirmherrin dran: Filderstadts Oberbürgermeisterin Gabriele Dönig-Poppensieker zeigte sich sehr erfreut, angesichts der vielen Kinder, die sich an diesem Tag zu den „SchulSportSpielen“ eingefunden hatten.


Super Stimmung bei der Volleyball-Station (Fotohinweis: SportRegionStuttgart)

Nach einem gemeinsamen Aufwärmen ging es klassenweise an die einzelnen Stationen. Da wurde geradelt und gegolft. Der Tischtennisschläger wurde ebenso in die Hand genommen wie erste Erfahrungen im Rollstuhl gesammelt wurden. Denn nicht nur die Olympischen, sondern auch die Paralympischen Spiele finden 2012 in London statt. Am Original-London-Bus, der anlässlich des Grundschul-Aktionstages extra nach Filderstadt-Bernhausen gekommen war, konnten die Kinder viel über London sowie die Sehenswürdigkeiten der englischen Hauptstadt erfahren. Groß war die Freude der Kinder dann, als die beiden Überraschungsgäste auftauchten. Zwei Spieler vom erfolgreichen Fußball-Team der Stuttgarter Kickers (Aufsteiger in die 3. Liga) gaben bereitwillig auf der Haupttribüne Autogramme. Extra nach Filderstadt-Bernhausen kam auch Thomas Grimminger, der Leiter des Olympiastützpunktes (OSP) Stuttgart, der sich vor Ort ein Bild von dem Grundschul-Aktionstag machte. Zudem war an diesem Tag auch noch das Regionalfernsehen vertreten – Regio TV hatte ein Team geschickt, das den Tag im Bild festhielt.
 
Grundschule in Waiblingen-Beinstein
 
Gleich in vielfacher Weise war der Termin in Waiblingen-Beinstein etwas Besonderes. Zunächst einmal waren so viele Sportlerinnen und Sportler anwesend wie bis dahin auf noch keinem anderen Termin. Gleich vier Akteure hatten sich auf den Weg gemacht, um Autogramme zu geben und Fragen zu beantworten.
 

Beim Erlernen der Volleyballtechnik "oberes zuspiel" (Fotohinweis: SportRegionStuttgart)

Als Schirmherr fungierte Waiblingens Oberbürgermeister Andreas Hesky. Er begrüßte den Nachwuchs, machte darauf aufmerksam, dass in der Triathletin Svenja Bazlen eine Waiblingerin in London dabei sein wird und gab einen Ausblick auf den Tag: „Ihr könnt heute verschiedene Sportarten austesten und merkt dabei, dass jeder Mensch unterschiedliche Fähigkeiten hat.“ Entsprechend eifrig machten sich die Schülerinnen und Schüler danach ans Werk. Sie probierten Handball und Volleyball genauso aus wie Tischtennis, Rad, Golf, Leichtathletik und Triathlon. Zwischendurch standen die Sportstars im London-Bus für Autogramme zur Verfügung.
 
Breitwiesenschule in Gerlingen
 
Der Wettergott meinte es zunächst nicht gut mit den ca. 390 jungen Sportlerinnen und Sportlern aus den Schulklassen 1 bis 4. So musste das Organisations- und Helferteam der SportRegion Stuttgart auf dem Gelände der Breitwiesenschule kurzer Hand ein Alternativkonzept auf die Beine stellen.

Dort begrüßte zunächst auch die lokale Schirmherrin Martina Koch-Haßdenteufel (Erste Beigeordnet der Stadt Gerlingen) alle Schülerinnen und Schüler, denen im Anschluss an das Grußwort ein gemeinsames Aufwärmprogramm geboten wurde. Danach ging es an die Stationen zum Malen, Fotos machen, Kennenlernen von Olympia und London, Rollstuhlfahren, Golf spielen und Volleyball.

Grundschule in Esslingen-Zell
 
Würde das Wetter halten? Bange Blicke gingen am Montagmorgen in Esslingen-Zell gen Himmel. Doch der Regen blieb am Wochenanfang aus. Und so konnten die rund 170 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Zell einen trockenen Sporttag erleben. Zunächst marschierten die zehn Klassen mit Fahnen bestückt ins Zeller Stadion ein. Nachdem sie sich warm gemacht hatten, ging es an die einzelnen Stationen. Auch diesmal waren wieder zwei Sportlerinnen anwesend, denen Fragen gestellt wurden - und das tat der Nachwuchs dann eifrig. Grund genug gab es ja. Die Lokalmatadorin Lena Gschwendtner (Bundesliga-Volleyballerin von Allianz MTV Stuttgart) war manch einem Kind als Nachbarin bekannt.


Lena Gsschwendtner (Allianz MTV Stuttgart, 1. Bundesliga) bei der Autogrammstunde (Fotohinweis: SportRegionStuttgart)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan